Reines Naturmittel gegen Karies

7 März, 2018
Zusätzlich zu diesem Naturmittel ist der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt grundlegend für die Zahngesundheit. Genauso wichtig ist natürlich die tägliche Mundhygiene. 

Karies entsteht dann, wenn Säuren die Zahnoberflächen angreifen. Dadurch kommt es zu Schäden, die mit der Zeit tiefer werden, es formt sich das typische „Loch im Zahn“. Auch dunkle Flecken können sichtbar werden. Doch was kann man gegen Karies tun?

Diese Zahnkrankheit kann in jedem Alter auftreten: Sie ist bei Kindern (auch bei Kleinkindern!) und Jugendlichen häufig anzutreffen, doch auch viele Erwachsene leiden daran. Die richtige Behandlung ist für die Gesundheit entscheidend, denn wenn sich Karies auf einen Nerv oder ein Blutgefäß ausbreitet, entstehen starke Schmerzen, Infektionen und in der Folge kann es zum Zahnverlust kommen.

Wir stellen dir heute ein rein natürliches Hausmittel vor, das sehr hilfreich sein kann. Probiere es selbst aus, um dich von seiner Wirksamkeit zu überzeugen!

Ursachen für Karies

Wenn sich Zahnbelag durch Speisreste und die Einlagerung von Mineralien bildet, erhöht sich die Gefahr für Karies.

  • Durch die Bakterien im Zahnbelag, die Zucker und Kohlenhyudrate verarbeiten, entsteht Säure, die den Zahnschmelz angreift und Bestandteile wie Kalzium herauslöst. Es kommt zur Demineralisation des Zahns.
  • Die Säuren dringen immer tiefer in den Zahn ein und führen zu ernsteren Schäden.
  • Wenn keine dementsprechende Behandlung erfolgt, kann es zum Zahnausfall kommen. Auch der Nerv und die Blutgefäße können geschädigt werden.

Eine gute Mundhygiene ist deshalb grundlegend, um gegen Karies vorzugehen.

Entdecke auch diesen Beitrag: 14 Gründe für Zahnfleischbluten nach dem Zähneputzen

Risikofaktoren

Risikofaktoren für Karies

Jeder kann an Karies erkranken, die häufigsten Risikofaktoren, die man berücksichtigen sollte, sind:

  • zucker- und stärkereiche Lebensmittel
  • Erfrischungsgetränke und andere kohlensäurehaltige Getränke
  • unzureichendes oder falsches Zähneputzen
  • Fluormangel
  • Mundtrockenheit
  • Sodbrennen
  • Tabakkonsum
  • Essstörung

Symptome, die auf Karies hinweisen

Die Symptome variieren bei jedem Patienten je nach Schweregrad und genauem Ort des Auftretens. In den Anfangsphasen sind meist keine Symptome vorhanden. 

Sobald sich Anzeichen bemerkbar machen, wird die Situation komplizierter. Folgende Beschwerden können auftreten:

  • Plötzliche Zahnschmerzen ohne offensichtlichen Grund
  • Vergrößerte Empfindlichkeit der Zähne
  • leichte Zahnschmerzen beim Essen oder Trinken süßer, heißer oder kalter Getränke und Speisen
  • sichtbare Löcher in den Zähnen
  • dunkle, schwarze oder gelbliche Flecken auf der Zahnoberfläche
  • Schmerzen beim Beißen bestimmter Lebensmittel
  • schlechter Mundgeruch

Hast du diesen Artikel schon gelesen? 6 Naturheilmittel gegen Aphthen im Mund

Komplikationen

Wenn Karies nicht rechtzeitig behandelt wird, kann es zu Komplikationen kommen. Die häufigsten davon sind:

  • Abszess
  • starke Schmerzen
  • Schwellungen und Eiter
  • veränderte Zahnstellung
  • Schwierigkeiten beim Kauen

Naturheilmittel gegen Karies

Naturheilmittel gegen Karies

Karies muss immer von einem Zahnarzt behandelt werden. Zusätzlich kannst du jedoch verschiedene Hausmittel in Betracht ziehen.

Wir empfehlen dir dieses hochwirksame Naturmittel, um die Infektion zu lindern, ohne dem Zahn oder dem Zahnfleisch zu schaden.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Wasser (15 ml)
  • ½ Esslöffel Kokosöl (7 g)
  • ¼ Esslöffel Minzöl (3 g)
  • ½ Esslöffel Chlorophyllpulver (7 g)
  • 3 Esslöffel Kieselgur (45 g) (Nahrungsmittelqualität)
  • ¼ Natron (3 g)

Utensilien

  • Plastikbehälter
  • Löffel oder Gabel
  • Zahnbürste

Herstellung

  • Alle Zutaten vermischen, bis eine homogene Paste entsteht, deren Konsistenz der einer konventionellen Zahncreme gleicht.

Anwendung

  • Etwas davon auf die Zahnbürste geben und damit wie gewohnt die Zähne bürsten.
  • Verwende dieses Hausmittel nach der Hauptmahlzeit.
  • Du musst es mindestens einen Monat lang verwenden, um gute Resultate zu erzielen.

Noch ein interessanter Artikel: Mundgeruch mit diesen 7 Mitteln bekämpfen

Weitere Hausmittel gegen Karies

Frau verwendet Hausmittel gegen Karies

Zusätzlich zu diesem Hausmittel solltest du folgende Tipps beachten, um Karies zu kontrollieren: 

  • Beschränke den Konsum von zuckerhaltigen Lebensmitteln (industriell hergestelltes Gebäck…).
  • Ersetze Erfrischungsgetränke duch natürliches Wasser und natürliche Säfte, die nicht sauer sind.
  • Verbessere deine Mundhygiene und bürste deine Zähne 3 bis 4 Mal täglich.
  • Verwende Zahnseide und eine Mundspülung, um auch schwer zugängliche Bereiche zu reinigen.
  • Eine Infektion sollte sofort behandelt werden.

Du hast Anzeichen bemerkt, die auf Karies hinweisen können? Mach gleich einen Termin beim Zahnarzt aus, bevor es schlimmer wird! Vergiss nicht, zusätzlich unser Hausmittel anzuwenden.

Auch interessant