Öle, die den Haarwuchs stimulieren

· 22 März, 2016
Sowohl Mandel- als auch Olivenöl ist empfehlenswert, da diese die Durchblutung der Kopfhaut stimulieren und so den Haarwuchs fördern.

Die positive Wirkung verschiedener Öle für die Gesundheit ist allgemein bekannt. In unserem heutigen Beitrag erfährst du, wie du von den ausgezeichneten Eigenschaften dieser Öle profitieren kannst, um den Haarwuchs und die Schöhnheit der Haare zu fördern. 

Die beliebtesten Öle für einen besseren Haarwuchs

Zu den Ölen, welche die Haare pflegen und das Haarwachstum stimulieren können, und die einfach erhältlich sind, zählen folgende:

  • Kokosöl reinigt, schützt und nährt das Haar. Die darin enthaltenen Wirkstoffe dringen in die Haare ein, verhindern, dass diese Proteine verlieren und ersetzen natürliche Öle, die durch das Waschen oder Umweltgifte verloren gehen. Du kannst damit deine Kopfhaut nach der Dusche massieren.
  • Olivenöl hast du wahrscheinlich in deiner Küche stehen. Dieses reduziert die Haarfollikel, blockiert das Hormon Dihydrotestosteron und fördert das Haarwachstum. Darüber hinaus schützt es vor freien Radikalen, nährt das Haar und fördert die Durchblutung.
  • Lavendelöl ist in der Kosmetik sehr beliebt und wirkt auch ausgezeichnet gegen Haarausfall. Es hat ebenfalls antiseptische Eigenschaften und hilft im Kampf gegen Viren, Pilze und Mikrobien.
  • Auch Rizinusöl ist gegen Haarausfall sehr nützlich. Es wirkt stark antimykotisch und antibakteriell, schützt das Haar und spendet diesem Feuchtigkeit. Das Ergebnis sind glänzende, starke und feste Haare.

Lesetipp: Kokosöl – eine gesunde Alternative zum Süßen

Weitere Öle, die den Haarwuchs stimulieren

Zur Pflege und Stimulierung des Haarwachstums können auch folgende Alternativen verwendet werden:

  • Jojobaöl dringt nicht wie die anderen Öle in das Haar ein, sondern erschließt die Haarfollikel, sodass die Feuchtigkeit erhalten bleibt. Darüber hinaus wirkt es gegen Schuppen und hilft bei brüchigen Haaren.
  • Mandelöl hat ähnliche Eigenschaften wie Olivenöl: Es schützt und spendet Feuchtigkeit, hilft bei der Beseitigung von abgestorbenen Hautschüppchen, die sich auf der Haut ansammeln, fördert das Wachstum, lindert Entzündungen der Kopfhaut, bewahrt die Haarfollikel und kann auch bei Dermatitis sehr nützlich sein.
  • Rosmarinöl stimuliert die Haarfollikel, damit neue Haare nachwachsen, beugt Haarausfall und auch grauen Haaren vor, hilft bei Schuppen und macht die Kopfhaut sanfter. Außerdem wirkt es desinfizierend und beugt der Ausbreitung von Bakterien vor.

Lesetipp: Anwendungsmöglichkeiten von Rosmarinöl

  • Die Wirksamkeit von Fischöl für die Haare wurde zwar noch nicht wissenschaftlich bestätigt, doch es ist bekant, dass die Einnahme von Omega 3, das in diesem reichlich vorhanden ist, von innen hilft, die Haargesundheit zu verbessern.

Lesetipp: 5 Haarkuren, die das Haar stärken – zum Selbermachen!