Nüsse verbessern nachweislich die Spermienqualität

Die westliche Ernährung wird mit einer fortschreitenden Verschlechterung der Spermienqualität in Verbindung gebracht. Neuere Studien legen nahe, dass der Verzehr von Nüssen die Qualität verbessern könnte.
Nüsse verbessern nachweislich die Spermienqualität
Maryel Alvarado Nieto

Geschrieben und geprüft von der Medizinerin Maryel Alvarado Nieto.

Letzte Aktualisierung: 25. August 2022

In den letzten Jahrzehnten wurde bei Männern in westlichen Ländern eine zunehmende Verschlechterung der Spermienqualität beobachtet . Infolgedessen sind mehrere Theorien entstanden, die besagen, dass ein ungesunder Lebensstil für dieses Phänomen verantwortlich ist. Eine Gruppe von Wissenschaftlern versucht zu beweisen, dass der Verzehr von Nüssen zur Verbesserung der Spermienqualität beitragen kann.

Die Ernährung ist einer der Hauptfaktoren für die Krankheiten, von denen die industrialisierten Gesellschaften betroffen sind. Daher liegt die Vermutung nahe, dass der gleiche Ernährungsmangel auch mit der Entstehung von Problemen im sexuellen Bereich zusammenhängt.

Wie wird die Spermienqualität gemessen?

Die Untersuchung der männlichen Unfruchtbarkeit ist sehr umfangreich und komplex. Sie erfordert einen multidisziplinären Ansatz, da auch die Ursachen vielfältig sind. Es gibt jedoch einen Labortest, der bei Fruchtbarkeitsproblemen üblich und spezifisch ist: das Spermiogramm.

Probenahme

Es gibt allgemeingültige Empfehlungen für die Entnahme einer Spermaprobe. Es ist ratsam, sie durch Masturbation zu gewinnen, nachdem Hände und Genitalien gereinigt wurden.

Der ideale Behälter sollte steril und warm sein und eine breite Öffnung haben, damit kein Teil der Probe verloren geht. Es ist wichtig zu betonen, dass die sexuelle Enthaltsamkeit mindestens 2 Tage, aber nicht länger als 7 Tage zurückliegen sollte.

Darüber hinaus ist es besser, wenn die Probenentnahme in einem intimen Raum stattfindet, der für diesen Zweck vorgesehen ist. Wenn das nicht möglich ist, sollte beim Transport eine Temperatur zwischen 20 °C und 40 °C beibehalten werden.

Makroskopische Merkmale des Spermas

Die erste Untersuchung sollte so schnell wie möglich durchgeführt werden. Bei dieser Untersuchung werden die folgenden physikalischen Merkmale des Spermas bestimmt:

  • Verflüssigung
  • Erscheinungsbild
  • Viskosität
  • Volumen
  • pH-Wert
Die Spermienqualität - Spermiogramm
Das Spermiogramm ist der Standardtest, um die Qualität der Samenflüssigkeit zu bestimmen.

Mikroskopische Aspekte der Samenflüssigkeit

Die Untersuchung der Spermien umfasst die Anzahl der Spermien. Darüber hinaus werden auch ihre Beweglichkeit, Vitalität und der Prozentsatz der lebenden Spermien bestimmt. Die Morphologie lässt sich mit verschiedenen Techniken unter dem Mikroskop sichtbar machen.

Kleine Volumina werden mit einer Pipette entnommen. Außerdem müssen andere zelluläre Elemente, die in der Probe vorhanden sind, und der Grad der Verklumpung bestimmt werden.

Faktoren, die die Spermienqualität verringern

Männliche Unfruchtbarkeit lässt sich nach wie vor schwer quantifizieren. Deshalb ist es notwendig, die vielen verschiedenen Faktoren zu bestimmen, die bei männlichen Fruchtbarkeitsproblemen eine Rolle spielen.

Wir wissen, dass es einen möglichen Zusammenhang zwischen einigen ungesunden, aber recht häufigen Lebensgewohnheiten und einer niedrigen Spermienqualität gibt. Außerdem sind die westlichen Gesellschaften verschiedenen Umweltfaktoren ausgesetzt, die ebenfalls einen negativen Einfluss haben:

Könnte die Umwelt einen Einfluss auf die Fruchtbarkeit haben?

Die Exposition gegenüber physikalischen Einwirkungen und Chemikalien hat ebenfalls Auswirkungen auf die Spermienqualität. Zu den Umweltfaktoren, die einen Einfluss haben, gehören die folgenden:

  • Strahlung und elektromagnetische Felder. Dazu gehören die Wellen, die von Handys ausgesendet werden.
  • Hitze, denn sie schädigt die Spermien.
  • Schadstoffe wie Pestizide und Lösungsmittel.
  • Exposition gegenüber Schwermetallen, von denen die am meisten untersuchten Blei und Quecksilber sind, da sie die DNA der Spermien schädigen.

Walnüsse, Haselnüsse und Mandeln: Sind Nüsse gut für die männliche Fruchtbarkeit?

Nüsse sind Lebensmittel mit hohem Nährwert, auch wenn ihre Zusammensetzung je nach Nusssorte unterschiedlich ist. Sie sind reich an Fettsäuren, Vitaminen und Spurenelementen.

Daher lautet die aktuelle Empfehlung, sie regelmäßig zu verzehren. Die Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit waren bisher jedoch nicht ausreichend fundiert, um sie direkt mit einer Verbesserung der Spermienqualität in Verbindung zu bringen.

Fettsäuren sind mit mehreren wichtigen Funktionen verbunden, da sie Teil der Zellstruktur selbst sind. Die Vielfalt an ungesättigten Fettsäuren, wie z. B. Omega-3, wirkt sich positiv auf die Spermienqualität aus.

Lies auch diesen Artikel: Omega 3: nicht nur in Fisch

Wie wurde die Studie zur Spermienqualität durchgeführt?

Die Untersuchung begann, nachdem man eine Gruppe gesunder Männer im Alter zwischen 18 und 35 Jahren gewonnen hatte. Sie alle hatten gemeinsam, dass sie regelmäßig eine westliche Ernährung zu sich nahmen.

Die Aufteilung der Probanden in zwei Gruppen erfolgte nach dem Zufallsprinzip. Die erste Gruppe erhielt 14 Wochen lang jeden Tag 60 Gramm Nüsse. Die zweite Gruppe diente als Kontrollgruppe.

Die westliche Ernährung weist Nährstoffdefizite auf. Deshalb erschien den Forschern eine Ergänzung mit nährstoffreichen Lebensmitteln wie Nüssen sinnvoll.

Sie verwendeten eine Mischung aus 30 g Walnüssen, 15 g Mandeln und 15 g Haselnüssen, also insgesamt 60 g, was zwei Handvoll Nüssen pro Tag entspricht.

Proben wurden zu Beginn der Studie und nach 14 Wochen genommen. Spermien wurden auch nach 3 Tagen sexueller Abstinenz entnommen. Außerdem erfolgten Untersuchungen zur Isolierung der Spermien-DNA.

Die Spermienqualität - zwei Handvoll Nüsse
Für diese Untersuchung nahmen die Probanden zwei Handvoll Nüsse pro Tag zu sich, was einer Menge von 60 Gramm pro Tag entspricht.

Verbesserungen im Spermiogramm

14 Wochen nach Beginn der Studie war ein signifikanter Unterschied in den Spermiogramm-Parametern zu erkennen. Bei den Männern, die Nüsse konsumierten, stieg die Anzahl der Spermien sowie die Beweglichkeit und die Morphologie.

DNA-Methylierung und Spermienqualität

Die Studie fand einen kleinen, aber signifikanten Unterschied in der Methylierung von 36 genomischen Regionen in der Gruppe der Männer, die Nüsse konsumierten. Das zeigt, dass externe Faktoren die Genexpression verändern können.

Diese Veränderungen wirken sich im Laufe der Zeit auf die Fruchtbarkeit aus. Daher ist eine gesunde Lebensweise, einschließlich einer ausgewogenen Ernährung, ein Grundpfeiler der sexuellen Gesundheit.

Diese Forschung ist erst der Anfang

Die Forschung hat gewisse Einschränkungen, und eine davon ist die Tatsache, dass nur eine kleine Stichprobengruppe analysiert wurde. Daher sind weitere Untersuchungen nötig, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

Aufgrund der zahlreichen Vorteile, die der Verzehr von Nüssen für die allgemeine Gesundheit mit sich bringt, ist die regelmäßige Aufnahme von Nüssen in die Ernährung jedoch immer eine gute Option. Vor allem, wenn sich dadurch auch die Spermienqualität verbessert.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse: Was ist gesünder?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse: Was ist gesünder?

Sind dir Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse lieber? Wir präsentieren dir heute die verschiedenen gesundheitlichen Vorteile.



  • Salas-Huetos, A.; James, E.; Salas-Salvadó, J.; Bulló, M.; Aston, K.; Carrell, D.; Jenkins, T.; Sperm DNA Methylation Changes after Short-Term Nut Supplementation in Healthy Men Consuming a Western-Style Diet; Andrology; 9: 260 – 268; 2020
  • Salas-Huetos, A.; Blanco, J.; Anton, R.; El Consumo de Frutos Secos Mejora la Calidad del Semen; Universitat Autònoma de Barcelona; UABDivulga; 2019
  • Giraldo, A.; La Fertilidad Masculina, el Zinc y los Ácidos Grasos; Universidad de Valladolid; 2017
  • Villaverde, V.; Epidemiología de la Esterilidad. Influencia de los Factores Ambientales; Revista Iberoamericana de Fertilidad; 31: 31 – 37; 2014
  • Rivera, M.; Factores y Tratamiento Nutricional para Fertilidad Humana Masculina; Universidad de Valladolid; 2017
  • Balitán, C.; Blanco, D.; Cabrera, A.; Hernández, Y.; Factores Asociados a la Baja Calidad del Esperma; Universidad Nacional Autónoma de Nicaragua; Revista Universidad y Ciencia; 8(12): 13 – 26; 2015
  • Lane, A. R., Magallanes, C. A., & Hackney, A. C. (2019). Disfunción reproductiva por entrenamiento físico: el” hipogonadismo masculino producto del ejercicio”. Arch. med. deporte, 319-322.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.