Natürliche und günstige Ameisen-Mittel

· 29 April, 2015
Wir haben ein paar natürliche Mittel zusammengestellt, die dir helfen, der Ameisenplage Herr zu werden!

Ameisen sind lästige kleine Tierchen, wenn sie einmal bei uns Einzug gehalten haben. Sind sie einmal da, ist es schwer, sie wieder loszuwerden. Gerade in der Küche möchte man nicht unbedingt mit der Chemie-Keule agieren, um die kleinen „Mitbewohner“ wieder auszuquartieren.

Wir haben ein paar natürliche Mittel zusammengestellt, die dir helfen, der Ameisenplage Herr zu werden!

NatronBackpulver

Ameisen mögen kein Backpulver. Manche Quellen schreiben, Backpulver sei gar tödlich. Streue das Backpulver auf die Ameisenstraße als natürliche Barriere. Du wirst sehen, dass dieses wie eine Grenze wirkt.

Lesetipp: So bleibt deine Küche tadellos!

Natron

Natron hat die selbe Wirkung wie Backpulver. Wird Natron oder Backpulver noch mit etwas Puderzucker als Lockmittel vermischt, tragen die Ameisen das Pulver nur zu gerne in ihren Bau, wo das Natron dann seine Wirkung entfaltet…

ApfelessigEssig

Stark riechender Essig ist auch ein gutes Hausmittel. Ameisen verfügen über einen guten Geruchssinn und mögen keine starken Gerüche. Etwas Essig in die Ecken einer Ameisenstraße geträufelt, hält diese von dort ab.

ZimtZimt

Gemahlener Zimt aus dem Gewürzstreuer hat einen intensiven Duft. Wir Menschen mögen den Duft, Ameisen hassen ihn und werden Orte dann meiden, an denen es intensiv nach Zimt riecht.

Ideal ist es, wenn du Zimt dort ausstreust, wo sie ihr Unwesen treiben: im Vorratsschrank, rund um den Blumentopf etc. Zimt wirkt wie eine Duftschranke, die von ihnen nicht überschritten wird.

Wasser

Haben Ameisen deinen Blumenkübel im Garten oder der Terrasse besiedelt, dann hilft es, den gesamten Topf komplett unter Wasser zu setzen. Sie ertrinken oder bekommen „nasse Füße“ und suchen sich eine neue Bleibe – hoffentlich nicht im nächsten Blumentopf!

HonigHonig

Mit Honig kannst du dir deine eigene, ungiftige Ameisenfalle basteln. Dazu reicht ein flacher Teller, dessen Boden du mit Honig bestreichst. Stelle den Teller auf eine Ameisenstraße. Ameisen lieben Honig und werden direkt in den Honig marschieren und in ihm stecken bleiben.

Es reicht, den Teller ein Mal am Tag mit kochendem Wasser von den Ameisen und dem Honig zu befreien und dann neu aufzustellen.

Lesetipp: 7 Möglichkeiten, Essig im Garten zu verwenden

Wenn du ein leeres Marmeladenglas hast, ist das noch einfacher: Einfach innen mit Honig bestreichen, aufstellen, dann zuschrauben und wegwerfen. Funktioniert genauso gut wie giftige Ameisenköderdosen!

ZitronensaftZitronenwasser

Ameisen orientieren sich an Duftmarken, eine Ameisenstraße ist also in Wirklichkeit eine Duftstraße. Damit sie dort nicht mehr laufen, muss der Ameisenduft weg.

Dazu reibst du die Straße mit Zitronenwasser ab. Das entfernt und überdeckt die Duftmarken, sie werden orientierungslos und haben keine Straße mehr.

Vorbeugung gegen Ameisen

Die sicherste Methode gegen Ameisen ist, sie gar nicht anzulocken. Dann muss man sich auch keine Gedanken darüber machen, wie man sie wieder los wird. Wir zeigen dir ein paar einfache Haushaltstipps, wie du Ameisenbefall vorbeugen kannst.

Hygiene

Ameisen lieben Speisereste. Je süßer und gäriger, desto besser für sie.

Achte also darauf, dass du Speisereste, insbesondere Obstreste oder Obstschalen immer sofort entsorgst und auch Geschirr, auf dem solche Lebensmittel gegessen wurden zügig spülst, damit sie die Witterung nicht aufnehmen und in deine Küche herein spazieren können!

Ameisen

Sicher verschließen

Lebensmittel sollten in sicher verschlossenen Gefäßen aufbewahrt werden. Zucker sowie andere Leckerbissen füllst du am besten sofort nach dem Kauf in Schraubgläser um, in die keine Ameise gelangen kann. Verschüttete Reste sofort aufwischen!

Müll entsorgen

Dein Mülleimer sollte fest verschließbar sein, zum Beispiel mit einem festen Deckel, nicht mit einem Schwungdeckel oder gar ohne Deckel!

Außerdem solltest du dir angewöhnen, den Müll täglich zu entsorgen, damit er gar nicht erst interessant werden kann. In der Mülltonne vor dem Haus dürfen sich die kleinen Tiere dann gerne austoben, solange sie nicht in deine Küche krabbeln!

AmeisenAbdichten

Kontrolliere, wo die Ameisen Zugang zu deiner Wohnung haben. Sind Fenster undicht, weil der Kitt bröckelt? Hat das Mauerwerk Risse? Sind Kachelfugen herausgebrochen? Schließt die Tür nicht mehr richtig?

Schließe solche Risse, Fugen und Löcher schnell und unkompliziert mit etwas Silikon aus dem Baumarkt.

Nicht alle Tipps helfen gleich gut, nicht alle Ameisen sind gleich. Probiere daher mehrere Tipps aus, um sie aus deinem Zuhause zu vertreiben!

Buschinger, A. (1997). Ameisen abwehren, bekämpfen, vertreiben. Ameisenschutz Aktuell.