Natürliche Nierenreinigung in einer Woche

· 9 April, 2019
Eine ausgewogene Ernährung sorgt für Wohlbefinden und Vitalität. Es empfiehlt sich ebenfalls, den Nierenbereich warm zu halten, um diese wichtigen Organe zu pflegen.

Die Nieren sind u.a. dafür verantwortlich, den Körper von Schadstoffen zu befreien und die Körperflüssigkeiten zu regulieren. Diese lebenswichtigen Organe müssen entsprechend gepflegt werden, deshalb erklären wir dir in diesem Artikel, wie du eine einwöchige, natürliche Nierenreinigung durchführen kannst.

Es ist empfehlenswert, diese sehr einfache Methode ein bis zweimal im Jahr zu wiederholen. 

Empfehlungen für eine natürliche Nierenreinigung

Während der einwöchigen Nierenreinigung solltest du versuchen, folgende Lebensmittel zu vermeiden:

  • Milch und Milchprodukte
  • Fleisch, vor allem kein rotes Fleisch oder Wurst
  • Meeresfrüchte
  • weißer Zucker
  • raffiniertes Salz oder Tafelsalz
  • alkoholische Getränke
  • Kaffee
  • Tabak

Falls du Medikamente einnimmst, musst du vorher einen Arzt konsultieren,  da sonst Gegenanzeigen auftreten können. Idealerweise, solltest du die natürliche Nierenreinigung durchführen, wenn du keine Medikamente einnimmst.

Tee aus Schachtelhalm und Ananasschale

Trinke täglich einen Liter Tee aus Schachtelhalm und Ananasschalen, die vor dem Kochen gut gewaschen und in Stücke geschnitten werden.

Der Schachtelhalm wird 10 Minuten gekocht und braucht dann 5 Minuten zum Ziehen, die Ananasschale hingegen wird 20 Minuten gekocht und benötigt ca. 10 Minuten um abzukühlen. Du kannst beides getrennt kochen oder einfach den Schachtelhalm erst nach 10 Minuten dazugeben.

Frische Ananas mit Schale
Sobald der Tee lauwarm ist, kannst du ihn bei Bedarf mit ein wenig Stevia süßen. Trinke anschließend einen Liter davon über den Vormittag verteilt außerhalb der Mahlzeiten, so vermeidest du nächtliche Toilettengänge.

Dieser Tee ist reich an Mineralien, wie Silizium, und hilft dabei überschüssige Flüssigkeiten aus dem Körper zu beseitigen und eventuelle Entzündungen in den Nieren abklingen zu lassen Wenn du an einem Harnwegsinfekt leidest, kannst du zusätzlich Bärentraube für den Tee für eine natürliche Nierenreinigung verwenden.

Ernährung für die natürliche Nierenreinigung

Achte ganz besonders auf Ihre Ernährung, um die gewünschten Erfolge zu erzielen. Auch vor und nach der einwöchigen Nierenreinigung ist die Ernährung ausschlaggebend, damit die Umstellung für den Organismus nicht zu radikal ist.

Das Frühstück

Zum Frühstück kannst du dir einen Shake mit Obst und Hafer- oder Reismilch gönnen. Auch ein paar Vollkorntoasts mit Sesampüree (Tahin), Avocado oder Knoblauch mit Öl sind empfehlenswert.Bananen-Shake zum Frühstück

Unser Lesetipp: 5 gesunde Gewohnheiten vor dem Frühstück

Mittagessen

Du solltest dein Mittagessen zuerst täglich mit einer Zwiebelbrühe starten.

Die Brühe wird folgendermaßen zubereitet: Bringe zuerst einen halben Liter Wasser mit einer Zwiebel zum Kochen. Würze die Brühe anschließend mit ein wenig Petersilie, Zitrone und einer Prise Meersalz und Cayenne-Pfeffer.

Als zweiten Gang wählst du dann eine der folgenden Varianten aus. Du solltest allerdings jeden Tag ein anderes Gericht zubereiten:

  • Vollkornreis mit Hülsenfrüchten
  • weißes Fleisch mit Salat
  • Fisch mit gebratenem Gemüse
  • Cerealien (Hirse, Quinoa, Haferflocken) mit Pestosoße (frischer Basilikum, Pinienkerne oder Nüsse, Knoblauch, Öl und eine Prise Meersalz, alles gut zermahlen)
  • Pfannkuchen und Guacamole mit Reiskeksen oder Maiscrackern
  • Vollkornnudeln mit Champignons und Erbsen
  • Salat aus Tomaten, Rucola, Avocado, Gurken, Trockenfrüchten, Mais, Oliven und gekochtem Ei und dazu ein Stück Vollkorntoast
Eine Tasse Zwiebelsuppe

Abendessen

Zum Abendessen wird täglich eine Gemüsecreme (aus Kohl,  Lauch, Karotten, Kürbis, Zucchini, Zwiebeln etc.) zubereitet, die anschließend mit einem Teelöffel Kurkuma und einem Esslöffel Haferflocken gekocht wird.

Als Nachtisch empfehlen wir außerdem einen Bratapfel mit Trockenfrüchten.

Zwischendurch

Wenn du im Laufe des Vormittags oder Nachmittags Hunger verspürst, kannst du Obst oder Trockenfrüchte (Datteln, Pflaumen, getrocknete Aprikosen, etc.) essen.

Du musst viel Wasser trinken

Es ist wichtig, über den ganzen Tag verteilt, jedoch nicht zu den Mahlzeiten, viel Wasser zu trinken. Passe deinen Wasserkonsum deinem Lebensrhythmus, der Jahreszeit etc. an.

Du solltest damit allerdings auch nicht übertreiben. Wenn du an einer Nierenentzündung leidest, solltest du die benötigte Flüssigkeitsmenge mit deinem Arzt besprechen.

Empfehlenswert ist ein Glas lauwarmes Wasser am Morgen auf nüchternen Magen, damit der Körper in Schwung kommt.

Lies auch: Langsamer Stoffwechsel durch schlechte morgendliche Gewohnheiten?

Wärme für die Nieren

Nieren und Leber sind Organe, die von direkter Wärme profitieren, da sie schnell auskühlen.  Wärme bedeutet in diesem Fall  mehr Wohlbefinden und Vitalität.

Du kannst außerdem täglich kurze Zeit eine elektrische Heizdecke oder eine Wärmflasche verwenden, um die Nieren zu wärmen. Auch eine wärmende Massage oder eine Wolldecke sind empfehlenswert, insbesondere in den kalten Jahreszeiten.

Die Bilder wurden freundlicherweise von Foodmayhemcom und lablascovegmenu zur Verfügung gestellt.

  • Hariharan, D., Vellanki, K., & Kramer, H. (2015). The Western Diet and Chronic Kidney Disease. Current Hypertension Reports. https://doi.org/10.1007/s11906-014-0529-6
  • Tang, M., Larson-Meyer, D. E., & Liebman, M. (2008). Effect of cinnamon and turmeric on urinary oxalate excretion, plasma lipids, and plasma glucose in healthy subjects. American Journal of Clinical Nutrition.
  • Marr, T. (2017). Nutrition in Kidney Disease. Baylor University Medical Center Proceedings. https://doi.org/10.1080/08998280.2009.11928504