Natürliche Mixgetränke gegen Verstopfung

22 Januar, 2019
In diesen Getränken werden ballaststoffreiche Zutaten kombiniert, um die Darmtätigkeit zu stimulieren und so Verstopfung zu behandeln.

Die meisten von uns wissen wie es ist, an Verstopfung zu leiden. Die Beschwerden können gelegentlich vorkommen oder auch auf der Tagesordnung stehen und die Gesundheit beeinträchtigen. Doch was tun gegen Verstopfung?

Wer viel sitzt, sich falsch ernährt oder unter Stress steht, leidet öfter an Verstopfung als andere. In unserem heutigen Artikel findest du einfache Rezepte, die dir Linderung verschaffen werden.

Eine chronische Verstopfung liegt vor, wenn jemand dreimal oder weniger Stuhlgang in der Woche hat. Der Betroffene ist dann aufgebläht, fühlt sich unwohl und leidet an Energiemangel. Meist ist diese Befindlichkeitsstörung allerdings nicht schwerwiegend, da sie nur kurz andauert.

Doch wenn die Situation länger als drei Wochen oder einen Monat anhält, sollte man sich medizinische Hilfe holen.

Lesetipp: 5 Kräuter gegen Verdauungsbeschwerden

Mixgetränk aus Pflaumen und Ingwer gegen Verstopfung

Pflaumensaft

Warum? 

Die Pflaume wirkt gegen Verstopfung ausgezeichnet.  Sie ist eine wichtige Ballaststoffquelle und enthält viele Säuren, die unsere Verdauung anregen können.

Zusammen mit Ingwer bilden Pflaumen ein wahres Dreamteam. Beide Komponenten fördern unsere Verdauung und sorgen für eine bessere Darmbewegung.

 Zutaten

  • 1 Teelöffel Ingwer
  • der Saft einer halben Zitrone
  • 3 Dörrpflaumen
  • 1 Glas Wasser

Zubereitung 

  1. Reibe eine Ingwerwurzel (1 Teelöffel).
  2. Gib diese dann mit den getrockneten Pflaumen und dem Glas Wasser in einen Topf und lasse die Mischung dann zehn Minuten aufkochen.
  3. Gib dann den Zitronensaft hinzu.

Trinke das lauwarme Mixgetränk morgens, am besten auf leeren Magen, so dass die Darmtätigkeit angeregt wird. Trinke es langsam und kaue die Pflaumen.

Sirup aus getrockneten Feigen und Pflaume

Trockenfeigen

Warum? 

Trockene Feigen stimulieren den Darm und sind eine ideale Ballaststoffquelle. Ihre getrockneten Samen wirken bestens gegen Verstopfung. In Kombination mit Pflaumen entsteht ein besonders wirksames Hausmittel.

 Zutaten

  • 50 g Pflaumen
  • 50 g getrocknete Feigen
  • 1/2 Liter Wasser

Zubereitung

Dieser Sirup hält zwei oder drei Tage, du kannst davon dann täglich morgens und nachmittags eine halbe Tasse trinken. Dieses Hausmittel ist sehr effektiv.

  1. Um den Sirup zuzubereiten, gib Wasser, Pflaumen sowie Feigen in einen Topf und lasse alles acht bis zehn Stunden einweichen (am besten bereitest du den Sirup am Vortag zu).
  2. Am nächsten Tag bringst du die Mischung zum Kochen, damit die überschüssige Flüssigkeit dann reduziert wird und das Obst weich werden kann. Du erhälst so einen süßen Saft mit angenehmer Farbe.
  3. Lasse den Saft dann erkalten.
  4. Mixe das Getränk mit einem Mixer oder einer Küchenmaschine. Du erhälst dann einen schmackhaften Sirup, der dir bei Verstopfung ausgezeichnet helfen wird.

Brunnenkresse und Rübensaft gegen Verstopfung

Rote-Beete

Warum?

Rote Beete ist unglaublich gut für die Gesundheit, sie beinhaltet nämlich viele Ballaststoffe sowie Wasser. Brunnenkresse ist reich an Vitaminen sowie Beta-Carotin. Diese Pflanze aus der Kreuzblütlerfamilie enthält auch viele Ballaststoffe, die den Darm stimulieren.

Lesetipp: 5 Ratschläge für die perfekte Verdauung

Zutaten:

  • 1 mittelgroße Rote Beete
  • 1 kleiner Bund Brunnenkresse
  • 2 Orangen
  • 1 Esslöffel Kleie

Zubereitung

  1. Wasche die Beete und schneide sie anschließend in Würfel.
  2. Wasche die Orangen und presse diese dann aus.
  3. Danach verarbeitest du alle Zutaten gut mit dem Standmixer oder Blender:  Rote Beete, Orangensaft, Brunnenkresse und Kleie.
  4. Siebe das Getränk und trinke es dann sofort.

Das Geträk sieht zwar etwas eigenartig aus, aber es schmeckt köstlich und ist sehr gesund. Wenn du es eine Woche lang täglich trinkst, wird sich dein Stuhlgang wieder regulieren und die Verdauungsfunktion wird sich verbessern.

Suche dir jenen Saft oder Sirup aus, der dir am einfachsten sowie am attraktivsten erscheint, und dessen Zutaten du am einfachsten finden kannst. Versuche die Kur mindestens zehn Tage durchzuhalten und du wirst sehen, wie es dir dann Schritt für Schritt besser gehen wird.

Vergiss nicht, täglich mindestens acht Gläser Wasser zu trinken und etwas Sport zu treiben, da sich die Darmbewegungen auf diese Weise verbessern und sich die lästige Verstopfung lösen kann.

  • Slavin, J. L. (2006). Figs: Past, present, and future. Nutrition Today. https://doi.org/10.1097/00017285-200607000-00009
  • Hu, M. L., Rayner, C. K., Wu, K. L., Chuah, S. K., Tai, W. C., Chou, Y. P., … Hu, T. H. (2011). Effect of ginger on gastric motility and symptoms of functional dyspepsia. World Journal of Gastroenterology. https://doi.org/10.3748/wjg.v17.i1.105