Natürliche Hilfe bei Haarausfall

28 Oktober, 2017
Es gibt viele Ursachen für Haarausfall: genetische Veranlagung, Stress, Krankheiten oder andere Beschwerden können dazu führen.

Nicht immer kann Haarausfall erfolgreich behandelt werden. Je nach Ursache kann natürliche Hilfe bei Haarausfall wirksam sein oder nicht. Anschließend findest du Wissenswertes zum Thema.

Es gibt viele Ursachen für Haarausfall: genetische Veranlagung, Stress, Krankheiten oder andere Beschwerden können dazu führen. Nachfolgend gehen wir näher auf dieses Thema ein. 

Ursachen für Alopezie und Glatze

Frau braucht Naturmittel gegen Haarausfall

Es gibt sehr unterschiedliche Alopezie-Arten und nicht immer ist es einfach, die genauen Ursachen herauszufinden. Doch in den meisten Fällen steckt keine Krankheit dahinter.

Oft werden die Haare mit zunehmendem Alter, ungefähr ab dem 30. oder 40. Lebensjahr dünner und fallen vermehrt aus. Folgende Ursachen könnten dahinterstecken:

  • Verschiedene Situationen oder Lebenserfahrungen: Traumata, intensive emotionale Episoden, Hormonschwankungen, Krankheiten, ein veränderter Proteinhaushalt usw.
  • Nährstoffmangel, wie beispielsweise Eisenmangelanämie
  • Verschiedene sehr invasive Behandlungen, wie zum Beispiel Chemotherapie; oder Medikamente wie Immunsuppressiva
  • Genetische Veranlagung

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Hausgemachter Balsam für schnelleres Haarwachstum

Hilfe bei Haarausfall

Bei permanentem Haarausfall gibt es kaum wirksame Behandlungen. Zwar sind im Handel viele Produkte erhältlich, so zum Beispiel  spezifische Shampoos, Vitamine, Cremes und Conditioner. Doch die Wirksamkeit dieser Mittel konnte nicht bestätigt werden.

Deshalb werden meist folgende Methoden empfohlen:

  • Haarteile
  • Perücken
  • Haarverlängerungen
  • Haartransplantation
  • Laser

Eigenhaartransplantation

Bei einer Eigenhaartransplantation werden Haare vom hinteren Kopfbereich in die kahlen Flächen transplantiert. Doch für diese Methode muss das Haar am Hinterkopf stark und kräftig sein.

  • Es gibt verschiedene Techniken, so können zum Beispiel ganze Hautinseln verpflanzt werden. Unter örtlicher Betäubung werden dabei behaarte Hautinseln ausgestanzt und in den kahlen Bereichen wieder eingepflanzt.
  • Am häufigsten wird die Mini- und Mikro-Graft-Technik verwendet. Dabei handelt es sich um sehr kleine Haarinseln, die insbesondere für den Haaransatz im Stirnbereich verwendet werden.

Natürliche Hilfe bei Haarausfall

Es gibt verschiedenste Naturmittel gegen Haarausfall, die jedoch nicht auf wissenschaftliche Kenntnisse beruhen.

Knoblauch, Zitrone und Zwiebel

Knoblauch, Zitrone und Zwiebel als Naturmittel gegen Haarausfall

Diese drei Zutaten können getrennt oder in Kombination verwendet werden. Sie können nicht nur in der Küche, sondern auch für verschiedene kosmetische oder therapeutische Zwecke sehr nützlich sein.

Zutaten

  • 1 Knoblauchzehe
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Zwiebel

Zubereitung

Um optimal von den Wirkstoffen dieser Zutaten zu profitieren, werden diese zu Saft verarbeitet. Dieser Saft wird dann auf die Kopfhaut aufgetragen.

Nach 20 Minuten Wirkzeit kannst du dir den Kopf waschen, um den unangenehmen Geruch zu beseitigen.

Entdecke auch diesen Artikel: 6 Vitamine und Nahrungsmittel gegen das frühzeitige Ergrauen der Haare

Kokosmilch und Karotten

Es handelt sich um ein ausgezeichnetes natürliches Hausmittel gegen Haarausfall.

Karotten liefern Vitamin B6, B12 und Antioxidantien, welche die Haare stärken und sie pflegen.

Zutaten

  • 2 Karotten
  • 1 Glas Kokosmilch (200 ml)

Zubereitung

  • Die Karotten entsaften und den Saft mit der Kokosmilch vermischen.
  • Trage die Flüssigkeit auf die Kopfhaut auf und lasse sie eine halbe Stunde wirken. Danach den Kopf wie gewohnt waschen.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Bekämpfe Haarausfall mit dieser Anwendung mit Aloe vera und Kokosmilch

Apfel- oder Reisessig

Apfelessig hat zahlreiche Vorteile und kann auch bei Haarausfall sehr effektiv sein, insbesondere wenn du sehr fettige Haare hast. Mit Essig wird die Durchblutung der Kopfhaut stimuliert.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Apfel- oder Reisessig (20 ml)

Anwendung

  • Massiere den Essig auf die Kopfhaut und lasse ihn 10 Minuten lang wirken.
  • Anschließend mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Aloe vera

Aloe vera als Naturmittel gegen Haarausfall

Aloe vera ist ein wahrer Schatz mit zahlreichen positiven Eigenschaften für Haut und Haar.

Aloe-Gel wirkt wundheilend, spendet Feuchtigkeit und reduziert Entzündungen. Deshalb eignet sie sich auch ausgezeichnet zur Feuchtigkeitspflege und Behandlung der Kopfhaut. Deshalb kann Aloe vere eine Hilfe bei Haarausfall sein.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Aloe-Gel (30 g) (bei langen Haaren kannst du auch mehr verwenden)
  • Wasser (so viel wie nötig)

Anwendung

  • Ein Aloe-Blatt aufschneiden, um das Gel zu entnehmen.
  • Das Gel mit etwas Wasser gut verarbeiten, bis eine homogene Flüssigkeit entsteht.
  • Dann auf die Kopfhaut auftragen. 
  • Nach 10 Minuten Wirkzeit kannst du dieses Hausmittel mit lauwarmem Wasser ausspülen.

Auch dieser Artikel könnte dich interessieren: Helfen Aloe Vera, Apfelessig und Karotte gegen Besenreiser?

Olivenöl mit rotem Pfeffer

Zutaten

  • 1 Tasse Olivenöl (200 g)
  • 2 Teelöffel roter Pfeffer (10 g)

Anwendung

  • Beide Zutaten gut vermischen und mit einer Massage auf die Kopfhaut auftragen. Danach ein Weilchen wirken laasen und den Kopf wie gewohnt waschen.

Grüner Tee

Grüner Tee als Naturmittel gegen Haarausfall 

Die vorteilhaften Eigenschaften des grünen Tees können ebenfalls für kosmetische und therapeutische Zwecke genutzt werden. Zur Hilfe bei Haarausfall kannst du den Tee auf die Kopfhaut massieren und ein Weilchen wirken lassen.