Natriumhydrogencarbonat als Reinigungsmittel

5 Oktober, 2014
Um verstopfte Rohre freizumachen, kannst du Natron in den Abfluß geben und danach Essig. Lasse diese Mittel mindestens 15 Minuten lang wirken und gieße dann heißes Wasser nach.

Natron bzw. Natriumhydrogencarbonat  ist ein altbewährtes Allzweckmittel. Wenn Sie sich um die Umwelt oder Ihre Gesundheit bemühen, sollte dieses Mittel auf keinen Fall in Ihrem Haushalt fehlen. Denn es ist eine der besten Alternativen für herkömmliche, chemische und oft gesundheitsschädliche Reinigungsmittel. In unserem heutigen Artikel befassen wir uns mit den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Natron.

Warum ausgerechnet Natron für den Haushalt?

Wer sieht seinen Haushalt nicht gerne blitzblank? Doch dies erfordert Zeit oder eine Haushaltshilfe. Auch verschiedene chemische Produkte werden zur Erleichterung der Arbeit benötigt. Es hat sich jedoch erwiesen, dass viele nicht unbedingt gesund sind, sondern toxisch wirken. Es kann u.a. zu Reizungen der Nasenschleimhaut oder der Haut kommen.

Ist es nicht paradox, unser Heim von Viren, Bakterien oder Keimen zu befreien und gleichzeitig unsere Gesundheit durch die verwendeten Reinigungsmittel zu gefährden? Es gibt verschiedene natürliche Alternativen, die denselben Zweck erfüllen und unschädlich sind.

Natriumhydrogencarbonat (2)

Es gibt eine große Anzahl von natürlichen Reinigungsmitteln. In diesem Artikel beschränken wir uns jedoch auf Natron, das sehr vielseitig eingesetzt werden kann, immer mit dem Ziel, unseren Haushalt rein und sauber zu halten und uns gegen agressive Substanzen zu schützen. Natron ist hervorragend geeignet, um unangenehme Gerüche zu neutralisieren und zu entfernen. Es kann ebenfalls gegen Ölflecken oder Fett verwendet werden.  

In fast allen Fällen reicht eine Mischung aus einem Liter Wasser mit  1/4 Tasse Natriumhydrogencarbonat. Bei bestimmten Anwendungen muss die Dosis abgestimmt werden. Sie brauchen ebenfalls einen Schrubber oder eine Bürste, um die Reinigung effektiv durchzuführen. Sie werden schnell bemerken, dass die Anwendung dieses Produktes keine besondere Anstrengung erfordert. Mit der Verwendung von Natron tragen Sie zum Umweltschutz bei, da Sie keine schädlichen Stoffe mehr in den Abfluß gießen.

Natriumhydrogencarbonat2

Natron als Haushaltsmittel

Hier sind nur einige der Anwendungsmöglichkeiten von Natron. Natriumhydrogencarbonat ist eine natürliche Alternative für herkömmliche Reinungsmittel, Entfetter und Desinfizierungsmittel:

  • Abflußreinigung: Die Produkte, die wir normalerweise für die Abflußreinigung verwenden, sind meist sehr gefährlich. Aus diesem Grund sollten immer die Mengenangaben eingehalten werden, die Einatmung möglicher Gase oder gar die Einnahme des Produktes verhindert werden. Gießen Sie das nächste Mal etwas Natron in den Abfluß und danach Essig. Lassen Sie die Mittel 15 Minuten lang wirken. Während der Wirkzeit werden Sie die Bildung von Bläschen feststellen, dies ist auf eine Reaktion beider Stoffe zurückzuführen. Spülen Sie danach mit klarem warmen Wasser nach.

Natriumhydrogencarbonat3

  • Spielzeugreinigung: Kinderspielzeug wird schnell schmutzig und kann viele Bakterien und Keime haben. Um eine Erkrankung unserer Kinder zu vermeiden, reicht es vollkommen aus, das Spielzeug eine Nacht lang in einer Lösung mit 4 Liter Wasser und 4 EL Natron zu tauchen. Spülen Sie das Spielzeug am nächsten Tag gut ab. Sollte der Schmutz sehr hartnäckig sein, ist es vielleicht notwendig etwas mit der Bürste oder dem Schrubber nachzuhelfen.
  • Weichspüler: Die herkömmlichen Weichspüler, geben unserer Wäsche ein duftendes Aroma. Jedoch bilden diese in den Textilien eine Fettschicht, um die Wirkung des Waschpulvers auszugleichen. Verwenden Sie zum Waschen ein ökologisches Produkt und als Weichspüler eine Tasse Natron. Beachten Sie jedoch, dass die Wäsche damit nicht gewaschen sondern nur gespült wird.
  • Geruchsneutralisierer: Eine der Eigenschaften des Natrons, ist seine Fähigkeit Gerüche organischer Herkunft zu neutralisieren (Gerüche tierischer Herkunft, Lebensmittelgeruch oder Schweiß). Sie können Natron gegen Fußgeruch, Müllgeruch, Tiergeruch (z. B. Tierbett oder Katzensandkasten), Kühlschrankgeruch usw. anwenden. Bei chemischen oder synthetischen Produkten oder Substanzen hat es jedoch keine Wirkung (Parfum, Zigaretten oder Duftspender).

IMG_7297

  • Teppichpflege: Bestreuen Sie den Teppich reichlich mit Natron, lassen Sie das Mittel die ganze Nacht einwirken und reinigen Sie den Teppich am nächsten Tag mit dem Staubsauger oder einer Bürste. Auf diese Weise können Sie Tiergerüche oder Essens- bzw. Getränkeflecken beseitigen. Derselbe Vorgang kann für Autoteppiche angewendet werden.
  • Ofenreinigung: Befeuchten Sie das Innere des Ofens mit Wasser und streuen Sie danach Hydrogencarbonat darüber. Schließen Sie den Ofen und lassen Sie das Natron die ganze Nacht einwirken. Wenn der Ofen nicht sehr verschmutzt ist, wird er am nächsten Tag wieder glänzen. Ist der ältere Schmutz noch nicht verschwunden, können Sie diesen mit einem Tuch und etwas Wasser und Putzmittel reinigen.
  • Schabenbekämpfung: Wenn Sie Küchenschaben haben, mischen Sie einen Löffel Natron mit einem Löffel Zucker und stellen Sie den Behälter mit dieser Mischung dorthin, wo das Ungeziefer ist.
  • Lebensmittelkonservierung: Geben Sie etwas Natron in einen Behälter oder eine Flasche. Stellen Sie diese in den Kühlschrank, Ihre Lebensmittel werden länger halten.
Auch interessant