Nasenscheidewand-Perforation: Symptome und Behandlung

Kokainkonsumenten haben ein hohes Risiko für eine Nasenscheidewand-Perforation. Im Folgenden erklären wir dir alles, was du über diesen Zustand wissen musst.
Nasenscheidewand-Perforation: Symptome und Behandlung

Letzte Aktualisierung: 09. Februar 2021

Eine Nasenscheidewand-Perforation kann asymptomatisch verlaufen, jedoch ist das Risiko für Komplikationen groß. Eine mögliche Ursache kann Kokainkonsum sein. Andererseits erhöhen aber auch bestimmte chirurgische Eingriffe, wie zum Beispiel eine Begradigung der Nasenscheidewand ihr Auftreten. Beide Ursachen kommen häufig vor.

Eine Nasenscheidewand-Perforation kann eine medizinische oder chirurgische Behandlung erfordern. Hierzu findest du in diesem Artikel mehr Informationen. Des Weiteren erklären wir dir mögliche Behandlungen.

Was ist eine Nasenscheidewand-Perforation?

Die Nase hat eine komplexe Struktur, was für den korrekten Ablauf der Atmung unerlässlich ist. Sie hat zwei Hohlräume, die Nasenlöcher, die für die Filterung der eingeatmeten Luft verantwortlich sind. Dadurch kann die Luft sauberer, feuchter und wärmer in die Lunge gelangen. Kurzum werden so Infektionen oder Verletzungen verhindert.

Die Nasenlöcher sind durch die Nasenscheidewand voneinander getrennt. Diese besteht aus Knorpel und Knochen. Sie teilt die Nase und bildet die innere Wand der Nasenlöcher. Dadurch hilft sie den Durchfluss der Luft in die Nasenkanäle zu lenken.

Eine Perforation der Nasenscheidewand ist im Wesentlichen ein Loch. Dadurch sind die beiden Nasenlöcher miteinander verbunden. Die Folgen sind, je nach Größe des Lochs, mehr oder weniger schwerwiegende Symptome.

Die Ursachen der Nasenscheidewand-Perforation

Die Ursachen einer Nasenscheidewand-Perforation sind sehr vielfältig. Das liegt daran, dass es sich bei der Scheidewand um eine teilweise knorpelige Struktur handelt. Diese Struktur reagiert empfindlich auf bestimmte Stoffe, die ihr Gewebe schädigen.

Beispielsweise ist eine der häufigsten Ursachen ein chirurgischer Eingriff im Nasenbereich. D.h. eine Perforation kann eine Komplikation einer Nasenkorrektur sein. Vor allem kann dies passieren, wenn die Korrektur zur Beseitigung von Problemen mit der Atmung gemacht wurde. Eine Korrektur der Nase ist ein chirurgischer Eingriff. Dabei wird die Form der Nase verändert. Neben ästhetischen Gründen wird sie auch zur Verbesserung der Atmung gemacht.

Weiters kann eine Perforation laut MSD Manual auch eine Folge einer Infektion oder eines Traumas sein. Genauso können ständiges Nasenbohren und Septum-Piercings (solche, die durch die Nasenscheidewand gehen) eine Nasenscheidewand-Perforation verursachen.

Nasenscheidewand-Perforation Operation

Andere Ursachen für dieses Problem

Eine weitere wichtige Ursache ist der intranasale Drogenkonsum. Meistens wird die Droge Kokain damit in Verbindung gebracht. Wie eine am Hospital de la Santa Creu i Sant Pau durchgeführte Studie zeigt, ist Drogenkonsum derzeit eine der Hauptursachen für diese Erkrankung.

Kokain ist eine Droge. Sie wirkt verengend auf die Blutgefäße der Nase. Hierdurch wird das Gewebe der Nasenscheidewand nicht ausreichend mit Blut versorgt. Dies beschädigt das Gewebe. Eine Perforation kann die Folge sein.

Aber auch viele Medikamente werden mit dieser Erkrankung in Verbindung gebracht. Als Beispiel sind einige nasale Kortikosteroid-Sprays zu nennen. Ähnlich verhält es sich auch bei einer Sauerstofftherapie durch eine Maske oder eine Brille.

Schließlich ist eine weitere Ursache die Exposition gegenüber Chemikalien oder Giftstoffen. Diese tritt meist bei Menschen auf, die in der chemischen Industrie oder in Fabriken arbeiten.

Symptome, die eine Nasenscheidewand-Perforation verursacht

Die Symptome hängen von der Größe des Lochs ab. Das Loch kann sehr klein sein mit einer Größe von weniger als einem halben Zentimeter. Andererseits kann das Loch aber auch größer als ein Zentimeter sein.

Das charakteristischste Symptom dieser Erkrankung ist häufiges Nasenbluten. Der medizinische Begriff für Nasenbluten lautet “Epistaxis”. Die Blutung kann sehr stark und beunruhigend sein. Die Ursache dafür ist, dass die Nase stark durchblutet ist.

In manchen Fällen leidet der Patient anstelle von Nasenbluten an Rhinorrhoe. Dies ist der medizinische Fachbegriff für eine rinnende Nase. Außerdem bildet sich häufig Schorf um das Nasenloch herum. Schorf kann das Atmen erschweren.

Auch Kopfschmerzen oder Schmerzen in der Nase selbst sind häufig. Ein weiteres Anzeichen für eine Nasenscheidewand-Perforation ist Keuchen. Keuchen bedeutet in diesem Zusammenhang, dass ein pfeifender Ton beim Atmen entsteht. Dies wird beim Ein- und Ausatmen verursacht. Die Luft strömt dabei durch das Loch in der Scheidewand.

Eine Perforation kann auch ästhetische Folgen haben. Laut dem Herediana Medical Journal ist die Sattelnase eine daraus resultierende Fehlbildung. Eine Sattelnase ist durch eine Einsenkung des Nasenrückens gekennzeichnet.

Dieser Artikel könnte dich auch interessieren: Häufiges Nasenbluten? – Wir erklären dir warum

Behandlung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Erkrankung zu behandeln. Die Wahl der Behandlung hängt von den Symptomen des Patienten und der Größe des Lochs ab. In vielen Fällen reicht eine konventionelle Therapie aus. Beispielsweise kann der Arzt eine Salbe verschreiben, die aus Bacitracin oder Mupirocin besteht. Diese Salben reduzieren die Schorfbildung im Bereich des Lochs.

Der Patient kann auch Kochsalzlösung verordnet bekommen. Diese kann als Spray angewendet werden. Wie die Salbe auch, hilft die Kochsalzlösung die Schorf- und Geschwürbildung zu reduzieren.

In einigen Fällen kann eine Operation erforderlich sein. Dabei entnimmt der Arzt ein Gewebe aus einem anderen Teil des Körpers des Patienten. Alternativ können auch künstliche Membranen eingesetzt werden. Dadurch wird das Loch versiegelt.

Andere chirurgische Alternativen

Die Ärzte an der Hospital Clinic de Barcelona führen eine andere chirurgische Behandlung durch. Für die Operation verwenden sie einen Gewebelappen. Diesen entnehmen sie dem fibrösen Gewebe, das den Schädel umgibt (ein sogenannter perikranialer Lappen).

Als Erstes machen sie einen Einschnitt in die Kopfhaut. Dort entnehmen sie Gewebe. Danach bohren sie eine Öffnung durch das Stirnbein. Im nächsten Schritt platzieren sie das Gewebe über der Nasenhöhle. Auf diese Weise wird die Nasenscheidewand neu geformt und das Loch beseitigt.

Der Vorteil dieser Technik ist, dass sie schmerzfrei ist und eine schnelle Heilung ermöglicht. Außerdem hinterlässt sie keine Narben. Die einzige Narbe befindet sich an der Rückseite des Schädels. Sie wird von der Kopfhaut verdeckt.

Nasenscheidewand im Schädel

Diagnose

Zur Diagnose einer Nasenscheidewand-Perforation, ist es wichtig, dass der Arzt die Symptome erkennt. Des Weiteren muss er die Nasenhöhle genau untersuchen. Zu diesem Zweck kann er auch auf Endoskopie zurückgreifen, um die Nasenlöcher gründlich zu untersuchen.

Bei dieser wird ein kleiner Schlauch mit einer Kamera durch die Nasenlöcher eingeführt. Weiters ermöglicht dieser Schlauch die Verwendung von Werkzeugen. Zum Beispiel kann zeitgleich auch Schorf entfernt werden. Außerdem können die Ärzte Gewebeproben durch diesen Schlauch entnehmen.

Eine im Journal of Radiology veröffentlichte Studie erklärt, dass eine Computertomographie eine der nützlichsten Diagnosemethoden ist. Vor allem kommt diese Technik bei Kokainkonsumenten zur Anwendung.

Nasenschneidewand-Perforationen sind vermeidbar

Perforationen können in vielen Fällen vermieden werden. Dies liegt daran, dass sie meist durch das Einatmen von Drogen oder Reizstoffen entstehen.

Daher vermeide möglichst diese Art von schädlichen Gewohnheiten. Des Weiteren schütze deine Nasenlöcher, vor allem wenn du in der chemischen Industrie oder einer Fabrik arbeitest. Außerdem solltest du immer deinen Arzt aufsuchen, wenn du unter einem der hier beschriebenen Symptome leidest.

Es könnte dich interessieren ...
Hypertrophie der Nasenmuschel: Ursachen und Symptome
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Hypertrophie der Nasenmuschel: Ursachen und Symptome

Eine Hypertrophie der Nasenmuschel ist eine gutartige Pathologie, die dennoch behandelt werden sollte. Alles Wissenswerte.



  • Medina, R., Espinós, M. A., Bartumeus, P., Tamarit, J. M., & Vilar, J. (2009). Perforación del tabique nasal en consumidores de cocaína: Importancia de la tomografía computarizada. Radiologia, 51(1), 90–92. https://doi.org/10.1016/S0033-8338(09)70411-4
  • Nariz en silla de montar. (n.d.). Retrieved November 9, 2020, from http://www.scielo.org.pe/scielo.php?script=sci_arttext&pid=S1018-130X2014000200010
  • Perforación del tabique – Trastornos otorrinolaringológicos – Manual MSD versión para público general. (n.d.). Retrieved November 9, 2020, from https://www.msdmanuals.com/es-co/hogar/trastornos-otorrinolaringológicos/trastornos-de-la-nariz-y-de-los-senos-paranasales/perforación-del-tabique
  • Neumann, Andreas, Carolina A. Morales-Minovi, and Hans-Jürgen Schultz-Coulon. “Cierre de las perforaciones del tabique nasal mediante colgajos «en puente».” Acta Otorrinolaringológica Española 62.1 (2011): 31-39.
  • Puiggrós, I. V., Olmo, A. P., Ramón Montserrat, J., Hospital De La, G., Creu, S., & Pau, S. (n.d.). Libro virtual de formación en ORL PATOLOGÍA DEL SEPTUM NASAL. SEPTOPLASTIA.
  • Molina, Purificación Contreras, et al. “Complicaciones nasales y orbitarias secundarias al abuso de cocaína inhalada.” Acta Otorrinolaringológica Española 63.3 (2012): 233-236.
  • Keskin, Duygu, Cemal Cingi, and Ibrahim Sayin. “Puesta al día de la terapia con corticoides intranasales.” Incidencia de la queratitis infecciosa y resultados de 351 712 procedimientos de cirugía refractiva con láser excimer (2014): 521.