Monozyten: Was bedeuten erhöhte Werte im Blut?

25 Februar, 2020
Ist der Wert der Monozyten im Blut zu hoch, liegt in den meisten Fällen eine Entzündung vor. Doch es könnte sich auch um einen Krebsprozess handeln.

Als Monozyten bezeichnet man eine Unterform der Leukozyten oder weißen Blutkörperchen, die im Normalfall ungefähr vier bis zehn Prozent aller Leukozyten ausmachen. Sie sind ein wichtiger Teil des angeborenen Immunsystems.

Monozyten werden im Knochenmark gebildet und mit dem Blut zu den verschiedenen Körpergeweben transportiert. Dort wachsen sie dann um das Fünf- bis Zehnfache und entwickeln sich zu Makrophagen, um ihre Abwehrfunktionen zu übernehmen. Sie sind dafür zuständig, bestimmte Abbauprodukte und gefährliche Substanzen abzutöten.

Außerdem spielen sie bei Entzündungsprozessen eine wichtige Rolle. Die Konzentration der Monozyten hängt unter anderem vom Alter ab, doch auch davon, ob eine Infektion oder ein aktiver Entzündungsprozess vorliegt. 

In unserem heutigen Artikel erfährst du, warum es zu erhöhten Werten im Blut kommen kann. Diese Information ist sehr hilfreich, um eine Blutanalyse richtig interpretieren und den Zustand des Immunsystems bewerten zu können.

Was bedeuten erhöhte Werte der Monozyten im Blut?

Wie bereits anfangs kurz erwähnt, sind die Monozyten Zellen, die einen Teil unseres Immunsystems ausmachen. Sie spielen bei Infektionen und Entzündungsprozessen eine bedeutende Rolle. Von erhöhten Werten spricht man im Allgemeinen, wenn die Konzentration der Monozyten im Blut 8 Prozent übersteigt.

Erhöhte Werte müssen jedoch keine Symptome verursachen. Allerdings sind meist Anzeichen oder Beschwerden der zugrunde liegenden Krankheit vorhanden, welche zu einem erhöhten Monozytenspiegel führt. 

Die häufigsten Ursachen kurz zusammengefasst:

  • Infekte, wie zum Beispiel Patienten mit Malaria. Infektionen sind die häufigste Ursache, diese können auch vorübergehend sein.
  • Autoimmunkrankheiten und Entzündungsprozesse: Häufig liegt rheumatoide Arthritis vor.
  • Blutstörungen
  • Krebserkrankungen, wie Leukämie oder Lymphome
Monozyten im Blut untersuchen
Eine Blutanalyse umfasst die Auswertung der Anzahl an weißen und roten Blutkörperchen.

Entdecke auch diesen Beitrag: Wie funktioniert die Blutgerinnung?

Monozyten: erhöhte Werte durch eine Infektion

Wie bereits erwähnt, sind Infektionen die häufigste Ursache für einen erhöhten Monozytenspiegel im Blut. Die Werte sind sowohl bei einer einfachen Infektion, wie einer Erkältung, als auch bei chronischen Infekten zu hoch. Zum Beispiel könnte es sich um einen Hinweis auf Tuberkulose handeln.

Wenn die Blutanalyse zu hohe Monozytenwerte ergibt, ist dies zwar aussagekräftig, doch der Arzt erhält damit nur sehr unspezifische Daten, die auf sehr unterschiedliche Krankheiten hinweisen können.

Erhöhte Werte der Monozyten durch Entzündungskrankheiten

Diese Blutzellen können auch auf Entzündungsprozesse hinweisen, wie sie zum Beispiel bei rheumatoider Arthritis auftreten. Bei dieser Krankheit führen chronische Entzündungen zu Gelenkschmerzen und zur Einschränkung der Beweglichkeit.

Neoplasien blutbildenden Gewebes

Eine Monozytose (erhöhte Monozytenwerte) kann auch durch die unkontrollierte Produktion der Blutzellen entstehen. So könnte es sich zum Beispiel um eine akute Monozytenleukämie handeln.

Monozyten

Noch ein interessanter Artikel: Hyperphosphatämie: erhöhter Phosphatspiegel im Blut

Wie erfolgt die Diagnose?

Bei einer kompletten Blutanalyse wird im Labor die Anzahl aller Blutzellen ermittelt. Es handelt sich um eine einfache und effiziente Methode, um Abweichungen festzustellen. Doch wie bereits erwähnt, sind die Daten sehr unspezifisch und erfordern weitere Untersuchungen, um eine Diagnose erstellen zu können.

Je nach Ergebnis zieht der Arzt unterschliedliche Schlüsse darüber, welche Krankheit vorliegen könnte. Wenn die Werte zum Beispiel nur leicht erhöht sind, handelt es sich häufig um eine leichte Infektion. Sollte die Monozytose jedoch sehr ausgeprägt sein, könnte es sich um Leukämie handeln.

Der Arzt analysiert die Konzentration der Monozyten und führt danach weitere Untersuchungen durch, um Infektionen, Entzündungsprozesse oder andere Krankheiten zu diagnostizieren.

Dabei sind andere Symptome sehr wichtig, die Aufschluss über die mögliche Erkrankung geben können. Es gibt keine Behandlung, um die Werte der Monozyten zu normalisieren. Doch durch die Therapierung der ursächlichen Krankheit normalisiert sich auch die Monozytenanzahl.

Zusätzlich kann Sport die Werte der Monozyten verbessern. Denn damit werden die Funktionen des Immunsystems reguliert und Entzündungen auf natürliche Weise gelindert.

Kurz zusammengefasst ist die Monozytenanzahl ein wichtiger, jedoch unspezifischer Hinweis auf verschiedene Krankheiten. Für eine genaue Diagnose sind weitere ärztliche Untersuchungen erforderlich. In den meisten Fällen handelt es sich um eine leichte und vorübergehende Infektion.

  • ¿Qué significan los Monocitos altos? | ClinicPoint. (n.d.). Retrieved January 5, 2020, from https://www.clinicpoint.com/blog/316/que-son-monocitos-altos
  • Trastornos de los monocitos – Trastornos de la sangre – Manual MSD versión para público general. (n.d.). Retrieved January 5, 2020, from https://www.msdmanuals.com/es-es/hogar/trastornos-de-la-sangre/trastornos-de-los-glóbulos-blancos-leucocitos/trastornos-de-los-monocitos
  • Monocitos: valores en sangre y su significado – Terapias del mar. (n.d.). Retrieved January 5, 2020, from https://www.fundacionrenequinton.org/blog/monocitos-valores-en-sangre-y-su-significado/?utm_campaign=RB+-+DSA+Anuncios+dinámicos+Fundación&utm_medium=ppc&utm_source=adwords&utm_term=&hsa_src=g&hsa_cam=1384904843&hsa_acc=6642924368&hsa_tgt=dsa-443672085288&hsa_kw=&hsa_mt=b&hsa_net=adwords&hsa_ad=331720786032&hsa_grp=56800720458&hsa_ver=3&gclid=Cj0KCQiAr8bwBRD4ARIsAHa4YyI0lq_Y1rHbDKoPZ51qkAy9I6V9Oe_r4RZAU8No_VNdl1QN8zpBjIcaAgJQEALw_wcB