Mit Rosinenwasser die Leber entgiften

· 11 Februar, 2016
Trauben sind nicht nur reich an Ballaststoffen, sie enthalten auch jede Menge Bioflavonoide, die unsere Abwehrkräfte stärken und uns gegenüber freien Radikalen besser wappnen

Die Leber ist unser zentrales Stoffwechselorgan. Zu ihren Aufgaben zählt unter anderem die Synthese von Proteinen und die Reinigung des Blutes. Hier zeigen wir dir wie du mit Rosinenwasser die Leber entgiften kannst.

Funktioniert sie nicht richtig, sammeln sich Stoffwechselendprodukte und Giftstoffe im Körper an und belasten diesen.

Wegen dieser und weiterer wichtiger Funktionen, die die Leber ausübt, ist es für unsere allgemeine Gesundheit und unser Wohlbefinden wichtig, sie gesund zu erhalten.

Dasselbe gilt übrigens auch für Darm und Nieren, die ebenfalls an der Ausscheidung von Schadstoffen beteiligt sind – Ein gesunder Dickdarm: 4 leckere Mixgetränke

Eine unangepasste Ernährung, der übermäßige Genuss von Alkohol sowie der Konsum bestimmter Medikamente über längere Zeiträume belastet dieses Organ. Es sendet uns erst recht spät Signale, wenn es überfordert ist.

Eine gesunde, ausgeglichene Ernährung, die Vermeidung des Verzehrs großer Mengen an Fett sind sehr wichtig. Man kann überdies die Leberfunktion durch natürliche Heilmittel unterstützen, um möglichst lange Zeit mit einer gesunden Leber zu leben.

In diesem Zusammenhang möchten wir dir deshalb heute ein Heilmittel mit Rosinen vorstellen. Es fördert die Ausscheidung von Giftstoffen auf sanfte und gesunde Art und Weise. Du kannst damit die Leber entgiften.

Mit Rosinen die Leber entgiften

Leber

Rosinen sind getrocknete Weintrauben. Sie zeichnen sich durch ihren hohen Gehalt an Antioxidantien und Ballaststoffen aus.

Sie können dem Körper besonders dann zugutekommen, wenn er mit der Verdauung und der Ausscheidung von nicht mehr benötigten Abbauprodukten und unverdaulichen Resten Probleme hat.

Eine solche „Vergiftung“ des Körpers mit Schadstoffen, führt in einen Teufelskreis, in dem sich die Ausscheidungsorgane nicht ausreichend erholen können. Sie sind dadurch größeren Herausforderungen immer weniger gewachsen. Betroffene fühlen sich krank und schwach.

Mit Rosinen lassen sich bestimmte biochemische Prozesse in der Leber anregen. Die Reinigung des Blutes von jenen Substanzen, die dem Organismus schaden, wird gefördert. Das Organ selbst kann sich dann ausreichend erholen. Du kannt also die Leber entgiften.

Darüber hinaus enthalten Rosinen Bioflavonoide, wirksame Antioxidantien, die den Körper in der Abwehr von Angriffen freier Radikale unterstützten.

Übrigens eignen sich Rosinen auch hervorragend, um die Verdauung selbst zu regulieren und den Verdauungstrakt gesund zu erhalten. Wer sie regelmäßig konsumiert, vermeidet so häufige Beschwerden wie Verstopfung, Blähbauch und Magenprobleme.

Wenn du regelmäßig unter Verstopfung leidest, interessiert dich vielleicht auch folgender Beitrag: Die 8 besten Mittel gegen Verstopfung

Mit Rosinenwasser die Leber entgiften, wie geht das?

Rosinen

Voraussetzung für die Wirksamkeit dieses Heilmittels ist die Wahl qualitativ hochwertiger Rosinen. Sie sind in den allermeisten Supermärkten erhältlich.

Beim Kauf ist darauf zu achten, dass sie schön dunkel oder zumindestens braun sind, nicht glänzen und auch nicht zu weich sind.

Einige Sorten sind eher gelblich. Meistens geht die helle Farbe auf eine Behandlung des Lebensmittels zurück, bei der ihr Nährwert gemindert wird.

Wenn du Rosinen findest, die noch an den Stielen der Trauben hängen, dann wäre das ausgezeichnet. Hierbei handelt es sich in der Regel um Bio-Rosinen aus ökologischem Anbau.

Viel mehr brauchst du gar nicht, um deinen Körper mit Rosinenwasser zu entschlacken!

Zutaten

  • 1 Tasse Rosinen (150 g)
  • ½ l kochendes Wasser

Zubereitung

  • Bring etwas Wasser zum Kochen und gieße es dann über die Trauben. Lass das Ganze danach 15 Minuten stehen. Wasche die Trauben dann noch einmal mit frischem Wasser ab.
  • Gib die gewaschenen Trauben in ein geeignetes Gefäß und übergieße sie dann mit einem halben Liter kochenden Wassers.
  • Lass alles abkühlen und dann weitere 24 Stunden ziehen.

Art der Anwendung

  • Damit das Rosinenwasser optimal wirken kann, sollte es dann auf nüchternen Magen getrunken werden.
  • Du kannst es lauwarm oder warm genießen, aber nicht eiskalt.
  • Nachdem du das Rosinenwasser getrunken hast und bevor du frühstückst, legst du dich noch einmal eine halbe Stunde hin und legst eine warme Kompresse auf den rechten oberen Quadranten deines Bauches.
  • Wiederhole diese Behandlung dann täglich, über vier Tage, jeweils in Form einer Kur pro Monat.

Noch ein paar Tipps zum Schluss

Wasser-für-Leber

Während der Kur sollte der Konsum schwer verdaulicher Lebensmittel möglichst gemieden werden. Dazu zählen:

  • rotes Fleisch
  • Milch und Milchprodukte
  • Weißbrot
  • Frittiertes
  • stark verarbeitete Lebensmittel
  • zu viel Salz
  • Limonaden
  • Alkohol

Steigere überdies deinen täglichen Wasserkonsum, um dem Organimsus die Ausscheidung von Giftstoffen zu erleichtern und die Ausschwemmung von Flüssigkeitsretentionen anzuregen.

Die beste Taktik, um die Leber gesund zu erhalten, ist, ihr die Nährstoffe zukommen zu lassen, die sie benötigt, um ihre Funktion optimal ausüben zu können.

Grundsätzlich ist daher darauf zu achten, dass ausreichend Obst und Gemüse verzehrt wird, Vollkornprodukte und essentielle Fettsäuren. Je weniger wir unsere Leber mit schwer verdaulicher Kost belasten, umso mehr können wir das Risiko für Lebererkrankungen verringern.