Mit Kindern über die Scheidung sprechen: 7 Tipps

Es ist nicht leicht, mit Kindern über eine Scheidung zu sprechen, aber wenn man es gut macht, kann man ihnen helfen, zu verstehen, sich auszudrücken und weiterzukommen. Hier sind einige Tipps, die dir dabei helfen können.
Mit Kindern über die Scheidung sprechen: 7 Tipps
Elena Sanz

Geschrieben und geprüft von der Psychologin Elena Sanz.

Letzte Aktualisierung: 25. August 2022

Noch vor einigen Jahrzehnten waren Kinder geschiedener Eltern in der Minderheit und litten häufiger unter Verunsicherung, Orientierungslosigkeit und Stigmatisierung. Heute ist die Scheidung eine alltägliche Realität, aber das macht es nicht einfacher, sich damit abzufinden. Deshalb möchten wir dir ein paar Tipps geben, wie du mit deinen Kindern über die Scheidung sprechen kannst.

Selbst wenn deine Kinder bereits über Trennungen in der Ehe Bescheid wissen und sie in ihrem nahen Umfeld erlebt haben, wird es schmerzhaft sein, die Veränderung in der eigenen Familie zu erfahren. Die Trennung wird sich auf die Kinder auswirken und ihr Leben verändern. Dennoch muss dies kein traumatisches Ereignis sein.

Allerdings hängt dies zum großen Teil von den Kommunikationsfähigkeiten und der emotionalen Intelligenz der Eltern ab. Es ist wichtig zu wissen, wie man mit dieser Nachricht umgeht, wie man sie angemessen weitergibt und wie man den Verarbeitungsprozess begleitet. Wenn du nicht weißt, wo du anfangen sollst und wie du mit deinen Kindern über die Scheidung sprechen sollst, können diese Tipps hilfreich sein.

1. Wann du mit deinen Kindern über die Scheidung sprechen solltest

Es ist wichtig, den Kindern die Nachricht erst mitzuteilen, wenn die Scheidung feststeht. Manchmal kommen und gehen Fragen, und was wie eine unausweichliche Trennung aussah, wird zu einer neuen Chance.

Dieses Auf und Ab kann für Kinder und Jugendliche sehr verwirrend sein. Warte also, bis diese Entscheidung definitiv getroffen ist, bevor du das Gespräch mit ihnen führst.

Sobald die Entscheidung feststeht, wähle einen geeigneten Zeitpunkt, an dem du alleine und in Ruhe mit ihnen sprechen kannst. Führe das Gespräch zu Hause, denn das ist ein sicherer Ort für sie.

Sprich mit allen Kindern gleichzeitig. Schalte Ablenkungen wie Fernsehen oder Handys aus und schaue ihnen in die Augen. Wenn deine Kinder noch sehr klein sind, kannst du auch darauf achten, dass du etwas Körperkontakt hältst.

Außerdem ist es eine gute Idee, wenn beide Elternteile bei dem Gespräch anwesend sind und dass ihr gemeinsam mit den Kindern über die Scheidung sprecht. Das gibt den Kindern ein Gefühl der Sicherheit, weil sie sehen, dass sie euch beiden weiterhin vertrauen können.

Mit Kindern über die Scheidung sprechen - Vater mit Sohn
Wenn nur ein Elternteil mit den Kindern spricht, fördert das eher das Bild der Uneinigkeit und nicht das Gefühl der Sicherheit bei den Kindern.

2. Was du über die Gründe für die Trennung sagen sollst

Es ist ganz natürlich, dass Kinder wissen wollen, warum sich ihre Eltern scheiden lassen. In diesem Fall ist es am besten, aufrichtig, aber mit klarem Kopf zu antworten: Verliert nicht aus den Augen, dass ihr beide ihre wichtigsten Bezugspersonen seid.

Daher ist es nicht angebracht, vor den Kindern Schuldzuweisungen, Anschuldigungen oder Vorwürfe zu äußern.

Ihr könnt ihnen erklären, dass es zum jetzigen Zeitpunkt nicht die beste Option für euch ist, weiterhin ein Paar zu sein. Sagt ihnen, dass ihr versucht habt, die Beziehung zum Funktionieren zu bringen, aber dass das Zusammenleben und das Erwachsenenleben manchmal kompliziert sind und dass dies die beste Entscheidung für alle ist.

Berücksichtige auch das Alter der Kinder, um die Sprache und die Erklärungen an ihre Verständnisfähigkeit anzupassen.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: 6 schädliche Folgen einer Scheidung für deine Kinder

3. Erkläre ihnen, wie sich die Scheidung auf ihr Leben auswirken wird

Wenn du mit deinen Kindern über die Scheidung sprichst, ist es wichtig, dass du ihnen erklärst, wie sich die Scheidung ganz praktisch auf ihr Leben auswirken wird. Was wird wann passieren? Fragen wie der Wohnort der Kinder, wie viel Zeit sie mit jedem Elternteil verbringen werden, ob sie die Schule, Aktivitäten oder den Tagesablauf wechseln werden, sollten besprochen werden.

Die Antworten auf diese Fragen vor dem Gespräch zu haben, kann wichtig sein, um Klarheit und Struktur zu vermitteln und die Kinder nicht in einer Flut von Zweifeln und Unsicherheiten zurückzulassen. Erkläre ihnen, dass du ihre Meinung über die Zeiteinteilung berücksichtigen wirst, dass sie sich aber nicht entscheiden oder Gedanken darüber machen müssen.

Ihr, die Erwachsenen, werdet entscheiden. Außerdem sollten sie wissen, dass du alles tun wirst, um ihr Leben und ihren Tagesablauf nicht zu stören.

Dieser Artikel könnte dich ebenfalls interessieren: Wie sich Streit der Eltern auf die Kinder auswirkt

4. Versichere ihnen deine bedingungslose Liebe

Wenn es eine wichtige Botschaft gibt, die du in dieser Situation vermitteln musst, dann ist es die der bedingungslosen Liebe. Versichert euren Kindern, dass ihr beide sie bedingungslos liebt und dass sich das nicht ändern wird. Sagt ihnen, dass sie immer noch auf euch beide zählen können, wenn sie etwas brauchen, und dass ihr an ihrer Seite sein werdet, auch wenn ihr nicht mehr zusammenlebt.

Sie befürchten vielleicht, dass eure Liebe zueinander genauso endet wie eure Liebe zu ihnen. Deshalb ist es wichtig, ihnen zu versichern, dass sie weiterhin Liebe, Präsenz und Unterstützung von euch beiden bekommen werden. Sie müssen wissen, dass ihr immer noch ihre Eltern seid und gemeinsam daran arbeiten werdet, ihnen das Beste zu geben.

5. Verhindere, dass deine Kinder Schuldgefühle entwickeln

Es mag für dich schwer zu verstehen sein, aber viele Kinder neigen dazu, sich die Schuld zu geben, wenn ihre Eltern sich scheiden lassen. Sie gehen davon aus, dass dies passiert ist, weil sie sich falsch verhalten haben, einen Fehler gemacht haben oder der Aufgabe nicht gewachsen waren.

Auch wenn deine Kinder es nicht verbalisieren, solltest du ihnen versichern, dass die Entscheidung nichts mit ihnen zu tun hat, dass sie wunderbar sind und dass es eine Angelegenheit von Erwachsenen und Paaren ist.

6. Erlaube ihnen, ihre Gefühle auszudrücken, wenn du mit deinen Kindern über die Scheidung sprichst

Wenn du mit deinen Kindern über die Scheidung sprichst, wirst du vielleicht gemischte und unerwartete Reaktionen beobachten. Manche Kinder sind sehr betroffen, während andere völlig gleichgültig zu sein scheinen.

Die Abwehrmechanismen jedes Kindes können sehr unterschiedlich sein, und das ist keine leicht zu verarbeitende Nachricht. Sei also zuallererst geduldig.

Kinder müssen ihre Gefühle ausdrücken dürfen, egal ob sie wütend, verwirrt oder traurig sind. Egal, ob sie weinen, Fragen stellen oder das Gespräch auf später verschieben wollen. Es ist wichtig, sie zu respektieren und ihre Gefühle nicht zu unterdrücken.

Es ist auch gut für euch als Eltern, auszudrücken, wie ihr euch mit dieser Veränderung fühlt. Das tut eurer Autorität keinen Abbruch, im Gegenteil: Wenn ihr euch verletzlich zeigt, zeigt ihr euren Kindern, dass es ganz natürlich ist, Gefühle zu haben und diese auszudrücken.

Du kannst sie fragen, wie es ihnen geht und ob sie etwas Bestimmtes wissen wollen. Du solltest aber auch auf ihre nonverbale Sprache und Mimik achten, da es für sie schwierig sein kann, sich zu verbalisieren, vor allem für die Jüngeren.

Mit Kindern über die Scheidung sprechen - Eltern mit ihrem Kind
Bei einer Scheidung sollte das Wohlergehen der Kinder Vorrang haben, was jedoch nicht immer der Fall ist.

7. Nachdem du mit deinen Kindern über die Scheidung gesprochen hast, musst du sie weiterhin begleiten

Darüber hinaus solltest du bedenken, dass dieses Gespräch nur der Anfang ist. Dies war der erste Kontakt mit der kommenden Veränderung. Deine Kinder und Jugendlichen werden das Thema später wieder aufgreifen, Fragen stellen oder ihre Gefühle zum Ausdruck bringen, sobald sie sich damit auseinandergesetzt haben.

Daher solltest du im Laufe der Tage und Monate neue Gespräche initiieren. Sei auf spontane Gespräche vorbereitet.

Kurz gesagt, es ist nicht leicht, mit Kindern über eine Scheidung zu sprechen. Es ist eine verwirrende und schmerzhafte Situation für alle.

Wenn man sich jedoch auf dieses Gespräch vorbereitet, geschlossen auftritt und vor allem den Kindern Liebe und Vertrauen entgegenbringt, fällt es ihnen leichter, diese Tatsache zu akzeptieren. Dieses Gespräch wird nur der Anfang sein, aber es wird den Grundstein dafür legen, dass sie verstehen, dass weder die Liebe noch die Familie vorbei sind; sie werden sich nur verändern.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Wie lange braucht man, um eine Scheidung zu überwinden?
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Wie lange braucht man, um eine Scheidung zu überwinden?

Eine Scheidung ist meist kompliziert und nicht einfach zu überwinden. Erfahre in unserem heutigen Beitrag verschiedene Tipps, um damit umzugehen.



  • Bolaños, I. (2015). Custodia compartida y coparentalidad: una visión relacional. Psicopatología Clínica Legal y Forense15(1), 57-72.
  • Cantón, J, Cortés, M. R., & Justicia, M. D. (2002). Las consecuencias del divorcio en los hijos. Psicopatología Clínica Legal y Forense2(3), 47-66.

Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.