Medizinische Kräuter für die Leberreinigung

· 13 Oktober, 2014
Pfefferminztee fördert die Verdauung und stimuliert die Leberfunktion.

Die Leber ist eines der wichtigste Körperorgane und deshalb sollte sie auch gepflegt werden, um ein gesundes Leben führen zu können. Vom Zustand der Leber hängt auch die korrekte Funktion der anderen Organe ab. Lesen Sie in diesem Artikel welche Pflanzen Sie für die Leberreinigung verwenden können.

Aus diesem Grund ist es wichtig, diesen Artikel zu lesen und sich folgende Pflanzen anzuschauen, die Ihnen helfen werden, die Leber und die Blase auf natürliche Weise zu reinigen. Diese Pflanzen haben nämlich die Fähigkeit, diese Organe zu entgiften.

Die Rinde des Borututu-Baums

Die Rinde dieses Baumes enthält eine Reihe von positiven Eigenschaften, die über hunderte von Jahren benutzt wurden, um die Leber zu entgiften, die Blase zu reinigen und allgemein die Verdauung in Schwung zu halten. Weiter handelt es sich bei diesem Baum um ein großartiges Blutreinigungsmittel. Der hohe Anteil an Antioxidantien hilft unserem Körper, sich gegen verschiedenste Keime und Eindringlinge zu verteidigen, die sich in unserer Umwelt und im Wasser befinden oder durch Stress verursacht werden können.

Zichorienwurzel

Die Zichorienwurzel besitzt eine Vielzahl von Vorteilen und Eigenschaften, die uns helfen, sowohl unsere Leber als auch die Blase auf natürliche Weise zu entgiften. Sie verhindert die Bildung von Steinen in der Blase und in der Leber. Um von dieser hervorragenden Pflanze zu profitieren, geben Sie einen Löffel der Wurzel in zwei Tassen kochendes Wasser und schon haben Sie einen gesunden Tee, den Sie zweimal am Tag trinken können.

Das große Schöllkraut

Diese Pflanze wird häufig zur Reinigung von Leber, Blase und Blut benutzt. Weiter kann diese Pflanze auch bei Atemwegsbeschwerden und Verdauungsproblemen helfen.

Die Samen der Mariendistel

Die Samen der Mariendistel haben die Eigenschaften, die Leberfunktion zu verbessern und die Bildung von neuem Gewebe zu fördern. Dies ist vor allem von Vorteil, wenn diese Funktionen aus natürlichen Gründen oder wegen einer Krankheit nicht richtig ausgeführt werden. Weiter wird die Harnproduktion angeregt. So arbeitet die Leber effizienter.

Ein leckerer Tee aus den Samen der Mariendistel hilft auf effiziente Weise, den Cholesterinspiegel zu senken und liefert unserem Körper viele Antioxidantien, die wichtig gegen freie Radikale sind. Weiter können mit der Mariendistel Entzündungen der Leber und der Blase vorgebeugt werden.

Minzblätter

Ein Tee aus einer Handvoll frischer Minze kann sehr gut helfen, wenn es um die korrekte Funktion der Leber und der Blase geht. Die Minze hat auch eine positive Wirkung auf unsere Verdauung und kann helfen, unsere Muskeln zu entspannen. Dies ist besonders von Vorteil, wenn wir aus irgendeinem Grund an kolikartigen Bauchschmerzen leiden.

Kurkuma

Diese Pflanze ist vor allem für ihre antibakterielle und entzündungshemmende Wirkung bekannt. Sie ist sehr empfehlenswert bei Darmkrebs und allen Arten von Polypen. Außerdem besitzt sie viele Antioxidantien, die einen positiven Einfluss auf unsere Leber haben.

Die Wurzel des gelben Sauerampfers

Auch diese Wurzel ist sehr effektiv zur Entgiftung der Leber. Sie hilft, die angesammelten Substanzen und Giftstoffe auszuscheiden, die für Leber und Blase schädlich sein können. Weiter hat der Sauerampfer den Vorteil, die Verdauung anzuregen und hilft so Menschen, die schnell an Verstopfung leiden. Sogar bei Nierenproblemen ist diese Pflanze hervorragend, denn sie erhöht die Harnmenge und hilft bei der Ausscheidung von Giftstoffen.

Die Chanca Piedra

Die Vorteile der Chanca Piedra (auch bekannt als Steinbrecher) wurden erst vor kurzer Zeit entdeckt, doch man weiß inzwischen, dass diese hervorragende Pflanze effizient ist, wenn es um die Vorbeugung und um die Heilung von Leber- und Nierenproblemen geht,

Für einen Chanca Piedra Tee kochen Sie ungefähr drei Tassen Wasser und geben drei Blätter dieser Pflanze hinzu. Lassen Sie den Tee 15 Minuten köcheln und danach abkühlen. Bereiten Sie sich diesen Tee eine Woche lang dreimal täglich zu.

Hinweis: Diese Pflanze sollte nicht von schwangeren oder stillenden Frauen konsumiert werden. Wenn Sie an Diabetes oder an Bluthochdruck leiden, dann sollten Sie beim Konsum des Steinbrechers auch vorsichtig sein.

Denken Sie daran…

Pflanzen sind allgemein eine hervorragende Möglichkeit zur Behandlung einer Vielzahl von Krankheiten. Aus diesem Grund ist es gut, diese Anwendungsmöglichkeiten zu kennen. Es ist wichtig Heilpflanzen korrekt anzuwenden und nicht auf eigene Faust herumzuprobieren, damit es nicht zu Nebenwirkungen kommt. Wie immer raten wir Ihnen, die Einnahme von Heilmitteln mit Ihrem Arzt zu besprechen.