Masken gegen Gesichtsflecken

28 Oktober, 2016
Diese Behandlungen werden am Abend verwendet, da die Sonnenexposition gegenteilige Wirkungen haben könnte.

Durch Akne, Sonnenexposition, den Lauf der Zeit und viele andere Faktoren können unschöne Gesichtsflecken entstehen.

Gesichtsflecken sehen unschön aus, deshalb empfehlen wir in unserem heutigen Beitrag verschiedene Gesichtsmasken, die helfen können diese zu reduzieren. Dafür sind nicht unbedingt teure Cremes oder Lotionen notwendig.

Warum treten Gesichtsflecken auf?

Es gibt mehrere Gründe für das Erscheinen von Gesichtsflecken, zu den Wichtigsten zählen folgende:

  • genetische Faktoren
  • Alter
  • Hormonschwankungen (z. B. während der Schwangerschaft oder Menopause)

Gesichtsflecken können auch durch eine mangelhafte Ernährung, eine übermäßige Sonnenexposition ohne Sonnenschutz oder Erkrankungen, wie beispielsweise Melasmen, entstehen.

Die Gesichtsflecken können verschiedene Farbtöne bzw. Größen aufweisen, was von unterschiedlichen Faktoren abhängt, wobei auch die Alterung und Pflege eine bedeutende Rolle spielen.

Frau- hat Gesichtsflecken

Rezepte

Es ist sehr wichtig, dass du nach dem Auftragen die behandelte Hautpartie gründlich abspülst und bevor du aus dem Haus gehst, eine Creme mit einem hohen Sonnenschutz aufträgst.

Viele Zutaten enthalten nämlich Substanzen, die bei Sonnenexposition den gegenteiligen Effekt bewirken.

Lesetipp: 5 Gesichtsmasken für weiche und jugendliche Haut

1. Maske aus Zitrone, Milch und Aloe Vera

Dieses Rezept ist sehr einfach herzustellen und sollte 1 Mal in der Woche 1 Monat lang angewendet werden.

Zutaten

  • 20 ml Milch
  • 50 ml Zitronensaft
  • 30 g Aloegel

Zubereitung

  • Zuerst den Zitronensaft auspressen und in eine Schale geben.
  • Milch hinzugeben.
  • Dem Aloeblatt das Gel entnehmen. Ebenfalls beifügen.
  • Alles gut vermischen und auf das Gesicht auftragen.
  • Mit einem Tuch bedecken und einige Stunden einwirken lassen. Danach gründlich mit lauwarmem Wasser abspülen.
Behandlung mit Gesichtsmasken gegen Gesichtsflecken

2. Maske aus Milch, Glycerin, Wasserstoffperoxid und Zitrone

Milch macht die Haut geschmeidig, während die Zitrone eine aufhellende Wirkung hat und so die Flecken reduziert.

Diese Behandlung soll nur abends einmal in der Woche durchgeführt werden. 

Zutaten

  • 20 g Milchpulver
  • 10 ml flüssiges Glycerin
  • 10 ml Wasserstoffperoxid
  • 20 ml Zitronensaft

Zubereitung

  • Zuerst die Milch in einer Schale mit dem Wasserstoffperoxid vermischen.
  • Glycerin und Zitronensaft dazugeben und vermischen, bis eine homogene Paste entsteht.
  • Die Maske auf die Gesichtsflecken auftragen und 20 Minuten einwirken lassen. Danach gründlich mit lauwarmen Wasser abspülen.

3. Maske aus Gurke, Öl und Petersilie

Die Gurke ist in der Schönheitspflege sehr beliebt. Damit können die Augen behandelt und auch Falten reduziert werden.

Die Kombination dieser 3 Zutaten eignet sich besonders gut, um Gesichtsflecken zu vermindern. Verwende diese Maske, also einmal in der Woche.

Zutaten

  • 30 g Gurke
  • 20 g gehackte Petersilie
  • 75 g Sesamöl oder Weizenkleie

Zubereitung

  • Zuerst die Gurke schälen und reiben.
  • Danach die Petersilie waschen und fein hacken. Dann beides in einer Schale vermischen.
  • Öl hinzugeben und gut vermischen. Du kannst die Mischung auch in einem Mixer verarbeiten, um eine homogenere Creme zu erhalten.
  • Die Maske auf das Gesicht auftragen und nach 20 Minuten Einwirkzeit gründlich abspülen.
Gesichtsmaske gegen Gesichtsflecken

4. Maske aus Zitrone, Aloe Vera und Feuchtigkeitscreme

Wenn du keine 100% hausgemachte Gesichtsmaske verwenden möchtest, kannst du deine herkömmliche Feuchtigkeitscreme benutzen.

Dieses Rezept mit Aloe Vera und Zitrone ist perfekt, um Gesichtsflecken zu beseitigen und deine Haut geschmeidig zu machen.

Zutaten

  • 45 g Aloegel
  • 20 ml Zitrone
  • 40 g Feuchtigkeitscreme

Zubereitung

  • Zuerst das Aloeblatt gründlich waschen und die seitlichen Stacheln entfernen.
  • Das Blatt der Länge nach aufschneiden und das Gel entnehmen. In eine Schale geben.
  • Den Zitronensaft hinzufügen.
  • Das Gel nun mit deiner Feuchtigkeitscreme vermischen.
  • Auf dem Gesicht verteilen.
  • 15 Minuten einwirken lassen und danach mit lauwarmem Wasser abspülen.

5. Maske aus Olivenöl, Joghurt, Hafer und Zitrone

Diese Maske reduziert einerseits die Hautflecken und ist andererseits ein hervorragendes Peeling, das Hautunreinheiten und abgestorbene Hautzellen entfernt.

Du kannst diese Maske gegen Hautflecken, Akne oder erweiterte Poren verwenden. Das Gesicht damit einmal in der Woche behandeln.

Lies auch: 4 natürliche Peelings für das Gesicht

Zutaten

  • 20 g Hafer (in Flocken oder Mehl)
  • 16 g Olivenöl
  • 20 g Joghurt
  • 10 ml Zitronensaft

Zubereitung

  • Zuerst in einer Schale Hafer und Olivenöl vermischen.
  • Joghurt beigeben.
  • Die Zitrone auspressen und der Mischung hinzufügen.
  • Alles gut verarbeiten, bis eine homogene Paste entsteht. Nötigenfalls etwas mehr Hafer oder Joghurt hinzufügen.
  • Kreisförmig auf die Haut auftragen und 15 Minuten einwirken lassen.
  • Mit lauwarmem Wasser entfernen und die Haut tropfenweise mit einem Handtuch trocknen.
  • Als Abschluss etwas Feuchtigkeitscreme auftragen.
Maske zur Behandlung von Gesichtsflecken

Um das Erscheinen von Gesichtsflecken zu vermeiden, solltest du dich deshalb vor der Sonne schützen und vor allem in der Mittagszeit die Sonnenexposition vermeiden.

Ernähre dich gesund, indem du viel frisches Obst und Gemüse und mindestens 2 Liter Wasser am Tag trinkst.

  • WICHLAS, SIBYLLE. Behandlung von Melasmen, Lentigines und Postinflammatorischen Hyperpigmentierungen mit Lumixyl und Lumixyl Trifecting Creme.
  • SONNET, Miriam. Hyperpigmentierung: Welche Rolle spielt Licht?
  • FRITSCH, Peter. Störungen des Pigmentsystems der Haut. In: Dermatologie. Springer, Berlin, Heidelberg, 1988. S. 440-447.