Liebe ohne Leidenschaft

6 Oktober, 2017
Konzentriere dich nicht auf negative Dinge. Wenn du die anfängliche Leidenschaft wieder zurückerlangen möchtest, musst du auch etwas dafür tun! Versuche, der Routine zu entweichen, um die Flamme der Leidenschaft erneut zu entzünden. 

Liebe ohne Leidenschaft… Sehr häufig verfliegt die anfängliche Leidenschaft mit der Zeit und die alltägliche Routine nimmt überhand und prägt die Beziehung.

Was kann man bei Liebe ohne Leidenschaft tun? Bedeutet dies das Ende einer Beziehung?

Vielleicht kennst du diese Situation: Du lebst bereits seit einiger Zeit mit deinem Lebenspartner zusammen und liebst ihn sehr, doch trotzdem hat sich viel in eurer Beziehung verändert.

Der Alltag und die Routine sind dafür verantwortlich, dass die Leidenschaft nicht mehr im Vordergrund steht. Die Neuheit ist vorbei, die Flamme fast erloschen und manchmal denkst du dir, dass die Beziehung kurz vor dem Ende steht.

Wir empfehlen auch diesen Artikel: Im Laufe der Zeit habe ich gelernt, Aufmerksamkeit und Liebe nicht zu erbetteln

Bewahre die Ruhe, denn es ist ganz normal, dass der sexuelle Wunsch mit der Zeit abnimmt, doch das bedeutet noch lange nicht, dass etwas in der Beziehung schief läuft.

Liebe ohne Leidenschaft – nur keine Panik!

Wenn du deinen Lebenspartner nicht mehr so sehr begehrst, wie dies am Anfang der Beziehung der Fall war, häufen sich vielleicht in deinem Geist Gedanken, wie du wieder die anfängliche Verliebtheit voller Leidenschaft experimentieren kannst.

Liebe ohne Leidenschaft - Frau gerät in Panik! 

Doch wir alle wissen, dass man nicht mehr zurück in die Vergangenheit kann. Sehr viele Beziehungen erleben nach einer gewissen Zeit Liebe ohne Leidenschaft

Manchmal verwenden wir Erinnerungen der Vergangenheit, um dem Partner vorzuwerfen, was er früher besser machte und jetzt gar nicht mehr tut. 

Doch wer wieder leidenschaftliche Nächte erleben möchte, tut sich damit keinen Gefallen.

In unserer Gesellschaft geht man oft davon aus, dass Veränderungen in einer Beziehung gleich ein Drama bedeuten. Doch Veränderungen müssen nicht negativ sein!

Entdecke auch diesen Beitrag: 7 Dinge, die in einer Beziehung nicht tolerierbar sind

Veränderungen sind ein Teil des Lebens. Wenn die Leidenschaft nicht mehr so groß ist, habt ihr mehr Zeit für neue Herausforderungen. Auch das Zusammenziehen oder die gemeinsame Kindererziehung waren große Herausforderungen, doch jetzt könnt ihr neue Dinge in Angriff nehmen.

Das Problem besteht darin, dass Sex in einer Beziehung von der Gesellschaft als absolut grundlegend betrachtet wird und das Verhalten lässt in der Hoffnungslosigkeit oft zu wünschen übrig.

Oft wird dabei der Partner beschuldigt, was zu weiteren Spannungen in der Beziehung führt.

Warum begehre ich meinen Partner nicht mehr so sehr wie am Anfang der Beziehung?

Bevor du bei Liebe ohne Leidenschaft gleich an ein Drama denkst, ist es wichtig, alle Möglichkeiten zu analysieren, warum Sex in deiner Beziehung keine so wichtige Rolle mehr spielt.

Mann und Frau diskutieren und erfahren Liebe ohne Leidenschaft

Ursachen dafür gibt es sehr viele. Wenn du fähig bist, ehrlich zu dir selbst zu sein, kannst du vermeiden, dem Lebenspartner und dir selbst zu schaden und die Beziehung zu zerstören.

Auch dieser Artikel könnte dich interessieren: Oxytocin: das Hormon der Liebe, hat auch seine dunklen Seiten

Anschließend sehen wir uns einige Aussagen genauer an, mit denen du dich identifizieren kannst oder nicht. Wichtig ist, dass du ganz offen und ehrlich zu dir bist!

  • Ich begehre meinen Lebenspartner nicht mehr so wie früher, weil ich mich mit unseren Gewohnheiten und unserer Routine sicher fühle. Ich habe große Angst vor Veränderungen.
  • Ich habe damit aufgehört, meinem Partner kleine Aufmerksamkeiten zu zeigen, die ihm beweisen wie sehr ich ihn liebe, denn er weiß das schließlich und endlich schon seit Langem.
  • Mein Leben ist sehr gestresst, meine Arbeit und meine finanziellen Probleme führen dazu, dass ich schlecht gelaunt bin und meinen Frust an meinem Lebenspartner auslasse.
  • Es gibt Probleme, denen ich nicht in die Augen schauen möchte (ich führe mit meinem Partner keine Gespräche, er ist immer auf der Arbeit, er war mir untreu…).
  • In Wahrheit liebe ich ihn nicht mehr, doch ich bin mit meinem Lebenspartner noch immer zusammen, weil ich mich bequem fühle in dieser Beziehung und ich Angst haben, sonst niemanden mehr zu finden.

Die Realität zu verleugnen ist die erste Reaktion, wenn es darum geht, die Beziehung zu analysieren und dabei die Augen zu öffnen.

Doch damit kannst du die Situation, die dir große Sorgen bereitet, nicht lösen. 

Paartherapie beim Psychologen

Wenn die Lebenspartner nicht fähig sind, das Problem der fehlenden Leidenschaft alleine zu lösen, kann eine Paartherapie bei einem Psychologen sehr hilfreich sein.

Paartherapie beim Psychologen um Liebe ohne Leidenschaft zu verstehen

Es ist wichtig, eine Paartherapie vorzubereiten. Doch was ist damit gemeint?

Du musst aufhören, die Schuld für die Situation deinem Lebenspartner zuzuschieben, du musst deine Augen öffnen und nicht nur deinen eigenen Blickpunkt berücksichtigen.

Du musst offen sein, um die Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten.

Wie bereits erwähnt, ist die Verleugnung der Realität eine der ersten Reaktionen, die du verhindern musst.

Lesetipp: „Mikroaggressionen“: die großen Feinde von Paarbeziehungen

Wenn du dir über all dies bewusst bist, solltest du die Bequemlichkeit der Routine zurücklassen und damit beginnen, Veränderungen in deinen Alltag einzubauen! 

Wie wäre es mit neuen Dingen, um die Leidenschaft in deinem Leben und in deiner Beziehung wieder aufflammen zu lassen?

Höre auf damit, zu hoffen und zu warten und nimm die Angelegenheit selbst in die Hand, denn die Funken entzünden sich nicht von selbst!

Auch interessant