Kribbelnde Haut: Ursachen und Behandlung

Was ist dieses komische, juckende Kribbeln? Erfahre jetzt in diesem Artikel mehr über die Ursachen für kribbelnde Haut und was du dagegen tun kannst!

Hast du schon einmal von Parästhesie gehört? Es handelt sich um kribbelnde Haut. Wenn du das Gefühl von Kribbeln und Taubheit regelmäßig hast, empfehlen wir dir, einen Arzt aufzusuchen, da es ein Symptom ernsthafter Krankheiten sein kann.

Darunter befinden sich Multiple Sklerose und andere Konditionen, die mit einer Störung des Nervensystems zusammenhängen.

Es gibt jedoch auch weniger kritische Ursachen, die du allerdings trotzdem beachten solltest. Möchtest du mehr zu diesen Thema erfahren?

Kribbelnde Haut: Ursachen

Schlechte Blutzirkulation

Schlechte Blutzirkulation kann ein Grund für kribbelnde Haut sein.

Wenn dies der Grund deines Problems ist, kannst du dich glücklich schätzen: die kribbelnde Haut war ein Warnsignal. Wie du weißt, können Probleme mit dem Blutkreislauf schwerwiegenden Schaden verursachen.

Von jetzt an solltest du anfangen, besser auf dich aufzupassen. Dieses Problem tritt auf, wenn das Blut zu dick ist oder deine Arterien verstopft sind.

Dies macht es schwierig für das Blut, normal zu fließen. Es ist ähnlich wie wenn du einen Gartenschlauch hast, der verstopft ist, oder wenn das Wasser, welches dadurch fließt, mit Sand vermischt ist.

Restless-Legs-Syndrom

Dieses Syndrom verdeckt normalerweise Nierenerkrankungen, Anämie, oder Diabetes. und resultiert in einer neurologischen Erkrankung.

Dein Gehirn benötigt Blut, um zu funktionieren, wenn es nicht ausreichend versorgt wird, kann es zu Störungen kommen. Eines der Anzeichen dafür ist, dass deine Gliedmaßen einschlafen.

Ein Mangel an Vitaminen und Nährstoffen

Früchte und Gemüse können gegen kribbelnde Haut helfen.

Vitamine und Nährstoffe sind essentiell, um deine Muskeln und andere Gewebe zu ernähren.

Wenn du nicht genügend von ihnen zu dir nimmst, wirst du bemerken, dass du besonders sensibel bist. Wenn dir Mineralien fehlen, geht dir auch früher die Energie aus. Die Müdigkeit kann sich durch kribbelnde Haut manifestieren.

Auch hier kannst du sehen, wie dein Körper sich meldet, wenn ihm etwas Wichtiges fehlt.

Wie du kribbelnde Haut behandeln kannst

Schwimmen

Schwimmen ist eine der besten Übungen, um die Durchblutung im ganzen Körper zu verbessern. Unabhängig von Alter und Kondition kann jeder diese Sportart praktizieren.

Schwimmen erhöht deine Herzfrequenz und stimuliert den Blutkreislauf, was dir dabei hilft, deine Beweglichkeit zu erhalten.

Es aktiviert deinen Kreislauf und unterstützt die Aufnahme von Nährstoffen.

Yoga

Yoga kann gegen kribbelnde Haut helfen.

Die Schwerkraft kann das Blut davon abhalten, bestimmte Orte zu erreichen, vor allem wenn es aufwärts fließen muss.

Yoga-Stellungen können die Bewegung des Bluts in diese Richtungen fördern, indem dein Körper verschiedene Positionen einnimmt.

Es handelt sich um eine sanfte Aktivität, sodass wenig Risiko besteht, so lange du die richtige Technik anwendest.

Erhöhe die Einnahme von Vitaminen und Nährstoffen

Alle natürlichen Lebensmittel können dir positive Nährstoffe liefern. Das bedeutet, dass du keine Nahrungsergänzungsmittel benötigst. 

Alles, was du brauchst, ist in den Lebensmitteln, die du isst. Du musst nur lernen, die besten Zutaten für deine Gerichte zu verwenden, typischerweise sind diese:

  • Gemüse
  • Eier
  • fetter Fisch
  • Leber

Es ist wahr, dass es einige grundlegende Elemente gibt, die wichtig für jede Art von Ernährung sind. Außerdem passen sich die meist gewünschten Gerichte an den Bedarf des Körpers an.

Du kannst dein Essen als eine Art Medizin betrachten: Was benötigt dein Körper, um richtig zu funktionieren, und welche Gerichte enthalten diese Nährstoffe?

Wenn du diesen Ansatz verfolgst, wird sich dein Leben verbessern. Du wirst dich mit viel mehr Kopf ernähren und es wird dir rundum besser gehen.

Wenn du Bewegung und Sport mit einer gesunden Ernährung kombinierst, wird das kribbelnde Gefühl in der Haut sich verbessern oder komplett verschwinden.

Denke jedoch daran, einen Arzt aufzusuchen, wenn du dieses Problem häufiger hast. Dann kannst du die verschriebene Behandlung mit diesen Tipps verbinden. Die Kombination beider Therapien wird dich deutlich entlasten.

Lass uns wissen, wie du dich nach diesen Ratschlägen fühlst!

Auch interessant