Krebs: Typische Symptome bei Frauen

23 Juni, 2014
Jede Körperveränderung sollte beachtet werden. Eine frühzeitige Diagnose ist äußerst wichtig, um eine Behandlung beginnen zu können und die Krankheit zu besiegen.

Wir haben schon in anderen Artikeln darauf hingewiesen und stets wird weltweit in Antikrebskampagnen darauf aufmerksam gemacht: Vorbeugung ist die beste Form, um Krebs zu bekämpfen.

Es gibt einige einfache und schmerzfreie Untersuchungsmethoden, um diese Krankheit vorzeitig zu erkennen und somit zu verhindern, dass sie sich in unserem Körper ausbreitet und andere Organe angreift.

Falls du eines oder mehrere dieser Symptome zeigen solltest, musst du nicht gleich erschrecken. Das muss nicht unbedingt bedeuten, dass du diese Krankheit hast. Dieser Artikel soll nur ein Leitfaden sein, damit du mögliche Symptome von Krebs erkennst und sofort einen Arzt aussuchst.

Er wird dann die nötigen Vorkehrungen treffen und eine Untersuchung durchführen, um mögliche Zweifel zu beseitigen.

Wenn die Ergebnisse nicht zufriedenstellend sein sollten und positiv ausfallen, nicht verzweifeln. Sei froh, dass die Krankheit rechtzeitig entdeckt worden ist. Die Behandlung wird erfolgreich sein und du wirst bald wieder gesund sein.

Plötzlicher und grundloser Gewichtsverlust

Wenn du plötzlich viel Gewicht verlierst, ohne dass es dafür eine klar Ursache gibt, kann das ein Grund zur Sorge sein, da es ein mögliches Zeichen für Bauchspeicheldrüsen-, Magen-, Speiseröhren- oder Lungenkrebs sein könnte.

Lesetipp: 10 Frühwarnzeichen für Diabetes, die jeder kennen sollte

Nicht heilende Mundblasen

Wenn du oft Mundblasen oder Aphthen an den Lippen oder der Mundschleimhaut hast und diese länger als drei Wochen lang nicht heilen, solltest du einen Arzt aufsuchen. Diese Beschwerden sind zwar sehr häufig, heilen aber normalerweise nach zwei bis drei Tagen. Wenn die Heilung länger dauert, ist es ein Zeichen, dass die Mundschleimhaut stark irritiert ist und das sollte unbedingt behandelt werden.

Häufige Fieberanfälle

Frau hat FieberViele Menschen, die an Krebs leiden, haben oft Fieber, vor allem wenn diese Krankheit das Immunsystem angreift. Jeder hat in seinem Leben manchmal Fieber, aus welchem Grund auch immer, problematisch wird es, wenn sich die Fieberanfälle häufen.

Starke Bauchbeschwerden

Die Beschwerden können Schmerzen, Aufgeblasenheit, Völlegefühl, Veränderungen der Darmaktivität, zum Beispiel häufig grundloser Durchfall oder Verstopfung, Rektalblutung oder dunkle Blutreste im Stuhl sein. Wenn du eines oder mehrere dieser Symptome hast, solltest du einen Arzt aufsuchen, da es sich um Darmkrebs handeln könnte.

Mehr erfahren: Behandlung von Darmkrebs: alles, was du darüber wissen solltest

Ständiger Husten

Erkältung

Wenn du ständig Husten hast und dieser länger als zwei Wochen andauert, egal ob es sich um Reizhusten oder Husten mit Schleimauswurf handelt, oder ob du dabei Blut ausstößt und oft heiser bist, kann es sich hierbei um Lungenkrebs handeln. Leiden Sie an einer der genannten Beschwerden, zögern Sie nicht und suchen Sie sofort einen Arzt auf.

Hautveränderungen

Falls du Veränderungen an deiner Hautfarbe bemerkst, Flecken oder Muttermale auftreten, die du vorher nicht hattest, oder sich die vorhandenen verändern, Juckreiz und Krusten entstehen oder sie bluten, solltest du unbedingt zu einem Hautarzt gehen. Alle Veränderungen an der Haut können ein Anzeichen für Hautkrebs sein.

Leukoplakie

Bei Leukoplakie erscheinen weiße Flecken im Mund oder der Zunge, die auf häufige Irritationen hindeuten. Diese können durch Entzündungen sowie Zigaretten– oder Alkoholkonsum entstehen. Leukoplakie sollte so schnell wie möglich geheilt werden, da Mundkrebs entstehen könnte.

Plötzliche unerklärliche Blutungen

Blut im Urin kann auf Blasen- oder Nierenkrebs hinweisen, Blut im Stuhl kann Darm- oder Dickdarmkrebs bedeuten, Blut im Schleimauswurf kann ein Anzeichen für Lungenkrebs sein, anormale Vaginalblutungen könnten einen Gebärmutter- oder Gebärmutterhalskrebs anzeigen.

Eine unerklärliche Blutung könnte Symptom eines fortgeschrittenen Krebses sein, kann aber auch ein Anfangsstadium bedeuten. Es ist unheimlich wichtig, dass du sofort einen Arzt aufsuchst, wenn du auch nur einen minimalen Verdacht hast, dass es sich um ein ernstes Problem handeln könnte.

Vergrößerung der Brust oder Brustknoten

BrustzystenEine Vergrößerung der Brust oder Brustknoten können verschiedene Ursachen  haben, aus diesem Grund ist es sehr wichtig einen Arzt aufzusuchen, wenn wir etwas Anormales in der Brust entdecken. Brustkrebs kann, wenn es vorzeitig diagnostiziert wird, geheilt werden.

Die Untersuchung besteht aus einer Mammographie, die sehr einfach ist und kaum fünf Minuten dauert. Deshalb gibt es keinen Grund, sich nicht jährlich einer Untersuchung zu unterziehen.

Wie kann Krebsvorsorge geleistet werden?

Um Krebs zu bekämpfen ist es wichtig, eine gesunde Lebensweise und Ernährung zu führen. Iss viel Obst und Gemüse und nimm möglichst viele Ballaststoffe zu dir. Diese fördern eine gute Verdauung fördert und beugen gegen Darmkrebs vor.

Außerdem solltest du mindestens acht Gläser Wasser trinken. Das unterstützt die Nierenfunktion und kann möglichen akuten Komplikationen, wie zum Beispiel Blasen- oder Nierenkrebs vorbeugen. Auch Sonnenschutz ist wichtig.

Achte besonders auf die Symptome, die wir dir in diesem Artikel vorgestellt haben. Wenn du zum Arzt gehst, kann er die nötigen Untersuchungen durchführen und eine korrekte Diagnose zu stellen, um für eine schnelle Heilung sofort mit einer Behandlung zu beginnen.

  • Peter Kaatsch; Claudia Spix, Alexander Katalinic, Stefan Hentschel, Sabine Luttmann, Christa Stegmaier, Sandra Caspritz, Monika Christ, Anke Ernst, Juliane Folkerts, Jutta Hansmann, S. K. (2015). Krebs in Deutschland 2011/2012. Krebs in Deutschland 2011/2012. 10. Ausgabe. Robert Koch-Institut (Hrsg) Und Die Gesellschaft Der Epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e.V. (Hrsg). Berlin, 2015. https://doi.org/10.1901/jaba.2010.43-653
  • Shuler, M. G., & Bear, M. F. (2006). Krebs. Science (New York, N.Y.). https://doi.org/10.1126/science.1123513
  • American Cancer Society. (2013). Cancer facts & figures. American Cancer Society. https://doi.org/10.3322/caac.21166