Was kann man gegen geschwollene Tränensäcke tun?

27 Januar, 2015
Krähenfüße und Augensäcke können durch interne Probleme verursacht werden. Äußerlich kannst du diese mit speziellen Kosmetika und Hausmitteln für diese Bereiche behandeln.

Geschwollene Augen am Morgen, dicke Tränensäcke – nicht gerade was man sich beim Blick in den Spiegel wünscht. Doch wodurch entstehen die Tränensäcke eigentlich und was kann man dagegen vorbeugend tun und was, wenn es schon zu spät ist und einem morgens ein verquollenes Gesicht im Badezimmerspiegel begegnet?

Entstehung geschwollener Tränensäcke

Die Partie rund um die Augen herum ist sehr empfindlich. Hier hinterlassen schlechter und zu wenig Schlaf oder eine feucht-fröhliche Feier schnell sichtbare Spuren. Denn die Haut um die Augen herum ist dreimal so dünn wie in anderen Partien des Gesichtes; im Vergleich zur Körperhaut ist sie sogar bis zu sechsmal dünner. Was in der Augenpartie fehlt, ist die Unterhaut und festes Bindegewebe. Einen ungesunden Lebenswandel sieht man hier zuerst. In den eher zarten Gefäßwänden staut sich am Unterlid oft Flüssigkeit, die sich verteilt. Es kommt zu geschwollenen Tränensäcken. Sie entstehen immer dann, wenn der Lymphfluss aus seinem normalen Rhythmus kommt. Doch was hilft?

Augenblick

Genügend Schlaf

Auch, wenn wir in einer schnellen Zeit leben in der die Stunden, die wir im Bett verbringen immer weniger werden: der menschliche Körper braucht seinen Schlaf! Versuche, jede Nach mindestens sieben Stunden zu schlafen. Das beugt nicht nur verquollenen Augen vor, sondern sorgt auch sonst für ein besseres Wohlbefinden. Wenn du jeden Tag zur selben Uhrzeit aufstehen musst, gehe auch jeden Tag zur selben Uhrzeit ins Bett. Plane acht Stunden Schlaf ein. Werden es weniger, weil du nicht einschlafen kannst oder früher wach wirst, hast du dein Minimum von sieben Stunden schon erreicht!

Alkohol und Nikotin meiden

Nach einer Party oder langen Feier sehen wir oft schon im Spiegel, wie kurz die Nacht war. Aber es ist nicht nur der fehlende Schlaf, der die empfindliche Partie rund um die Augen anschwellen lässt, es ist auch der Alkohol. Alkoholgenuss führt zu Wassereinlagerungen im Gesicht – und leider auch ums Auge herum. Man muss nicht selbst Raucher sein, um die Folgen von Nikotin am nächsten Morgen im Spiegel zu sehen: über mehrere Stunden passiv rauchen hat den selben Effekt!

Magnesium

Salzarm essen

Salz kann zu Wassereinlagerungen führen. Gerade auf Partys wird zusätzlich zu wenig Schlaf, viel Alkohol und Nikotin auch noch mit salzigen Snacks wie Chips, Salzstangen, Wurst & Co mit der Ernährung dafür gesorgt, dass der Körper Wasser einlagert. Achte darauf, am Abend salzarm zu essen und verhindere damit unnötige Wassereinlagerungen.

Wasser-trinken

Viel trinken

Alkoholfreie Getränke sorgen dafür, dass dein Körper einen guten Stoffwechsel hat. Genug Flüssigkeit macht das Blut fließfähiger und sorgt somit dafür, dass alle Zellen optimal mit allem versorgt sind, was sie brauchen. Idealerweise sollten alle Getränke kalorienfrei sein, um nicht alleine schon durch die Trinkmenge ein zu viel an Kalorien zu verursachen. Die Trinkmenge variiert je nach Wetter, Luftfeuchtigkeit, körperlicher Aktivität und Schwitzen. 1,5 – 2l sollten es aber schon pro Tag sein!

Gurkenscheiben

Gurkenscheiben sind der absolute Klassiker, aber sie helfen wirklich. Wichtig: Die Gurke sollte gut gekühlt aus dem Kühlschrank kommen! Die Scheiben auf den Augen 20 Minuten wirken lassen und bei Bedarf zwischendurch durch frische, kühlere Scheiben ersetzen.

Teetasse

Teebeutel

Eiskalte Teebeutel von Schwarztee oder Grüntee helfen auch, geschwollene Augen abzuschwellen. Lege dazu je einen Teebeutel pro Auge nach dem Kochen in den Kühlschrank. Lasse die nassen Teebeutel dort gut durchkühlen, am besten über Nacht. Lege sie dann morgens auf deine geschwollenen Augen und drücke sie leicht an, um optimalen Hautkontakt herzustellen. Die im Tee enthaltenen Gerbstoffe führen in Kombination mit der Kälte zum Abschwellen deiner Augenpartie.

Esslöffel

Es ist keine schlechte Idee, immer zwei Löffel im Kühlschrank zu lagern. Entdeckst du am Morgen beim Blick in den Spiegel geschwollene Augen, musst du nur die Löffel aus dem Kühlschrank nehmen und so lange sanft auf deine Augen drücken, bis die Löffel keine Kälte mehr abgeben. Die Kälte führt dazu, dass sich die Zellen im gekühlten Bereich zusammen ziehen und überschüssiges Wasser abtransportiert wird.

Haarkur

Quarkmaske

Frischer Quark aus dem Kühlschrank wird dick um die Augen herum aufgetragen. Der Quark gibt zunächst die in ihm gespeicherte Kühle aus dem Kühlschrank ab. Danach entsteht beim Trocknen des Quarkes Verdunstungskälte. Wer mag, kombiniert die Quarkmaske mit den oben erwähnten Gurkenscheiben: einfach zusätzlich auf die geschlossenen Augenlider legen und beides zusammen 20 Minuten wirken lassen. Das Gesicht dann nur kalt abwaschen.

Geschwollene Tränensäcke können auf eine ernsthafte Erkrankung des Herzens oder der Niere hindeuten. Halten geschwollene Augen bei dir an und lassen sich nicht mit unseren Tipps verringern oder entfernen, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen!

Auch interessant