Iliosakralgelenkschmerzen: Symptome und Ursachen

· 13 Juni, 2018
Iliosakralgelenkschmerzen können viele Ursachen haben. Deswegen ist es wichtig, zum Arzt zu gehen, bevor man irgendwelche Schmerzmittel nimmt oder alternative Heilmethoden anwendet.

Schmerzen im unteren Rückenbereich sind nicht selten auf Probleme mit dem Iliosakralgelenk zurückzuführen. Deshalb sollte diese Ursache auf jeden Fall in Betracht gezogen werden, wenn es in diesem Bereich immer wieder zu Schmerzen kommt. In unserem heutigen Artikel erfährst du mehr über Iliosakralgelenkschmerzen, die kurz auch als ISG-Schmerzen bezeichnet werden

Eine chronisch-progrediente Entzündung des Iliosakralgelenks wird auch als Sakroiliitis bezeichnet. Zu Iliosakralgelenkschmerzen kommt es meist beim Sitzen, Aufstehen oder Wenden im Bett. Diese Schmerzen können sehr intensiv sein und im Alltag eine große Belastung darstellen.

Nicht nur ein sitzender Lebensstil kann Iliosakralgelenkschmerzen auslösen. Auch folgende Faktoren spielen dabei häufig eine wichtige Rolle:

  • Arthritis
  • Schwangerschaft
  • schwere Stürze
  • Infektionen

Erfahre anschließend mehr zu diesen Thema. 

Iliosakralgelenkschmerzen, kein Bandscheibenvorfall

Das Iliosakralgelenk kann heftig wehtun.

Die ersten Symptome, wie Fieber, stechender Schmerz im unteren Rückenbereich bis ins Gesäß und die Oberschenkel, sind ähnlich wie bei einem Bandscheibenvorfall. Die Schmerzen werden immer intensiver, insbesondere beim Aufstehen am Morgen oder nach langem Sitzen.

Dahinter könnte sich ein entzündetes Iliosakralgelenk verstecken, doch nicht immer ist die Diagnose einfach. Oft werden die Beschwerden auf andere Ursachen zurückgeführt, denn die Behandlungsansätze für die Wirbelsäule sind meist auf die Bandscheiben ausgerichtet.

ISG-Schmerzen können beispielsweise durch eine Fehlhaltung ausgelöst werden, wenn zum Beispiel nach einer Verletzung des Knöchels beim Gehen über einen längeren Zeitraum eine Schonhaltung eingenommen wird. Nicht immer muss eine Entzündung vorliegen.

Symptome bei Iliosakralgelenkschmerzen

Ein Mann hat Beschwerden aufgrund von Iliosakralgelenkschmerzen.

Frauen leiden häufiger an Iliosakralgelenkschmerzen als Männer. Das kommt daher, dass diese Beschwerden häufig mit Arthritis, Lupus, Osteoarthritis oder anderen Fehlfunktionen zusammenhängen.

  • Zuerst machen sich Schmerzen im unteren Rückenbereich bemerkbar, die bis ins Bein oder in die Füße ausstrahlen können.
  • Diese Schmerzen werden immer intensiver und machen sich beispielsweise beim Treppensteigen, beim Umdrehen im Bett oder bei großen Schritten bemerkbar.
  • Manchmal entsteht auch Fieber.
  • Oft kommt es zu Steifheit im Rücken.

Ursachen für Iliosakralgelenkschmerzen

Wie bereits erwähnt, hängen die Schmerzen nicht ausschließlich mit einem vorwiegend sitzenden Lebensstil zusammen.

Auch wenn durch regelmäßige Bewegung das Risiko reduziert werden kann, kann man ISG-Schmerzen nicht immer verhindern.

Mögliche Ursachen sind:

  • Krankheiten wie Arthritis oder Osteoarthritis
  • Lupus und Psoriasis
  • Morbus Crohn und damit einhergehende Entzündungen
  • Traumata oder Verletzungen. Schwere Stürze gehören zu den häufigsten Ursachen.
  • In der Schwangerschaft kann das Gewicht des Babys schwere Schmerzen in der genannten Gegend verursachen.
  • Infektionen wie z. B. Osteomyelitis
  • Infektionen der ableitenden Harnwege
Iliosakralgelenkschmerzen im Körper.

Behandlungsmöglichkeiten von Iliosakralgelenkschmerzen

Bevor du irgendein Schmerzmittel oder Heilmittel nimmst, solltest du dir eine richtige medizinische Diagnose einholen. Wie erwähnt, ist es nicht immer einfach, die Ursachen für  Rückenschmerzen herauszufinden.

Zur Diagnose werden bildgebende Verfahren verwendet: Röntgen, Computertomografie und Magnetresonanztomographie. Sobald die Diagnose feststeht, müssen die Ursachen behandelt werden.

Die Therapie ist beispielsweise bei ISG-Schmerzen durch Arthritis anders als wenn Morbus Crohn der Auslöser ist.

Oft werden folgende Maßnahmen getroffen:

  • Antientzündliche Medikamente, Muskelrelaxantien oder Kortisonspritzen
  • Massagen durch einen Physiotherapeuten
  • Schwimmen
  • Sanftes Training und Stretchen
  • Radiofrequenz-Neurotomie zur Schmerzlinderung (thermische Zerstörung der schmerzleitenden Nerven)
  • Elektrische Nervenstimulation
Eine Frau macht Gymnastik zur Linderung von Iliosakralgelenkschmerzen.

Die Ursachen können vielseitig sein, die Schmerzen intermittierend oder chronisch. Lasse dich nach der Diagnose von deinem Arzt beraten, um die bestmögliche Behandlung einzuleiten und deine Lebensqualität zu bewahren.