Ich bin es leid, immer müde zu sein: 7 Möglichkeiten, um neue Energie zu tanken

16 September, 2017
Gönne dir Ruhe und kümmere dich um dich selbst, nur so kannst du auch für andere da sein!

Der hektische Alltag und die vielen Verantwortungen können dazu führen, dass man sich ständig erschöpft und extrem müde fühlt. 

Dies kann weit über eine physische Müdigkeit hinausgehen und den Alltag stark beeinträchtigen.

Der Gemütszustand kann sich dadurch verändern, man fühlt sich verletzlich und unfähig, es kommt zu Frustration, da man die alltäglichen Aufgaben nicht erfüllen kann. 

Man ärgert sich über sich selbst, denn man kann anderen nicht so entgegenkommen, wie man das gerne hätte. Dies ist eine zusätzliche Belastung, was sich mit der Zeit negativ auf das physische und emotionale Wohlbefinden sowie die Lebensqualität auswirkt.
In unserem heutigen Artikel erklären wir dir, wie es zu diesem Zustand kommt und was man dagegen tun kann.

1. Du vernachlässigst dich selbst zu sehr – beginne damit, dich zu pflegen!

Manchmal vergessen wir, dass unsere menschlichen Fähigkeiten begrenzt und wir keine Roboter sind.

  • Dein Körper benötigt Erholung und Entspannung. Erlaube es dir, jeden Tag Zeit zu haben, um dich zu entspannen. Gönne dir auch einen oder zwei freie Tage in der Woche, das bedeutet nicht, dass du deshalb weniger arbeitest oder deinen Verpflichtungen nicht nachkommen kannst.
  • Wenn du dich darauf konzentrierst, die Vorstellungen anderer zu befriedigen, mehr als man von dir erwartet zu tun und du nie an dich selbst denkst, wird dies früher oder später Spuren hinterlassen.
  • Du musst auch dir selbst ab und zu einen Augenblick der Einsamkeit oder Freizeit gönnen, denn Wohlbefinden ist ein Synonym für Gesundheit. 

Denke darüber nach und erlaube es dir, zu tun, was du am wichtigsten brauchst: Prioritäten setzen.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: 7 Wege den Tag positiv zu beginnen um Stress und Nervosität zu bekämpfen

2. Lerne, dich auf Dinge zu konzentrieren, die du kontrollieren kannst

Frau mit Blume

Zugegeben, die meisten von uns konzentrieren sich auf Dinge, die ihrer Kontrolle entgehen. 

  • Wir hätten gerne, dass diese oder jene Person sich über gewisse Dinge bewusst wird.
  • Es wäre schön, wenn die Mitmenschen so handeln würden, wie man das von ihnen erwartet.
  • Manchmal begehen wir auch folgenden Fehler: Zeit und Energie in bereits verlorene Dinge zu investieren. 
    • Wir machen alles nur Mögliche, um zu erreichen, dass ein Freund oder Familienmitglied das Verhalten verändert, da wir möchten, dass diese Person glücklicher wird.
    • Doch wenn sie selbst nichts dafür tut, ist dies unmöglich. Deine Ratschläge alleine können in diesem Fall nicht helfen.

Konzentriere dich auf jene Dinge, die du tatsächlich umsetzen oder erreichen kannst, auf jene, die du selbst kontrollieren kannst und die die erwarteten Resultate bringen.

Wenn du all deine Mühen in verlorene Angelegenheiten steckst, wirst du mit dem Kopf gegen die Wand rennen und nichts erreichen.

3. Kontrolliere deine Erwartungen

„Wenn ich das mache, werde ich jenes erreichen.“ „Wenn mir diese Person den Gefallen tut, werde ich erreichen, was ich mir so sehr wünsche.“ „Wenn ich dieses Ziel erreiche, ist mein Glück garantiert.“

  • Es ist zwar richtig, dass Ziele wichtig und gut sind, du solltest dir jedoch nicht zu große Hoffnungen machen oder die Ziele zu hoch stecken, insbesondere dann nicht, wenn die Ergebnisse von anderen abhängen.
  • Denn in diesem Fall werden sich viele Wünsche nie erfüllen.
  • Das Gefühl, gescheitert zu sein, führt zu Erschöpfung und Hoffnungslosigkeit.

Deshalb ist es wichtig, sich erreichbare, schrittweise Ziele vorzunehmen, die der Realität nahe sind. 

4. Höre auf deine innere Stimme

Frau mit Flügeln

Das erste Ziel deiner inneren Stimme und deines Gehirns ist es, dich zu schützen.

  • Wenn du immer müde bist, bist du physisch oder mental nicht ausgeglichen. Du solltest dir darüber bewusst werden und etwas tun!
  • Du darfst nicht vergessen, dass Schmerzen und Leid ein Warnsignal des Gehirns sind, um dich darauf aufmerksam zu machen, dass ein Problem besteht, das du entdecken und lösen solltest.

Falls du nicht auf dein Inneres hörst, falls du die Ursachen für deine Müdigkeit nicht herausfindest und beachtest, werden die Folgen der Erschöpfung immer deutlicher bis du plötzlich nicht mehr kannst.

Lesetipp: 4 Smoothies zur Behandlung von Stress, Depression und Erschöpfung

5. Nimm dich endlich ernst!

Du hast viele Dinge erreicht, du hast verschiedenste schwierige Situationen überwunden und dich den Widrigkeiten des Lebens gestellt.

Du hast bewundernswerte Tugenden und Stärken, durch die du tolle Ergebnisse erreicht hast… Hast du vergessen, wie viel du wert bist und was du bereits alles gemacht und erreicht hast?

  • Nimm dich ernst, schätze dich und verwöhne dich!
  • Wenn du müde bist, schenke dir Erholung.
  • Wenn du Sorgen hast, schenke dir Frieden.
  • Wenn du ständig an Hektik leidest, schenke dir Ruhe.
  • Wenn man zu viel von dir verlangt, befreie dich von bestimmten Personen.
  • Wenn du vergessen hast, wie viel du wert bist, verabrede dich mit dir selbst, um dich mit dir, mit deinen Gefühlen und deinem Wesen zu versöhnen. 

6. Verschiedene Strategien können dir helfen, die verlorene Energie wiederzuerlangen

glückliche Frau

  • Lerne, nein zu sagen und entdecke eine wunderbare Tatsache: die Welt wird deshalb nicht untergehen! 
  • Stehe auf und mache einen Spaziergang an der frischen Luft.
  • Höre deine Lieblingsmusik.
  • Stelle dir vor, wie du dich in einem Jahr sehen und fühlen möchtest.
  • Anderen zu sagen, dass du heute keine Zeit hast, ist kein Verbrechen sondern Gesundheit.
  • Finde die Ursachen für deine Müdigkeit heraus. Verschiebe das Unbehagen, das du heute verspürst, nicht auf morgen!
  • Verzeihe dir für deine Fehler.
  • Umgib dich von Personen, die dich zum Lachen bringen.
  • Lerne neue Menschen kennen.
  • Verbringe deine Zeit nicht mit Personen, die dir deine Ruhe, deine Energie und deine gute Laune nehmen. 
  • Lies Bücher, in denen du neue Realitäten findest und die dir Strategien zeigen, um deine Situation zu verbessern.
  • Schenke dir Augenblicke der Einsamkeit.

Entdecke auch diesen Artikel: Emotionales Management: 5 einfache Schlüssel für den Alltag

7. Lebe den Augenblick

Den Augenblick zu leben bedeutet, auf den eigenen Körper zu hören, um ihm das zu geben, was er gerade benötigt. 

  • Wenn du Ruhe benötigst, weil du dich müde fühlst, dann ruhe dich aus, das ist ganz einfach.
  • Lebe bewusst und höre auf dein Inneres, dies ist grundlegend für die mentale Gesundheit, die du jeden Tag pflegen solltest.

Zweifle nicht daran, diese Empfehlungen in die Praxis umzusetzen. Kleine Veränderungen können bereits große Ergebnisse erzielen.

Abschließend noch ein interessanter Artikel: Japanische Technik um Stress zu besiegen

Auch interessant