Hausmittel, die gegen Rachenentzündung hilfreich sein könnten

· 20 April, 2017
Tomatensaft enthält wichtige Vitamine, die bei einer Rachenentzündung sehr wirksam sind. Außerdem ist dieser sehr nahrhaft und insbesondere dann zu empfehlen, wenn man keine feste Nahrung einnehmen kann.

Was machst du gegen Rachenentzündung? Die ersten Symptome einer Rachenentzündung oder Pharyngitis sind Kratzen im Hals, Schmerzen beim Schlucken, ein geröteter Rachen und Fieber.

Meist handelt es sich um eine virale (oder auch bakterielle) Infektion, die in der kälteren Jahreszeit auftritt.

In unserem heutigen Beitrag findest du die besten Hausmittel, die gegen Rachenentzündung hilfreich sein könnten.

Natürliche Hausmittel gegen Rachenentzündung

Die Infektion erfolgt meist von Mensch zu Mensch über Speichel sowie Nasenksekret, denn virale Krankheitserreger sind sehr ansteckend.

Bei einer Pharyngitis kommt es zu schmerzen im Rachen- und Halsbereich, die das Sprechen sowie Essen erschweren. Anschließend findest du die besten Hausmittel, um die Symptome zu lindern.

Lesetipp: Zwiebelkur gegen Husten, Grippe und Allergien

Mundspülung mit Thymian

Thymian

Dieses aromatische Kraut hat schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften, die bei Pharyngitis ausgezeichnet helfen.

Die Behandlung besteht aus einer Spülung zum Gurgeln und aus Tee zum Trinken.

Zutaten

  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Esslöffel Thymian (10 g)
  • Saft einer halben Zitrone
  • 1 Esslöffel Honig (25 g)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen.
  • Damit den Thymian überbrühen und dann 10 Minuten lang ziehen lassen.
  • Dann den Honig und den Zitronensaft dazugeben.
  • Mit dieser Mischung dann 3 Mal täglich gurgeln (mit jeweils einem Esslöffel Thymiantee). Den Tee danach nicht schlucken!
  • Den Rest des Tees dann über den Tag verteilt trinken.

Hausmittel mit Karotten und Honig

Auch dieses Hausmittel ist bei einer Rachenentzündung sehr hilfreich, denn damit werden die Symptome allmählich reduziert sowie die Infektion geheilt.

Zutaten

  • Karotten
  • 4 Esslöffel Thymianhonig (100 g)
  • Saft einer Zitrone

Zubereitung:

  • Die Karotten schälen und dann reiben.
  • Danach mit dem Honig vermischen und die ganze Nacht über stehen lassen. Decke dann die Schüssel ab!
  • Am nächsten Tag den Zitronensaft dazugeben und diese Mischung dann über den Tag verteilt einnehmen.

Ringelblumentee

Ringelblumentee gegen Rachenentzündung

Die Ringelblume ist überdies für ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften sehr bekannt. Sie enthält Bitterstoffe, die überdies bei Entzündungen sehr hilfreich sind.

Zutaten

  • ½ Teelöffel getrocknete Ringelblumen (2 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und dann damit die Ringelblumen überbrühen.
  • Dann 5 Minuten lang ziehen lassen.
  • Danach sieben und trinken. Nach Wunsch kann der Tee dann mit Honig gesüßt werden.
  • Du kannst davon dann täglich drei Tassen trinken.
  • Darüber hinaus kannst du diesen Tee dann auch zum Gurgeln verwenden.

Enziantee

Diese Pflanze stimuliert die Produktion weißer Blutkörperchen und verbessert überdies die Abwehrkräfte.

Enzian wird insbesondere bei Atemwegserkrankungen sowie Pharyngitis empfohlen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel getrocknete Enzianwurzel (10 g)
  • eine Tasse Wasser (250 ml)
  • 1 Esslöffel Honig (25 g)

Zubereitung

  • Das Wasser erhitzen und dann die Enzianwurzel dazugeben.
  • Vom Herd nehmen und dann ungfähr 5 Minuten lang ziehen lassen.
  • Sieben, mit Honig süßen und dann am Abend trinken.

Tomatensaft

Tomatensaft

Die Tomate ist perfekt, um den entzündeten Bereich zu beruhigen und versorgt dich überdies gleichzeitig mit viel Flüssigkeit.

Darüber hinaus ist sie sehr nahrhaft und kann dich sättigen, wenn es dir schwer fällt, feste Nahrugsmittel einzunehmen.

Zutaten

  • 2 Tomaten
  • ½ Tasse Wasser (125 ml)

Zubereitung

  • Die Tomaten gut waschen, halbieren und dann die Kerne entfernen.
  • Dann zusammen mit dem Wasser zu Saft verarbeiten.
  • Von diesem Saft kannst du dann bis zu 4 Tassen täglich langsam trinken.

Spülungen mit Salbei

Salbei wird gerne zur Wundheilung sowie zur Linderung von Schmerzen aller Art verwendet (von Arthritis bis zum prämenstruellen Syndrom).

Diese Heilpflanze wirkt entzündungshemmend sowie antiseptisch und hilft deshalb bestens bei Angina, Pharyngitis oder Zahnfleischentzündungen.

Zutaten

  • 2 Esslöffel Salbei (20 g)
  • 2 Tassen Wasser (500 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen.
  • Die Salbeiblätter waschen und dann mit dem kochenden Wasser überbrühen. Danach 10 Minuten lang abgedeckt ziehen lassen.
  • Danach sieben und damit zweimal täglich gurgeln.

Lindenblütentee

Lindenblütentee

Lindenblüten wirken schweißtreibend und erhöhen überdies die Körpertemperatur. Durch das Schwitzen können dann ursächliche Bakterien oder Viren besser bekämpft werden. 

Zutaten

  • ½ Teelöffel Lindenblüten (2 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen und dann die Lindenblüten dazugeben.
  • 5 Minuten köcheln lassen und dann vom Herd nehmen.
  • Weitere 10 Minuten ziehen lassen, sieben und dann trinken.
  • Du kannst davon dann bis zu 3 Tassen täglich trinken.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Heilsames Spray gegen Halsweh selber machen

Spülungen mit Buchenrinde

Die Rinde der Buche enthält einen hohen Anteil an Tanninen, die antiseptisch und entzündungshemmend wirken. 

Deshalb ist diese Pflanze bei Haut- und Atemwegsbeschwerden sehr hilfreich.

Im Falle einer Rachenentzündung empfiehlt es sich, damit zu gurgeln.

Zutaten

  • 1 Esslöffel getrocknete Buchenrinde (10 g)
  • 4 Tassen Wasser (1 litro)

Zubereitung

  • Das Wasser erhitzen und dann die Buchenrinde darin 5 Minuten lang kochen.
  • Danach weitere 5 Minuten lang ziehen lassen.
  • Sieben und damit dann immer wieder gurgeln.

Milch mit Kurkuma und Honig gegen Rachenentzündung

Vor der Nachtruhe empfiehlt es sich dieses leckere und sehr wirksame Hausmittel anzuwenden, um Pharyngitis sowie andere Atemwegsinfektionen zu lindern.

Zutaten

  • 1 Tasse Milch (250 ml)
  • 1 Teelöffel Butter (5 g)
  • ein Teelöffel Honig (7,5 gramos)
  • 1 Teelöffel Kurkuma in Pulverform (5 g)

Zubereitung

  • Die Milch erhitzen (ohne dass sie kocht).
  • Butter, Honig und Kurkuma dazugeben und dann gut unterrühren.
  • Das Getränk etwas abkühlen lassen und dann trinken.