Haferflocken fördern den Schlaf: 5 Gründe, warum du sie am Abend essen solltest

29 Juni, 2017
Haferflocken liefern Melatonin und Vitamin B und sind deshalb perfekt, um die Freisetzung von Serotonin zu fördern und einen guten Schlaf zu garantieren.

Ein guter, erholsamer Schlaf ist Synonym für Gesundheit und Wohlbefinden. Man erlangt damit mehr Energie und ist den ganzen Tag über produktiver.

Schläfst du die ganze Nacht durch? Oder wirst du öfters wach und stehst dann am nächsten Tag müde auf?

Sollte dies der Fall sein, ist es wichtig, die richtigen Maßnahmen zu treffen. Führe gesunde Schlafgewohnheiten ein und verbessere deine Nachtruhe mit diesem einfachen Hausmittel: Haferflocken mit Milch. 

Anschließend findest du 5 gute Gründe, die dich davon überzeugen werden.

1. Haferflocken zum Abendessen, eine ausgezeichnete Wahl

Haferflocken am Abend

Um einen tiefen, erholsamen Schlaf zu genießen müssen verschiedenste Faktoren berücksichtigt werden, wobei auch die Zeit des Abendessens und die Nahrungsmittel, die du einnimmst eine bedeutende Rolle spielen.

Du musst wissen, dass die Leber ihre reinigenden Funktionen zwischen 1 Uhr und 3 Uhr morgens durchführt.

Wenn du abends sehr spät oder zu üppige Speisen isst, dann werden diese Funktionen gestört und du wirst mitten in der Nacht munter.

  • Du solltest zwischen 19 und 21 Uhr abendessen.
  • Hafer ist ausgezeichnet, um die Gesundheit zu pflegen und für einen guten Schlaf zu sorgen.
  • Sowohl Haferflocken als auch Haferwasser liefern wichtige Nährstoffe.

Du kannst damit den Blutzuckerspiegel konstant halten und Zuckerspitzen vermeiden, die gefährlich sind. Auch deshalb empfiehlt sich Hafer am Abend.

  • Wenn du einen guten Schlaf genießen möchtest, vergiss nicht, abends auf rotes Fleisch zu verzichten.

Der Grund dafür? Rotes Fleisch enthält Stimulantien wie Hypoxanthin, deshalb empfiehlt sich abends besser Fisch oder Zerealien wie Hafer.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Shake mit Hafer, Ananas und Zimt zur Stärkung der Bänder und Sehnen am Knie

2. Hafer ist reich an Melatonin und Vitamin D

Frau trinkt Milch

Hafer ist eine natürliche Quelle für Melatonin, ein Hormon, das den Tag-Nacht-Rhythmus reguliert.

Dieser Prozess funktioniert jedoch nicht wie ein Schlafmittel, das unmittelbar müde macht und den Schlaf fördert. Damit wird der Schaf-Wach-Rhythmus reguliert, deshalb ist man am Abend müde und kann dann besser schlafen.

Hafer enthält nicht nur Melatonin, sondern auch Vitamin D. Beide Wirkstoffe helfen auch in folgenden Situationen:

  • Man kann damit Migräne lindern,
  • chronische Müdigkeit bekämpfen,
  • das Reizdarmsyndrom und
  • den Verlust von Knochenmasse (Osetoporose) lindern.

Um noch mehr von diesen Vorteilen zu profitieren, kannst du mit Vitamin D angereicherte Haferflocken kaufen. So kannst du zusätzlich die Serotoninproduktion verbessern, um besser zu schlafen.

3. Hafer und Vitamine des B-Komplexes

Vitamine der B-Gruppe erfüllen verschiedene Funktionen. Die wichtigsten davon hängen mit dem Nervensystem zusammen.

  • Hafer ist reich an Vitamin B6 oder Pyridoxin, das notwendig ist, um die Energie der Nahrungsmittel in Glukose umzuwandeln und Fette und Proteine zu verstoffwechseln.
  • Vitamin B3 erhöht die Produktion von Tryptophan, eine essentielle Aminosäure, die entspannend wirkt und den Schlaf fördert.

Wenn du an einem Defizit dieser Vitamine leidest, machen sich Symptome wie physische Erschöpfung und Schlaflosigkeit bemerkbar.

Entdecke auch diesen Artikel: 7 gute Gründe für ein Glas Milch mit Honig vor dem Schlafengehen

4. Avenin hilft gegen Nervosität und verbessert die Schlafqualität

Haferflocken und Milch

Hafer enthält Avenin und Trigonellin, zwei Prolamine (pflanzliches Protein).

Diese helfen, Nervosität und Angst zu reduzieren und mentale und physische Unrast zu lindern, die tagsüber durch den hektischen Alltag entstehen können und am Abend einen gesunden, tiefen Schlaf stören.

Allerdings ist zu anzumerken, dass diese Art von Pflanzenproteinen häufig zu Allergien führen. Patienten mit Zöliakie müssen darauf verzichten.

5. Haferflocken gegen Stress

Auch chronischer Stress kann den Schlaf stören. Diese emotionalen Prozesse stimulieren die Nebenniere, dadurch werden Hormone freigesetzt, die Muskelspannungen, Stress und Müdigkeit produzieren.

  • Der regelmäßige Konsum von Hafer hilft, den Hormonhaushalt zu regulieren, der durch Stress aus dem Gleichgewicht kommt.

Damit wird der Cortisolspiegel normalisiert und das Nervensystem gepflegt, denn Hafer enthält, wie bereits erwähnt, wichtige Vitamine der B-Gruppe.

  • Hafer fördert die innere Homöostase, wirkt entspannend, fördert die Verdauung und pflegt gleichzeitig die Lebergesundheit.

Wir empfehlen auch diesen Beitrag: Einfache Übungen gegen Stress, die für gute Laune sorgen

All dies hilft zweifellos, die Schlafqualität zu verbessern. Doch vergiss nicht: Um von allen Vorteilen zu profitieren, solltest du jeden Tag ein bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen eine Tasse Haferflocken mit Milch essen!

Auch interessant