Gesunde Riegel aus Kernen und Saaten selber machen

31 Juli, 2019
Eine Glutenunverträglichkeit ist nicht mit Verzicht gleichzusetzen. Es gibt viele Alternativen (wie beispielsweise Hafer oder Teff), aus denen man leckere Rezepte herstellen kann. Wir zeigen dir heute, wie du gesunde Riegel aus Kernen und Saaten selber machen kannst. Es geht ganz einfach! 

Nicht nur wenn du an einer Glutenunverträglichkeit leidest, sind diese gesunden Riegel zu empfehlen. Denn sie liefern zahlreiche wertvolle Nährstoffe, halten lange satt und sind perfekt für die kleine Jause zwischendurch.

Wir verwenden für diese Rezepte keine glutenhaltigen Zutaten. Du kannst sie also auch bei einer Glutenunverträglichkeit genießen!

Gluten

Gesunde Riegel aus Kernen und Saaten selber machen
Es gibt viele Alternativen zu glutenhaltigem Getreide. Unsere heutigen Rezepte sind auch bei einer Glutenintoleranz geeignet.
Gluten ist ein Protein, das in den meisten Getreidesorten (Weizen, Roggen, Gerste…) vorhanden ist. Deshalb sind viele damit hergestellten Produkte bei Zöliakie tabu. Doch es gibt zahlreiche Alternativen ohne Gluten, die vielseitig verwendet werden können, zum Beispiel:
  • Reis
  • Buchweizen
  • Amaranth
  • Quinoa
  • Mais
  • Hirse
  • Hafer
  • Teff

So können auch Menschen mit einer Glutenunverträglichkeit Rezepte mit Mehl aus diesen Pflanzen genießen. Nicht zu vergessen ist allerdings, dass viele Produkte verstecktes Gluten enthalten und Betroffene sich deshalb immer genau über die verwendeten Inhaltsstoffe informieren müssen. Dazu zählen zum Beispiel:

  • Bier
  • Pasta
  • Saucen
  • Brühekonzentrate

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Sind glutenfreie Lebensmittel gesünder?

Gesunde Riegel aus Saaten und Kernen ohne Gluten

Gesunde Riegel aus Saaten und Kernen ohne Gluten
Hafer enthält kein Gluten und eignet sich deshalb bestens für unsere Rezepte.

Hafer ist eine sehr gesunde, glutenfreie Alternative. Denn dieses Getreide ist reich an pflanzlichen Fetten und Proteinen. Außerdem liefert es einen hohen Anteil an B-Vitaminen und Mineralien wie Magnesium, Eisen, Natrium und Kalium.

Hafer enthält kein Gluten, dafür jedoch Avenin, ein sehr ähnliches Protein. Nur 1 % der Menschen mit Glutenunverträglichkeit vertragen keinen Hafer.

Zutaten

  • 100 g Haferflocken
  • 60 g Nüsse
  • 40 g Mandeln
  • 50 g Sonnenblumen- und Kürbiskerne
  • 100 g Datteln
  • 100 g Rosinen
  • 2 Esslöffel Kokosraspeln
  • und 2 Esslöffel Kokosöl

Zubereitung

  • Die Nüsse, Mandeln und Samen zerkleinern. Am besten verwendest du dafür einen sehr starken Standmixer oder Blender.
  • Danach die Datteln und Rosinen zerkleinern und mit den Nüssen und Samen vermischen. Es entsteht eine sehr dicke Masse.
  • Danach wärmst du das Kokosöl auf, damit es flüssig wird. Vermische es anschließend mit der Teigmasse.
  • Breite den Teig jetzt in einer rechteckigen Form regelmäßig aus. Du kannst dafür einen Löffel verwenden.
  • Decke die Teigmasse danach ab und stelle alles in den Kühlschrank.
  • Sobald die Masse fest ist, kannst du sie in Riegel schneiden und schon hast du leckere, glutenfreie und sehr gesunde Snacks!

Noch ein glutenfreies Rezept: Glutenfreies Brot selbst backen

Noch ein Rezept für gesunde, glutenfreie Riegel

Noch ein Rezept für gesunde, glutenfreie Riegel 
Auch Menschen mit Glutenunverträglichkeit können dieses Rezept genießen!

Zutaten

  • 150 g Cornflakes
  • 4 Esslöffel Honig
  • 100 g Mischung aus verschiedenen Samen
  • 50 g Himbeeren

Zubereitung

  • Die Cornflakes zerkleinern und die Samen dazugeben.
  • Danach alles mit Honig gut vermischen.
  • Wasche die Himbeeren, zerkleinere sie und gib sie zu der Honig-Samen-Mischung dazu.
  • Anschließend kannst du diese Masse in einer Form glatt streichen.
  • Decke sie ab und stelle alles in den Kühlschrank.
  • Nach ungefähr einer halben Stunde kannst du die Masse in Riegel schneiden.

Genieße diese gesunden, glutenfreien Riegel! Auch wenn du kein Gluten verträgst, musst du auf diese Köstlichkeiten nicht verzichten. Sie liefern dir viel Energie und schmecken ausgezeichnet.