Gerstenkorn – diese natürlichen Mittel können helfen

· 12 September, 2014
Um die Entstehung eines Gerstenkorns zu verhindern, ist es wichtig immer saubere Hände zu haben und nicht in die Augen zu greifen oder reizende Substanzen zu verwenden.

Was habe ich denn da auf dem Augenlid? Du bist mit Beschwerden auf einem Auge aufgestanden und hast im Spiegel ein Gerstenkorn auf deinem Augenlid entdeckt? Diese natürlichen Mittel können helfen.

Gerade heute hast du ein wichtiges Meeting und dein Körper hat dir einen fiesen Streich gespielt?Mache dir keine Sorgen. Wir werden dirim Folgenden erklären, wie die natürlichen Mittel bei einem Gerstenkorn schnell helfen können.

Warum entstehen Gerstenkörner?

Ein Gerstenkorn entsteht durch eine Entzündung der Talgdrüsen, die sich am Ansatz der Wimpern befinden (Zeis-Drüsen, Moll-Drüsen oder Meibom-Drüse).

Der Hauptgrund für das Auftreten von Gerstenkörnern ist die Ausbreitung von Bakterien der Gruppe Staphylococcus aureus, auch wenn andere Erreger dafür verantwortlich sein können.

Andere Gründe dafür sind Blepharitis (eine chronische Entzündung des Auges), hormonale Veränderungen und Stress.

Lesetipp: Tipps gegen Entzündungen

Der Heilprozess eines Gerstenkorns dauert etwa 20 Tage. Es handelt sich zwar nicht um eine schlimme Krankheit, ein Gerstenkorn kann jedoch sehr schmerzhaft und unästhetisch sein.

Wenn das Problem für längere Zeit andauert, dann solltest du einen Arzt aufsuchen. In diesem Artikel erfährst du mehr über die Symptome sowie verschiedene Tipps zur Behandlung.

Symptome

  1. Lichtempfindlichkeit
  2. Beschwerden beim Blinzeln
  3. Rötung der betroffenen Stelle
  4. Kribbeln, Juckreiz sowie Schmerzen an der betroffenen Stelle
  5. Brennen der Augen
  6. Entzündung der Wimpern
  7. Tränende Augen
  8. Schleimabsonderungen des Auges
  9. Verschwommenes Sehen
  10. Auftreten von gelblichen oder rötlichen Stellen oder Körnchen auf den Augen

Es muss festgestellt werden, um welche Art von Gerstenkorn es sich handelt. Dazu analysiere einfach die Stelle, an der sich das Gerstenkorn befindet.

Äußerliches Gerstenkorn

Hier tritt eine rote Entzündung am Rande der Wimpern auf, zusammen mit einem gelblichen Korn, das meist plötzlich auftaucht und relativ schnell von selbst verschwindet.

Inneres Gerstenkorn

Dieses Korn tritt etwas weiter von den Wimpern entfernt auf und ist meist rötlich. Hier dauert es länger, bis das Korn austrocknet und wieder verschwindet. Wenn das Korn in den ersten zehn Tagen unverändert bleibt, dann solltest du einen Arzt aufsuchen.

In einigen seltenen Fällen kann es vorkommen, dass das Korn nicht richtig austrocknet und einen mit Fett gefüllten Beutel hinterlässt. Dieses harte Korn muss dann chirurgisch entfernt werden. Aber das wird bei dir sicher nicht passieren, keine Sorge!

Wir werden dir jetzt zuerst erklären wie die natürlichen Mittel die lästigen Schmerzen lindern und die Entzündung hemmen können. Im Folgenden findest du 10 einfache Behandlungsmöglichkeiten.

Zu Beginn einige Hinweise

Denke daran, dass ein Gerstenkorn immer durch Bakterien verursacht wird. Deshalb solltest du folgende Dinge beachten:

  • Das Gerstenkorn nicht berühren, nicht ausdrücken, nicht reiben und auch nicht damit herumspielen, denn so kann die Infektion verstärkt werden und der Tränenkanal unseres Auges könnte Schaden nehmen.
  • Wende einige Hygienevorschriften an, bevor du die Stelle behandelst. Du kannst weitere Infektionen vermeiden.
  • Benutze keine Schminke, bis das Gerstenkorn ganz verheilt ist.
  • Vermeide das Tragen von Kontaktlinsen. Diese können nämlich durch das Gerstenkorn verschmutzt werden und so eine Infektion im gesunden Auge verursachen.
  • Da die Augen im direkten Zusammenhang mit dem Lymphsystem und mit dem Blutkreislauf stehen, ist es empfehlenswert, dass du dich von einem Arzt beraten lässt bevor du mit eine Behandlung beginnst, denn das Sehvermögen kann allenfalls beeinflusst werden.

Die natürlichen Mittel zur Linderung eines Gerstenkorns

Die natürlichen Mittel helfen, die Symptome zu lindern und auch das Korn selbst zu heilen. Vergiss nicht, dass sich die Reizung und die Rötung ausbreiten können. Wenn dies geschieht, solltest du einen Arzt aufsuchen.

Wie wir dir versprochen haben, stellen wir dir nun 10 Behandlungsweisen vor, um das Gerstenkorn schnell in den Griff zu bekommen:

Behandlung # 1: Lauwarmes Wasser

Wasser

Diese Behandlung wird am meisten angewendet. Dazu kocht man einen Liter Wasser und lässt ihn dann abkühlen, bis das Wasser eine lauwarm ist.

Benetzen ein sauberes Tuch mit diesem Wasser und lege es für zehn Minuten auf deine Wimpern. Dieses Verfahren hilft, den Eiter im Gerstenkorn zu beseitigen.

Behandlung # 2: Akazie

Um die lästigen Schmerzen des Gerstenkorns zu lindern, kannst du Akazie verwenden. Gib eine Handvoll frische Akazienblätter in zwei Tassen kochendes Wasser.

Lasse danach die Mischung abkühlen und befeuchte ein sauberes Tuch, das zehn Minuten lang auf das betroffene Augen gelegt wird.

Lesetipp: 8 effektive Heilmittel gegen Gerstenkörner

Behandlung # 3: Koriander

Auch Koriander kann effizient bei der Behandlung von Gerstenkörnern sein. Gib einen kleinen Löffel Koriandersamen in eine Tasse kochendes Wasser.

Lasse die Samen einige Minuten ziehen. Sobald der Aufguss abgekühlt ist kannst du damit dreimal am Tag das betroffene Auge  reinigen.

Behandlung # 4: Teebeutel

Die Tannine, die sich im Tee befinden, helfen auch bei Gerstenkörnern. Befeuchte einen Teebeutel mit kochendem Wasser und lege diesen zehn Minuten lang auf die Stelle mit dem Gerstenkorn. Führe diese Behandlung so lange durch, bis das Gerstenkorn verschwunden ist.

Behandlung # 5: Petersilie

Petersilie

Gib einige Blätter frische Petersilie in kochendes Wasser. Diese Mischung lindert die Entzündung sowie  die Empfindlichkeit der Augenlider.

Lasse den Aufguss abkühlen und lege ein damit befeuchtetes Tuch dann auf die betroffene Stelle. Führe diese Methode dann jeweils am Morgen und vor dem Schlafengehen durch.

Behandlung # 6: Kamillenblüten

Zur Behandlung des Gerstenkorns mache einen Aufguss aus einer Handvoll Kamillenblüten und zwei Tassen Wasser. Siebe die Mischung und lassen sie dann etwas abkühlen.

Lege ein sauberes Tuch, das mit diesem Aufguss befeuchtet wird, ungefähr zehn Minuten lang auf die betroffene Stelle. Zweimal täglich durchführen.

Behandlung # 7: Kurkuma

Kurkuma wirkt antibakteriell. Koche zwei Tassen mit einem Löffel Kurkuma (in Pulverform), bis sich die Flüssigkeit auf die Hälfte reduziert hat.  Siebe den Aufguss dann mit einem Tuch und gib in jedes Auge drei Tropfen (mit einem Tropfenspender). Zweimal täglich anwenden.

Behandlung # 8: Tomate

Dieses Verfahren wirkt schmerzlindernd. Schneide eine frische Tomate in Scheiben und gib diese dreimal am Tag für fünf Minuten auf die betroffene Stelle. Damit kannst du die Schmerzen lindern und gleichzeitig wird deine Haut sanft und zart.

Behandlung # 9: Aloe Vera

Schneide ein Blatt Aloe Vera in der Mitte auf. Nimm dann einen Wattebausch und befeuchte diesen mit der durchsichtigen Flüssigkeit, die die Pflanze abgibt. Damit betupfst du dann das betroffene Augenlid morgens und abends.

Danach das Gesicht mit Kamillen- oder Rosenwasser waschen. Aloe Vera hilft auch bei müden Augen, bei Grauem Star und bei allen Arten von Entzündungen.

Behandlung # 10: Gurke

Gurke

Die Gurke hat eine adstringierende Wirkung und ist außerdem sehr erfrischend. Sie eignet sich perfekt, um eine Maske für das Gerstenkorn herzustellen. Schneide einige Gurkenscheiben ab und lege diese auf die betroffene Stelle, um die Entzündung zu lindern.

Denke daran…

Kinder neigen meist eher dazu, ein Gerstenkorn zu entwickeln. Wenn ein Gerstenkorn bei Kindern auftritt, sollte immer der Rat eines Arztes zu Hilfe gezogen werden.

Vergiss nicht, die Hände zu waschen und vermeide das Gerstenkorn unnötig anzufassen. Wir hoffen, dass diese natürlichen Mittel und Ratschläge für dich hilfreich waren.

  • Choi, S. W., Son, B. W., Son, Y. S., Park, Y. I., Lee, S. K., & Chung, M. H. (2001). The wound-healing effect of a glycoprotein fraction isolated from aloe vera. British Journal of Dermatology. https://doi.org/10.1046/j.1365-2133.2001.04410.x
  • Akbik, D., Ghadiri, M., Chrzanowski, W., & Rohanizadeh, R. (2014). Curcumin as a wound healing agent. Life Sciences. https://doi.org/10.1016/j.lfs.2014.08.016