Einfache Tricks, um Schimmelpilze zu entfernen

Mit verschiedenen alternativen Produkten (wie Teebaumöl) lassen sich auf einfache Weise Schimmel an Wänden und anderen Ecken des Hauses entfernen. Alles Wissenswerte in unserem heutigen Artikel!
Einfache Tricks, um Schimmelpilze zu entfernen

Letzte Aktualisierung: 12. Juni 2021

Schimmelpilze werden in der Mikrobiologie zusammen mit Pilzen und Hefen der Familie der Pilze zugeordnet. Sie zählen aufgrund der Beschaffenheit ihrer Zellen weder zur Pflanzen- noch zur Tierwelt.

Vermutlich gibt es weltweit Hunderte von Arten. Doch die am häufigsten vorkommenden Schimmelpilze im Haus sind Cladosporium, Penicillium, Alternaria und Aspergillus. Sie siedeln sich ganz besonders gerne in feuchten Ecken, an Wänden und Fliesen und im Bad an.

Darüber hinaus solltest du bedenken, dass die Schimmelpilze nicht nur unschöne Flecken an den Wänden zurücklassen, sondern auch Gesundheitsbeschwerden wie Atemwegsprobleme und allergische Reaktionen verursachen können.

Mittel gegen Schimmel

Aber glücklicherweise gibt es eine Reihe einfacher Hausmittel und Tricks, mit denen du Schimmelpilze schnell und effektiv entfernen kannst, ohne aggressive Chemikalien verwenden zu müssen. In unserem heutigen Artikel empfehlen wir dir verschiedene Mittel, die sehr wirksam sein können.

1. Weißer Essig gegen Schimmelpilze

Schimmelpilze - weißer Essig

Weißer Essig ist ein beliebtes Hausmittel, da er hilft, Fett und Schmutzansammlungen leicht zu entfernen. Außerdem kannst du damit glatte Oberflächen wie Spiegel, Glas, Keramik usw. zum Glänzen bringen. Darüber hinaus werden ihm antibakterielle und antimykotische Eigenschaften zugeschrieben.

Verwendung von weißem Essig gegen Schimmelpilze

  • Fülle eine Tasse Essig in eine Sprühdose und besprühe damit die Flecken an der Wand.
  • Dann lässt du den Essig einige Minuten einwirken. Anschließend reinigst du die befallenen Stellen mit einem Tuch.
  • Wiederhole diese Anwendung so oft wie notwendig, bis der Schimmelpilz vollständig entfernt wurde.

2. Ätherisches Teebaumöl

Teebaumöl (Melaleuca alternifolia) ist ein Produkt, das ein viel angenehmeres Aroma als weißer Essig hat und dem auch antimykotische und antibakterielle Eigenschaften zugeschrieben werden.

Verwendung von Teebaumöl

  • Verdünne einen Teelöffel ätherisches Teebaumöl mit einem halben Liter Wasser und sprühe diese Mischung auf die pilzbefallenen Oberflächen.
  • Warte ein paar Minuten, damit die Wirkstoffe ihre Arbeit leisten können. Wische das Öl danach mit einem Tuch oder einer Bürste ab.

3. Wasserstoffperoxid

Schimmelpilze - Wasserstoffperoxid

Obwohl Wasserstoffperoxid normalerweise für die Wunddesinfektion verwendet wird, ist es dank seiner bleichenden und antibakteriellen Eigenschaften auch für verschiedene Reinigungsaufgaben im Haushalt nützlich.

Wenn du es zur Entfernung von Schimmelpilzen, die sich an den Wänden angesammelt haben, verwenden möchtest, solltest du Wasserstoffperoxid unverdünnt anwenden.

Verwendung von Wasserstoffperoxid gegen Schimmelpilze

  • Das Mittel wird einfach auf die betroffenen Wände gesprüht. Nach 15 Minuten Einwirkzeit die Wände mit einer Bürste säubern.
  • Anschließend das Wasserstoffperoxid abwaschen. Du kannst diese Behandlung so oft wie nötig wiederholen.

4. Natriumpercarbonat gegen Schimmelpilze

Natriumpercarbonat ist ein ausgezeichnetes Bleichmittel. Daher findet es auch in vielen Wasch- und Reinigungsmitteln Verwendung.

Dank seiner Eigenschaften entfernt es alle Arten von Verschmutzungen, auch solche, die durch Schimmelpilze entstehen.

Verwendung von Natriumpercarbonat

  • Ein paar Esslöffel in lauwarmem Wasser auflösen und diese Mischung auf die Flecken sprühen.
  • Nach 20 Minuten Einwirkzeit abwischen.

5. Grapefruitkernextrakt

Grapefruitauszug gegen Schimmelpilz

Obwohl Grapefruitkernextrakt nicht so bekannt ist, ist es dennoch ein ausgezeichnetes Reinigungsmittel.

Die antiviralen, antibakteriellen und antimykotischen Eigenschaften helfen auch gegen Schimmelpilze. Ein Vorteil dieses Mittels ist, dass es nicht so stark riecht wie andere Produkte.

Wie wird das Grapefruitkernextrakt gegen Schimmelpilze verwendet?

  • 20 Tropfen in einer Tasse Wasser auflösen und damit den Schimmelpilz abreiben.
  • Dann lässt du alles gut einwirken. Anschließend den Schmutz mit einem Tuch entfernen. Die Wand musst du im Anschluss nicht mehr abwischen.

6. Wodka gegen Schimmelpilze

Wodka ist ein beliebtes Getränk für die Zubereitung von Cocktails und Mixgetränken. Aber Wodka hat dank seines Alkoholgehalts auch noch andere alternative Verwendungsmöglichkeiten. Er bekämpft Schimmelpilze und beseitigt Bakterien von fast allen Oberflächen. Daher kannst du auch mit Wodka Schimmel beseitigen und deine Wände werden anschließend tadellos aussehen.

Verwendung von Wodka

  • Zuerst verteilst du den Wodka großzügig auf den Wänden, an denen sich die Schimmelpilze ausgebreitet haben. Dann lässt du das Produkt 10 Minuten lang einwirken.
  • Anschließend mit einem Schwamm oder einem Tuch die Wände abreiben.
  • Verwende dieses Hausmittel mehrmals, um die Resultate zu verbessern.

Wähle die Methode gegen Schimmelpilze, die dir am besten zusagt und überzeuge dich von ihrer Wirksamkeit!

Wähle einfach die Methode, die dir am meisten zusagt und befolge dann unsere Empfehlungen, um den gewünschten Effekt zu erzielen.

Darüber hinaus solltest du stets daran denken, dass in feuchten Bereichen eine gute Belüftung erforderlich ist. Dadurch kannst du ein Wachstum von Schimmelpilzen verhindern oder reduzieren.

Es könnte dich interessieren ...
Schimmel an der Waschmaschine natürlich entfernen
Besser Gesund LebenLies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Schimmel an der Waschmaschine natürlich entfernen

Die Waschmaschine ist schon seit Langem zu einem unentbehrlichen Hilfsmittel in unserem Haushalt geworden. Lies hier mehr.



  • Brasche, S., Heinz, E., Hartmann, T., Richter, W., & Bischof, W. (2003). Vorkommen, Ursachen und gesundheitliche Aspekte von Feuchteschäden in Wohnungen. Bundesgesundheitsblatt – Gesundheitsforschung – Gesundheitsschutz. https://doi.org/10.1007/s00103-003-0647-9
  • WOLF, M. (2012). Dem Schimmel keine Chance geben: Planungsgrundsätze zur Beurteilung und Verhinderung von Schimmelschäden. Bauen Im Bestand (B+B).
  • Seidl, H. P. (2010). Schimmelpilze zwischen Hysterie und aktuellen klinischen Problemen. Umweltmedizin in Forschung Und Praxis. https://doi.org/10.5414/ALX01526