Effektive Naturheilmittel gegen Kopfweh

· 30 Juni, 2018
Du kannst verschiedene natürliche Heilmittel verwenden, um Kopfschmerzen zu lindern, ohne an Nebenwirkungen zu leiden. 

Es gibt verschiedene Arten von Kopfschmerzen. Es kann sich um klassische Verspannungskopfschmerzen oder auch um intensive Migräne handeln. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) klassifiziert Kopfschmerzen als häufigste Störung des Nervensystems, ein Problem, das nicht immer die richtige Behandlung erhält. Wir zeigen dir heute verschiedene Naturheilmittel gegen Kopfweh, die sehr vorteilhaft sind.

Spannungskopfschmerzen sind ein weit verbreitetes Übel. Sie entstehen durch Muskelverspannungen im Schulter- und Halsbereich, Verspannungen des Kiefers und der Kopfhaut. Nicht zu vergessen ist, dass auch ein enger Zusammenhang mit Stress, Depression und Angst besteht. 

Lesetipp: 6 Tipps gegen Stress und Nervosität ohne Arzneimittel

In folgenden Fällen treten diese Art von Kopfschmerzen in der Regel häufiger auf:

  • Überlastung
  • Schlafmangel
  • Auslassen von Mahlzeiten
  • Alkoholkonsum

Nicht alle Kopfschmerzen müssen ärztliche behandelt werden. Manchmal kann sich dahinter jedoch eine ernstere Krankheit verstecken. Du solltest deinen Vertrauensarzt deshalb informieren, wenn es öfters zu plötzlichen und sehr intensiven Kopfschmerzen kommt.

Auch in folgenden Fällen solltest du unmittelbar einen Arzt aufsuchen:

  • Du hast nach einem Schlag oder Sturz Kopfschmerzen.
  • Steifer Hals, Fieber, Verwirrung, Bewusstlosigkeit, Schmerzen im Bereich der Augen oder Ohrenschmerzen.

Kopfschmerzen können verschiedenste Ursachen haben. Bevor du auf Naturheilmittel oder Medikamente zurückgreifst, solltest du dich untersuchen lassen, um den Auslösern auf die Spur zu gehen.

Anschließend stellen wir dir verschiedene Hausmittel gegen Kopfweh vor, die sehr effektiv sind. Du kannst sie ganz einfach zu Hause zubereiten.

Ingwer gegen Kopfweh

Ingwer gegen Kopfweh

Die Ingwerwurzel hemmt die Syntheses von Prostaglandin, eine Substanz, die zu Kopfschmerzen führen kann. Du kannst jeden Tag bis zu 10 g Ingwer als Tee einnehmen.

Damit kannst du ein Schmerzmittel ersetzen und musst keine Nebenwirkungen befürchten. Ein Versuch lohnt sich!

Zutaten

  • 1 Esslöffel Ingwer (10 g)
  • ½ Tasse Wasser (125 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.
  • Den Ingwer damit übergießen und 2 Minuten ziehen lassen.
  • Trinke den lauwarmen Tee.

Wir empfehlen dir auch diesen Beitrag: Hilfe beim Abnehmen: Ananassaft mit Ingwer

Ätherische Öle gegen Kopfweh

Ätherische Öle gegen Kopfweh

Die Aromatherapie kann gegen Kopfweh ebenfalls von großem Nutzen sein. Du solltest dieses Hausmittel auf jeden Fall ausprobieren. Äthersiche Öle können Schmerzen lindern, die Durchblutung verbessern und Stress reduzieren.

Darüber hinaus haben sie weitere Vorteile für die Gesundheit: Sie stimulieren zum Beispiel das Immunsystem. Außerdem haben sie keine schädlichen Nebenwirkungen.

Zutaten

  • 1 Teelöffel ätherisches Öl nach Wahl (5 ml)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)
  • 2 Tücher

Zubereitung

  • Bringe das Wasser zum Kochen, nimm es vom Herd und gib das ätherische Öl dazu.
  • Sobald das Wasser etwas kühler ist, die Tücher damit befeuchten.
  • Lege ein Tuch auf die Stirn, ein anderes in den Nacken und lasse das Öl eine halbe Stunde wirken.

Mutterkrauttee gegen Kopfweh

Du kannst Mutterkraut in der Apotheke oder im Reformhaus kaufen. Diese Heilpflanze ist für ihre positive Wirkung gegen Kopfweh und Migräne bekannt.

Die darin enthaltenen ätherischen Öle, alpha-Pinene, Borneole, Lactone, Phytosterine und Tannine wirken stark entzündungshemmend und schmerzlindernd. Es handelt sich um ein gutes Beruhingungsmittel, das man 1 bis 2 Mal täglich einnehmen kann.

Anmerkung: Schwangere Frauen und Patienten, die Blutverdünner einnehmen, sollten auf dieses Kraut verzichten!

Zutaten

  • 1 Teelöffel Mutterkraut (5 g)
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Das Wasser zum Kochen bringen, das Kraut dazugeben und kurz aufkochen.
  • Danach vom Herd nehmen und ziehen lassen.
  • Sobald der Tee lauwarm ist, kannst du ihn trinken.

Kamillentee gegen Kopfweh

Kamillentee gegen Kopfweh

Kamille sollte man immer zu Hause haben, denn es ist ein vielseitig verwendbares Heilkraut, das von großem Nutzen ist. Auch bei Kopfschmerzen kann Kamille gute Dienste leisten.

Zutaten

  • 1 ½ Esslöffel Kamillenblüten (20 g)
  • Saft einer Zitrone
  • 1 Tasse Wasser (250 ml)

Zubereitung

  • Die Kamillenblüten in Wasser ungefähr 5 Minuten köcheln lassen.
  • Vom Herd nehmen und ziehen lassen.
  • Durch ein Sieb gießen, den Zitronensaft dazugeben und den Tee warm trinken.

Entdecke auch diesen Beitrag: Kamille und Zimt gegen einen erhöhten Blutzuckerspiegel und Diabetes

Bei häufigen Kopfschmerzen können auch diese Tipps hilfreich sein

Mehr Vitamin B2

Vitamin B2, das auch Riboflavin genannt wird, ist in den meisten grünblättrigen Gemüsesorten sowie in Eiern, Nüssen und angereicherten Getreidesorten vorhanden. 

Viele Menschen leiden an Magnesiummangel und verfügen gleichzeitig auch über zu wenig Vitamin B2. Dies führt zu Muskelschmerzen, Krämpfen, Sehproblemen, Akne und auch zu Kopfschmerzen.

Wenn du dich ständig müde fühlst, brüchige Nägel hast und an Haarausfall leidest, wenn du häufig Infektionen hast und an Kopfschmerzen leidest, dann solltest du deine Ernährung verbessern! 

Noch ein interessanter Artikel: 7 Übungen gegen Müdigkeit der Augen und Kopfweh

Kontrolliere die Auslöser

Lasse dich untersuchen, um die Auslöser herauszufinden und so besser kontrollieren zu können. Es gibt verschiedene Faktoren, die Kopfschmerzen verursachen können und deshalb vermieden werden sollten:

  • Vermeide Milchprodukte, Wein, Hartkäse und stark gewürzte Speisen.
  • Versuche, Stress zu meiden.
  • Vergiss nicht, dass auch Hormonschwankungen zu den Auslösern gehören. So können Kopfschmerzen zum Beispiel beim prämenstruellen Syndrom auftreten. Versuche, ein entspanntes Leben zu führen, ausreichend zu trinken und die erwähnten Lebensmittel in deine Ernährung einzubauen.
  • Starke Gerüche, helles Licht, Rauch oder Hitze und abrupte Temperaturveränderungen können ebenfalls zu Kopfschmerzen führen.

Wir laden dich ein, die genannten Hausmittel selbst auszuprobieren und zu bewerten, ob sie für dich hilfreich sind. Du kannst damit Kopfweh natürlich lindern.