Du hast niemanden verloren, die anderen haben dich verloren!

16 Januar, 2019
Wenn du glaubst, du habest Menschen verloren, dann arbeite an deiner Sichtweise.

Du denkst, dass du nach einer Auseinandersetzung Menschen verloren hast? Dann denke einmal darüber nach und verändere Sichtweise und Perspektive.

Ist es nicht eher so, dass diese Menschen vielleicht dich verloren haben und nicht umgekehrt? Und wenn du es so betrachtest, warum bist du dann traurig?

Nicht du hast jemanden verloren und trauerst, sondern die anderen!

Wen hast du wie verloren?

Sicher haben wir alle schon Personen verloren. Im extremsten Fall deshalb, weil dieser Mensch gestorben ist, uns aus dem Leben entrissen wurde.

In diesem Fall ändert auch eine andere Sichtweise nicht die Tatsache: dieser Mensch ist für immer verloren.

Doch viel öfter und alltäglicher gehen uns Menschen verloren, die einen Teil unseres Lebensweges mit uns gegangen sind und es plötzlich nicht mehr tun.

Sei es, weil sich die Interessen verändert haben, die Freundschaft sich verändert hat oder ein Streit entstand, der zur Trennung führte.

Besonders schlimm sind verlorene Liebesbeziehungen, wenn der Partner verloren geht, weil er betrügt oder dich nicht richtig behandelt.

Lesetipp: So findest du wahre Freunde!

In diesem Text geht es heute um Menschen, die für uns verloren sind, aber trotzdem noch am Leben bleiben – nur nicht mehr an unserem Leben teilhaben.

traurigFalsche Sichtweise

Wirst du von einer geliebten oder geschätzten Person verstoßen, sei es vom (Liebes-) Partner, Freunden oder Bekannten oder auch Arbeitskollegen, so entstehen schnell ungute Gefühle, die dein eigenes Selbstwertgefühl belasten und erniedrigen.

Sicherlich hast du dich schon (mehr als) einmal erwischt, wie dein Gehirn um folgende (oder ähnliche) Gedanken kreist

  • Ich bin nicht gut genug.
  • Ich habe etwas falsch gemacht.
  • Die anderen sind besser / cooler / schlauer als ich.
  • Ich bin einfach zu dumm.
  • Vielleicht habe ich eine falsche Meinung.
  • Ich kann auch nichts richtig machen.

Wenn du dich bei solchen Gedankengängen erwischst, dann solltest du wirklich sehr dringend deine Sichtweise ändern, sonst rutscht dein Selbstwertgefühl noch tiefer in den Keller, als es sowieso schon ist!

IllustrationÄndere deine Sichtweise

Du bist, wie du bist und du solltest dich für niemanden verstellen, um zu gefallen. Wenn du das Gefühl hast, für jemanden nicht gut genug gewesen zu sein, dann drehe den Spieß doch einfach um und betrachte all deine Qualitäten, auf die der andere jetzt verzichten muss!

Und wenn du etwas falsch gemacht hast, so war das sicherlich ein Fehler, aber Fehler sind dazu da, dass du aus ihnen lernst.

Wenn dir jemand wegen deines Fehlers nicht verzeihen kann, obwohl du um Entschuldigung gebeten hast, so bist nicht du schwach wegen deines Fehlers, sondern die andere Person, weil sie nicht verzeihen und deine Entschuldigung annehmen kann.

Und wieso sollten immer andere besser, cooler oder schlauer sein als du?

Meist ist alles nur Fassade, jeder Mensch hat Qualitäten und Dinge, die nicht jeder kann.

Ein Fisch kann sicher nicht fliegen, aber kann ein Vogel so gut schwimmen wie ein Fisch? Wer deine Fähigkeiten nicht erkennt und dich für dumm hält, hat nicht genau hingeschaut, um deine Begabung zu sehen!

Lesetipp: Schwaches Selbstbewusstsein: dein eigener Feind

Wenn dich andere Personen aufgrund deiner Meinung abstempeln und du sie verloren hast, weil deine Meinung nicht ihrer entspricht, so hattest du es mit intoleranten Menschen zu tun.

Denn man muss nicht eine Meinung teilen, man muss die Meinung seines Gegenübers aber akzeptieren. Wer dazu nicht fähig ist, hat noch etwas zu lernen!

Nicht du hast verloren – sondern sie!

Wenn du dir die oben beschriebene Sichtweise aneignest, wirst du dich schnell besser fühlen.

Du wirst erkennen, dass natürlich immer zwei Seiten dazu beitragen, wenn Freunde verloren gehen, aber leider lässt man sich zu oft von einer Gedankenspirale fangen, die von wenig Selbstbewusstsein geprägt ist.

Renne niemandem hinterher, den du auf solche Art und Weise verloren hast. Denn streng genommen hast nicht du etwas verloren, sondern sie!

Sie müssen in Zukunft auf deine Qualitäten, Fähigkeiten und Begabungen verzichten, werden sehen, wie langweilig es ohne lebhaften Meinungsaustausch ist, werden lernen müssen, dass Verzeihung die Seele erleichtert und Groll sie verdunkelt.

Daher sei schlau, vertreibe Groll aus deinem Herzen, nimm die Last von deiner Seele, indem du nur die Sichtweise änderst!

Und du wirst sehen, wie dein geknicktes Selbstwertgefühl sich wieder aufrichtet und du aufrecht und selbstbewusst neuen Menschen entgegentreten kannst, die es verdient haben, deine Freundschaft zu gewinnen.