Die Verletzungen und Beschwerden, die Serena Williams ein Jahr lang von den Courts fernhielten

Im Alter von 40 Jahren kehrte eine der erfolgreichsten Tennisspielerinnen der Geschichte auf den Tennisplatz in Wimbledon zurück. Obwohl sie kein Traum-Comeback hatte, will sie eine Reihe von körperlichen Problemen hinter sich lassen, die sie lange Zeit beeinträchtigten.
Die Verletzungen und Beschwerden, die Serena Williams ein Jahr lang von den Courts fernhielten

Geschrieben von Fernando Clementin

Letzte Aktualisierung: 04. August 2022

Jede Ausgabe von Wimbledon ist etwas Besonderes, daran gibt es keinen Zweifel. Doch in diesem Jahr war es unter anderem die Rückkehr von Serena Williams, die aufgrund von Verletzungen und Beschwerden 363 Tage lang nicht antreten konnte.

Die Rückkehr der jüngsten der Williams-Schwestern ist eine große Nachricht für das Turnier. In der “Kathedrale des Tennis” hat die Amerikanerin nicht weniger als 7 Mal den Titel gewonnen. Außerdem hält sie den Rekord, 1998 im Alter von 16 Jahren die jüngste Siegerin im gemischten Doppel gewesen zu sein.

Trotz ihrer unbestreitbaren Talente ist es eine Tatsache, dass die Zeit für jeden vergeht. Im Alter von 40 Jahren musste Serena Williams mit einigen Verletzungen kämpfen, bevor sie ihre Karriere als Sportlerin beenden und den ihr gebührenden Platz einnehmen kann.

Warum war Serena Williams ein Jahr lang nicht auf dem Platz?

Serena Williams kehrte nach 363 Tagen Spielpause in den All England Lawn Tennis and Croquet Club zurück, in dem das berühmte Wimbledon-Turnier ausgetragen wird. Bei demselben Turnier im Jahr 2021 zog sie sich eine Verletzung im rechten Bein zu, die sie zum Ausscheiden in der ersten Runde zwang.

Genauer gesagt, erlitt Williams einen Muskelriss in der Kniesehne. Bei dieser Art von Verletzung reißen die Fasern, aus denen ein Muskel besteht.

Dieses Problem tritt normalerweise auf, wenn sich die Fasern plötzlich, abrupt oder wiederholt zusammenziehen. Wenn die Fasern ermüdet sind oder der Hydrationszustand der Person unzureichend ist, ist das Risiko größer.

Die Kniesehne befindet sich auf der Rückseite des Oberschenkels. Sie besteht aus 3 Muskeln: dem Semitendinosus, dem Semimembranosus und dem Biceps femoris. Alle sind für die Knie- und Hüftbewegungen erforderlich, die bei dieser und anderen Sportarten so wichtig sind.

Serena Williams im Spiel
Die Bewegungen der unteren Gliedmaßen sind beim Profitennis sehr intensiv, mit plötzlichen Lauf- und Bremsmanövern.

Andere Komplikationen, von denen Serena Williams betroffen war

Obwohl es sich um eine der schwersten Muskelverletzungen handelt, setzt ein Riss allein eine Athletin nicht für ein Jahr außer Gefecht. Was ist Serena Williams sonst noch passiert, dass sie so lange nicht auf dem Tennisplatz spielen konnte?

Nach der monatelangen Behandlung des Muskelfaserrisses hatte Serena Williams mit einem altbekannten Leiden zu kämpfen: Migräne. In der Welt des Sports wird darüber selten gesprochen, aber für die Betroffenen kann sie sehr behindernd sein.

Ich habe mich nicht zurückgezogen. Ich musste mich körperlich und geistig heilen, ich hatte keine Pläne, ich wusste nur nicht, wann und in welchem Zustand ich zurückkehren würde.

-Serena Williams-

Diese akuten Kopfschmerzen begleiten die Tennisspielerin schon seit vielen Jahren, aber nach dem, was sie der Presse erzählt hat, haben sie sich während der Pandemie verschlimmert. Der Druck im Sport, Probleme im Privatleben und ihre geschäftlichen Projekte könnten einige der Faktoren sein, die das Auftreten der Episoden am stärksten beeinflusst haben, wobei auch erbliche und umweltbedingte Faktoren eine Rolle spielen.

Um die Migräne zu bekämpfen, setzte Serena Williams auf eine zweigleisige Strategie. Zum einen reduzierte sie ihr Arbeitspensum und setzte ihre sportlichen Aktivitäten aus. Zum anderen befolgte sie den Rat ihres Arztes bezüglich der Einnahme von Medikamenten.

Das könnte dich auch interessieren: 10 häufige Migräneauslöser

Die schwarzen Tapes unter Serena Williams’ Augen

Eines der auffälligsten Details bei Serena Williams’ Comeback nach ihrer Verletzung war die Verwendung von schwarzem Tape unter ihrem rechten Auge. Der Grund hierfür ist die Tatsache, dass die amerikanische Tennisspielerin an einer Nebenhöhlenentzündung leidet, die Schmerzen und Atembeschwerden verursacht.

Da Williams’ Fall chronisch ist, greift sie auf diese Tapes zurück, um Beschwerden zu vermeiden. Ob beim Training oder bei Wettkämpfen, die Atembeschwerden sind ein Hindernis für sie, wenn sie nicht zu dieser lindernden Maßnahme greift.

Serena Williams - mit Tennisschläger
Eine chronische Sinusitis, wie die, an der Williams leidet, ist schwer zu bekämpfen. Sie beeinträchtigt die Atemdynamik.

Verletzungen hinter sich zu lassen ist das Ziel

Letztes Jahr wollte die Sportlerin bei den US Open in New York, dem letzten Grand Slam des Jahres, wieder antreten. Allerdings hinderten sie die oben genannten Probleme daran.

Im Laufe ihrer Karriere haben die Verletzungen von Serena Williams ihre Leistungen immer wieder unterbrochen. So musste sie zum Beispiel zweimal an ihrem linken Knie operiert werden. Außerdem wurde sie operiert, nachdem sie sich auf einer Party mehrere Schnitte mit Glas an einem ihrer Füße zugezogen hatte. Darüber hinaus hatte sie auch eine Sehnenoperation.

Schließlich musste Serena Williams sogar eine Lungenembolie überwinden, wegen der sie dringend ins Krankenhaus musste. Bei dieser Krankheit wird der Blutfluss zur Lunge durch ein Blutgerinnsel blockiert. Je nach Größe der Verstopfung und der betroffenen Arterie handelt es sich um eine ernste und potenziell tödliche Erkrankung.

Aber das alles gehört der Vergangenheit an. Im Jahr 2022 will die Gewinnerin von 23 Grand Slams versuchen, ihre Bestform wiederzufinden. Vor allem aber wird sie versuchen, die Geister der Verletzungen zu vertreiben, die ihr in diesem Jahr so viel Spielzeit geraubt haben.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
Verletzungen von Fußballspielern, die sie an der Weltmeisterschaftsteilnahme gehindert haben
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Verletzungen von Fußballspielern, die sie an der Weltmeisterschaftsteilnahme gehindert haben

Einige Verletzungen von Fußballspielern haben dazu geführt, dass sie eine Weltmeisterschaft verpasst haben. Lies weiter und erfahre mehr!




Die Inhalte dieser Publikation dienen nur zu Informationszwecken. Sie können keinesfalls dazu dienen, die Diagnosen, Behandlungen oder Empfehlungen eines Fachmanns zu unterstützen oder zu ersetzen. Wenden Sie sich im Zweifelsfall an einen Spezialisten Ihres Vertrauens und holen Sie dessen Zustimmung ein, bevor Sie mit irgendeinem Verfahren beginnen.