Die Stimulation des Nervus vagus im Ohr

10 Oktober, 2020
Wenn bestimmte Punkte am Ohr mit kleinen elektrischen Stromflüssen stimuliert werden, können Schmerzen und altersbedingte Beschwerden gelindert werden.

Die Stimulation des Nervus vagus im Ohr ist eine Technik, die bei komplexen Problemen wie der Schmerzbehandlung und zum Teil auch zur Verzögerung des Alterungsprozesses zum Einsatz kommt. Diese Behandlungsmethode hat in jüngster Zeit an Beliebtheit gewonnen; ein Grund dafür, dass auch die Zahl der Untersuchungen zur Validierung ihrer Wirksamkeit ansteigen.

Studien, wie die der Technischen Universität Wien, belegen die Wirksamkeit der Stimulation des Vagusnervs im Ohr zur Linderung chronischer Schmerzen. Die Ergebnisse sind äußerst ermutigend, aber es besteht dennoch Forschungsbedarf.

In unserem heutigen Artikel sehen wir uns den aktuellen Stand der Wissenschaft zu diesem Thema an.

Die Stimulation des Nervus vagus

Wie kommt es, dass die Stimulation des Nervus vagus im Ohr Schmerzen, das Altern und sogar so komplexe Dinge wie die psychische Gesundheit beeinflussen kann?

Dies liegt daran, dass ein Zusammenhang zwischen der Lage dieses Nervs, dem Hörapparat und bestimmten Funktionen des menschlichen Körpersystems besteht.

Es gibt bestimmte Bereiche, in denen der Vagusnerv stimuliert werden kann. Diese liegen hauptsächlich im äußeren Teil des Ohrs, wirken sich jedoch auf innere Organe aus.

Der Nervus vagus, der auch als Nervus pneumogastricus bekannt ist, leitet Informationen vom Gehirn an verschiedene Organe, wie Lunge und Herz, weiter. Ebenso hat er einen sympathischen und parasympathischen Zweig. Über beide Zweige reguliert er Funktionen wie Atmung, Herzfrequenz, Blutdruck und Verdauung.

Bei dieser Technik werden kleine Elektroden, die von einem tragbaren Gerät am Hals gesteuert werden, in das Ohr eingeführt. Dieses Gerät sendet elektrische Impulse, sodass die Behandelten oft ein Kribbeln verspüren.

Wenn kleine elektrische Stromflüsse an das Ohr angelegt werden, erzeugt dies ein Kribbeln
Das Ohr ist das Tor zum zentralen Nervensystem.

Dies könnte dich auch interessieren: 6 Gewohnheiten, die uns schneller altern lassen

Ein Gegenmittel gegen altersbedingte Krankheiten?

Eine von der University of Leeds durchgeführte Studie, die in dem Magazin Aging veröffentlicht wurde, ergab, dass diese Technik dazu beiträgt, Menschen vor verschiedenen altersbedingten Krankheiten zu schützen. Konkret handelt es sich dabei um Bluthochdruck und Herzkrankheiten.

Laut Beatrice Bretherton, der Koordinatorin der Studie, beeinflusst die Simulation das metabolische Gleichgewicht des Körpers. Glücklicherweise erfordert die Stimulation des Vagusnervs im Ohr keine Medikamente oder andere invasive Verfahren.

Womöglich bist du dir dessen nicht bewusst, aber der sympathische Zweig des Nervus vagus hilft dem Körper, sich entweder auf den Kampf oder auf die Flucht vorzubereiten. Darüber hinaus beeinflusst der parasympathische Zweig die Ruhe und die Verdauung. Wenn Menschen zu altern beginnen, übernimmt der sympathische Zweig zunehmend die Führung.

Ärzte wenden die Technik zur Stimulation des Nervus vagus im Ohr an, um diese Situation umzukehren. Sie aktiviert den parasympathischen Zweig und gleicht ihn mit dem sympathischen Zweig aus. Das Resultat ist weniger Stress. Daher ist das Risiko geringer, unter diesen Bedingungen verschiedene gesundheitliche Probleme zu entwickeln.

Die Stimulation des Nervus vagus bei chronischen Schmerzen

Die Technik zur Stimulation des Vagusnervs im Ohr wirkt sich auch positiv auf die Behandlung chronischer Schmerzen aus. Wir müssen berücksichtigen, dass der Vagusnerv im verlängerten Mark (Medulla oblongata) entsteht und folgende Körperteile innerviert:

  • den Rachen
  • die Speiseröhre
  • den Kehlkopf
  • die Luftröhre
  • die Bronchien
  • das Herz
  • den Magen
  • die Bauchspeicheldrüse
  • die Leber
  • einige andere Eingeweide

Die Stimulation der Fasern des Nervus vagus lindert die Schmerzen. Die größte Herausforderung für Ärzte besteht jedoch darin, die Elektroden an der richtigen Stelle anzubringen.

Computermodelle konnten mit zunehmender Genauigkeit feststellen, welche elektrischen Signale verwendet werden sollten. Sowohl die Intensität als auch die Form dieser Signale sind beeinflussende Faktoren.

Die Stimulation des Nervus vagus bei chronischen Schmerzen
Das Ohr und der Vagusnerv kommunizieren mit verschiedenen Organen des Körpers und bilden somit die Grundlage für die Stimulation zur Schmerzlinderung.

Erfahre hier mehr zum Thema: Hoch-prozessierte Lebensmittel und Zellalterung

Zusätzliche Wirkungen der Technik

Diese Art der Stimulation hat sich auch bei der Behandlung von Tinnitus als wirksam erwiesen. Das Hauptmerkmal dieser Erkrankung ist ein anhaltendes Klingeln im Ohr, das nicht von einer externen Quelle stammt. Es hat mehrere Ursachen, die von Trauma, Ménière-Syndrom bis zu Stress, Überlastung oder Müdigkeit reichen.

Insgesamt sind die Enthüllungen zu dieser Technik nur die Spitze des Eisbergs. Die Forscher glauben, dass sie in naher Zukunft neue Anwendungen und Vorteile für diese innovative Methode finden werden.

  • Niebla, J. G. (2004). Imágenes electrocardiográficas derivadas de una incorrecta colocación de los electrodos V1-V2. Enfermería en cardiología: revista científica e informativa de la Asociación Española de Enfermería en Cardiología, (32), 38-44.
  • Bretherton, B. (2019, 30 julio). Effects of transcutaneous vagus nerve stimulation in individuals aged 55 years or above: potential benefits of daily stimulation. Recuperado 7 de junio de 2020, de https://www.aging-us.com/
  • Velasco, R. C. (2019). Nuevas terapias: Electrocéutica. Diagnóstico, 58(4), 211-211.