Die besten Shakes, um Fett zu verbrennen und Heißhunger zu kontrollieren

· 7 Januar, 2019
Die Zutaten für diese Shakes vermitteln ein Sättigungsgefühl, sodass wir keine weiteren, überschüssigen Kalorien zu uns nehmen. Gleichzeitig regen sie die Fettverbrennung an

Wer weiß, wie er verschiedene Lebensmittel und ihre jeweiligen Nährstoffe so miteinander kombiniert, dass Heißhunger unterdrückt wird, hat auf dem Weg zum Abnehmen einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan.

Genau auf diesem Prinzip beruhen viele Diäten zur Gewichtsreduktion bzw. zum Erhalt des aktuellen Körpergewichts und ganz besonders grüne Shakes helfen, Heißhunger zu kontrollieren und gleichzeitig Fett zu verbrennen.

Diese Mischgetränke werden aus allerlei grünem Obst und Gemüse zubereitet und enthalten bedeutende Mengen an Antioxidantien und Chlorophyll, die die Verdauung unterstützen und die Ausscheidung von Stoffwechselendprodukten und Resten begünstigt.

Davon profitiert der gesamte Organismus.

Auch wenn die Rezepte noch nicht in allen Haushalten angekommen sind, so haben sich grüne Getränke in den letzten Jahren doch einen Platz in den vorderen Rängen der beliebtesten Mischgetränke erobert.

Wir empfehlen dir, diese Getränke in deine Diät aufzunehmen, und wenn du sie mit einem gesunden Lebensstil und etwas Sport kombinierst, wirst du die überflüssigen Pfunde bald verloren haben.

Steht dein Mixer bereit?

Lesetipp: Grüne Diät zum Abnehmen

Saft aus Kiwi, Spinat und Salat gegen Heißhunger

Kiwishake

Grüne Gemüse und Kiwi sind die Protagonisten dieses Getränks, mit dem du die Fettverbrennung stimulieren kannst. Sowohl im Spinat als auch im Salat steckt jede Menge Chlorophyll, mit dem dein Stoffwechsel verbessert werden kann, so dass du schneller abnimmst.

Die Kombination mit der Zitrusfrucht Kiwi reichert das Getränk mit Vitamin C und anderen Oxidantien sowie mit einer gesunden Portion Ballaststoffe an. So wird der Organismus entschlackt und deine Diät kann besser greifen.

Zutaten

  • 1 Kiwi
  • 5 Blätter Spinat
  • 3 Blätter Salat
  • 1 EL Honig (25 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung

  • Wasche, schäle und zerkleinere alle Zutaten und gib sie dann in den Mixer. Verarbeite sie zu einem homogenen Shake.
  • Süße ihn dann mit Honig und trink ihn frisch zubereitet.

Wie wird er getrunken?

  • Trinke diesen Saft dann mindestens dreimal pro Woche, nach Möglichkeit auf nüchternen Magen.

Mischgetränk aus Petersilie, Sellerie, Apfel und Spinat

Apfelshake

Die Zutaten dieses natürlichen Getränks liefern nur wenige Kalorien, dafür dann aber essentielle Nährstoffe wie:

  • Vitamin B6 und Vitamin C sowie weitere Antioxidantien.
  • Folsäure.
  • Omega-3-Fettsäuren.
  • Ballaststoffe.

Der so hergestellte Saft unterstützt die Fettverbrennung optimal und vermittelt dann ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. So wirst du dann keinen vorzeitigen Heißhunger verspüren.

Zutaten

  • ½ Tasse Petersilie (25 g)
  • 1 Stiel Sellerie
  • 1 Apfel mit Schale
  • 5 Blätter Spinat
  • ½ Gurke
  • 1 Zitrone mit Schale
  • 1 kleines Stück Ingwer

Zubereitung

  • Wasche Apfel sowie Gurke gut ab und schneide sie in kleine Stücke.
  • Presse die Zitrone aus, um deren Saft zu gewinnen, bewahre dann aber auch die Schale auf.
  • Gib alle Zutaten gemeinsam in den Mixer und verarbeite sie dann zu einem homogenen, grünen Mischgetränk.

Wie wird es getrunken?

  • Trinke dann ein Glas täglich auf nüchternen Magen, über 10 Tage.
  • Lege dann eine 20-tägige Pause ein und wiederhole die Kur.

Lesetipp: 3 ballaststoffreiche Shakes für den Tagesbeginn

Shake aus Mangold, Gurke und grünem Apfel gegen Heißhunger

Mangoldshake

Mangold liefert unserem Organismus viele gesunde pflanzliche Nährstoffe, die dann die Gesundheit fördern. Die im Mangold enthaltenen Antioxidantien sind dann in der Lage, freie Radikale abzufangen und so Schäden in den Zellen zu verhindern.

Gleichzeitig regen sie die Ausscheidung von Toxinen an.

In Kombination mit Gurke und Apfel lässt sich ein besonders leckeres Getränk zubereiten, mit dem das Abnehmen leichter wird. Es regt den Stoffwechsel an und stillt den Hunger.

Weil das Getränk gleichzeitig harntreibend wirkt, eignet es sich auch bei Flüssigkeitsretentionen im Gewebe sehr gut.

Zutaten

  • ¼ Pflanze Mangold
  • ½ Glas Wasser
  • ¼ Gurke
  • ¼ grüner Apfel

Zubereitung

  • Wasche alle Zutaten und schneide sie dann in kleine Stücke, sodass du sie besser verarbeiten kannst.
  • Gib sie dann den Mixer und stelle einen homogenen, grünen Saft her.

Wie wird er getrunken?

  • Serviere den Saft frisch zubereitet und trinke ihn dann auf nüchternen Magen.
  • Trinke ihn zwei Wochen lang täglich, lege dann eine einwöchige Pause ein und wiederhole die Kur.

Shake aus Gurke, Sellerie und Orange

Gurkenshake

Die Mischung aus Gurke, Sellerie sowie Orange ergibt ein wirkungsvolles, entgiftendes Getränk. So entschlackst du deinen Körper von allerlei Stoffwechselendprodukten und Toxinen.

Dieser Saft ist kalorienarm und ballaststoffreich, liefert bedeutende Mengen an Antioxidantien. Wenn du ihn regelmäßig trinkst, förderst du deinen Stoffwechsel, verlierst Übergewicht und hilfst deinem Körper gleichzeitig bei der Regulation des Blutzuckerspiegels.

Dieser grüne Shake ist eine hervorragende Option, wenn es darum geht, Heißhunger zu stillen. So fällt es dir leichter, Süßem und Fettem zu widerstehen.

Zutaten

  • ¼ Gurke
  • 1 Stiel Sellerie
  • ¼ Orange
  • ½ Glas Wasser (100 ml)

Zubereitung

  • Schneide die Gurke klein und presse dann die Orange aus.
  • Gib beides in den Mixer und füge dann Sellerie und Wasser hinzu.
  • Verarbeite die Zutaten auf hoher Stufe in ein paar Minuten zu einem leckeren grünen Saft.

Wie wird er getrunken?

  • Trink den Saft dann täglich auf nüchternen Magen, wenn du abnehmen möchtest.
  • Du solltest diese Kur dann mindestens über einen Monat durchführen, um die gewünschten Resultate zu erzielen.

Wichtig!

All diese Getränke dienen der Ergänzung einer gesunden, ausgeglichenen Diät. Keiner dieser Säfte vermag dann eine vollwertige Mahlzeit zu ersetzen.

Die Ergebnisse, die durch diese Mischgetränke erzielt werden, variieren von Person zu Person und hängen dann auch davon ab, welche weiteren Maßnahmen unternommen werden, um überschüssiges Fett zu verbrennen.

  • Boyer, J., & Liu, R. H. (2004). Apple phytochemicals and their health benefits. Nutrition Journal. https://doi.org/10.1186/1475-2891-3-1
  • Recio-Rodriguez, J. I., Gomez-Marcos, M. A., Patino-Alonso, M. C., Puigdomenech, E., Notario-Pacheco, B., Mendizabal-Gallastegui, N., … Garcia-Ortiz, L. (2015). Effects of kiwi consumption on plasma lipids, fibrinogen and insulin resistance in the context of a normal diet. Nutrition Journal. https://doi.org/10.1186/s12937-015-0086-0