Bist du mit deinem Partner nur noch aus Mitleid, Schuldgefühlen oder Angst zusammen?

· 19 Januar, 2018
Wenn du mit deinem Partner in erster Linie aus Mitleid zusammen bleibst, solltest du dir vielleicht überlegen, ob es das Beste für beide ist, oder ob es nicht vielleicht besser wäre, die Beziehung zu beenden.

Wenn du mit deinem Partner nur noch aus Mitleid, Schuld oder Angst zusammen bist, ist es jetzt an der Zeit, dich zu fragen, was dir das wirklich bringt.

Du bist höchstwahrscheinlich nicht glücklich und deine Beziehung basiert nicht auf Liebe. Manchmal gehen Mitleid mit dem Partner und Schuldgefühle Hand in Hand.

Wir können uns für viele Dinge schuldig fühlen: z.B., dass er ein sehr guter Mensch ist, er uns sehr liebt und natürlich, dass wir ihm mit dem Ende der Beziehung großes Leid antun würden. 

Doch es geht um Situationen des Missbrauchs und um Ängste, die wir haben und die uns dazu bringen, an der Beziehung festzuhalten. Vielleicht besteht emotionale Abhängigkeit, die es nicht zulässt, loszulassen.

Wenn du aus Mitleid und Schuldgefühlen bei deinem Partner bleibst, wirst du ihm wehtun

Mitleid mit Partner

Wenn du nur noch mit deinem Partner zusammen bist, weil du Mitleid hast und dich schuldig fühlst, weil du ihm gesagt hast, dass du die Beziehung aufgeben willst, musst du bedenken, dass du ihm, selbst wenn du es nicht sehen willst, einen viel größeren Schaden zufügst.

Diese Person verdient es nicht, mit jemandem zusammen zu sein, der nicht ganz ehrlich zu ihr ist. Weil du sie nicht mehr liebst, willst du sie verlassen, aber Schuldgefühle und Mitleid kommen über dich und lassen dich von deinem Vorhaben abkommen.

Der Mensch hat die große Kraft, empathisch zu sein, was zu unserem Vorteil oder gegen uns spielen kann. In dem Moment, in dem wir unseren Partner verlassen wollen, kann es sein, dass seine Tränen und Trauer uns ein schlechtes Gewissen machen.

Dies ist etwas, das jeder vermeiden möchte, aber es gehört dazu und sollte kein Hindernis für eine Entscheidung sein, die in Wirklichkeit beiden zugute kommt.

  • Einerseits wirst du aufhören, mit jemandem aus Mitleid zusammen zu sein, und du wirst aufhören, eine Beziehung aufrechtzuerhalten, die auf Schuld und nicht auf Liebe basiert.
  • Auf der anderen Seite wirst du dieser Person erlauben, frei zu sein, eine echte Liebe zu leben.

Selbst wenn wir glauben, dass man bei Brüchen immer verliert, wird in Wahrheit oft etwas gewonnen.

Bist du immer noch aus Angst mit deinem Partner zusammen?

Mitleid

Ganz anders ist es, wenn man aus Angst statt Mitleid immer noch mit seinem Partner zusammen ist.

Denn was ist der Ursprung dieser Angst? Vielleicht hast du deine Absicht bekundet, dich zu trennen und wurdest bedroht? Hast du Angst, dass er dich schlägt, was er sonst immer tut?

Angst kann dich in solchen Situationen lähmen. Es ist jedoch sehr wichtig, sich ein Herz zu fassen, um dieser Situation ein Ende zu setzen.

Die endgültige Entscheidung liegt natürlich bei dir.

Wenn du befürchtest, alleine zu bleiben und keinen Partner mehr zu finden, dann kann man von emotionaler Abhängigkeit sprechen.

Ein Problem, das einen großen Teil dieser Gesellschaft betrifft und für das professionelle Hilfe benötigt wird.

Du wirst herausfinden, dass du in Wirklichkeit niemanden  brauchst, um glücklich zu sein, und du kannst dich von dieser Beziehung trennen, ohne Angst vor irgendetwas zu haben.

Einen endgültigen Schlussstrich ziehen

Mitleid und Abschied in einer Beziehung

Wenn du nur noch aus Mitleid, Schuld oder Angst mit deinem Partner zusammen bist, solltest du einen endgültigen Schlussstrich ziehen, dies ist der einzige gesunde Ausweg.

Diese 3 Gefühle werden in Kombination nicht nur zu mehr Problemen mit deinem Partner führen, die Beziehung kann dadurch auch sehr giftig werden, nur weil du es vermeidest, damit Schluss zu machen.

Wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass es natürlich ist, Mitleid, Schuldgefühle oder Ängste zu empfinden, aber all diese Emotionen können uns nichts anhaben, wenn wir es nicht zulassen.

Es ist unsere Pflicht, uns diesen Gefühlen zu stellen, denn nur dann werden wir aufhören, eine Beziehung fortzuführen, die keinen Sinn macht. Wir schränken uns selbst ein und hindern auch die andere Person an ihrem Glück.

Wenn du mit deinem Partner aus Mitleid, Schuld oder Angst zusammen bleibst, denke sehr sorgfältig darüber nach, was euch beiden diese Situation nützt und du wirst sehen, dass sie euch in Wirklichkeit viel mehr Schaden zufügt.