Bessere Darmtätigkeit: Diese 10 Lebensmitteln helfen!

7 Februar, 2021
Die häufigsten Ursachen für Verstopfung sind Stress, eine ballaststoffarme Ernährung und ein sitzender Lebensstil. Jedoch lässt sich Verstopfung verhindern, indem du bestimmte Lebensmittel isst, die deine Darmtätigkeit anregen.

Als Verstopfung bezeichnet man den verzögerten Stuhlgang, das heißt wenn über einen Zeitraum von zwei bis drei Tagen keine Darmentleerung erfolgt. Ursachen sind beispielsweise Stress, eine ballaststoffarme Ernährung und eine sitzende Lebensweise. So kannst du deine Darmtätigkeit anregen.

Lebensmittel, die deine Darmtätigkeit anregen

1. Bananen

Darmtätigkeit anregen mit Bananen

Der Ballaststoffgehalt dieser exotischen Frucht regt die Darmtätigkeit an und fördert somit einen gesunden Stuhlgang. Daher wird der tägliche Verzehr einer Banane empfohlen. Sie reguliert den Elektrolythaushalt, da sie reich an Kalium ist und enthält außerdem das natürliche Abführmittel Fructooligosaccharid. In der Folge regt die Banane die Entwicklung von Bakterien an, welche die Darmtätigkeit verbessern.

Was dich auch noch interessieren könnte:

Häufige Krankheiten des Verdauungssystems

2. Beeren können deine Darmtätigkeit anregen

Die antioxidative Kraft köstlicher Früchte erleichtert die Darmentleerung. Vor allem, wenn du deinen Dickdarm auf gesunde Weise reinigen willst, iss eine dieser Beerenarten: Heidelbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren, Kirschen oder Goji-Beeren.

Sieh hierzu auch:

Goji-Beeren sind kleine Wunderfrüchte

3. Breitwegerich

Plantago regt die Darmtätigkeit an

Dieses indische Kraut ist reich an Ballaststoffen.  Daher hilft es den Darm und den Dickdarm zu reinigen. Ganz wichtig ist auch, dass es einen normalen Stuhlgang fördert. Seine Fähigkeit Wasser zu absorbieren regt die Darmtätigkeit an.

4. Zwiebeln

Abgesehen davon, dass sie ein wichtiger Bestandteil vieler Gerichte sind, sind Zwiebeln ein sehr effektives natürliches Abführmittel. Wenn du die Zwiebel roh isst, hilft sie die Absonderung von Magensäften zu aktivieren. Dadurch wird die Gesundheit der Darmflora verbessert. Weiters beinhalten Zwiebeln auch Chinin, eine Komponente, die die Leber, die Blase, den Magen und die Bauchspeicheldrüse stärkt.

5. Knoblauch regt die Darmtätigkeit an

Knoblauch erhöht die Darmtätigkeit

Eine einzige Knoblauchzehe enthält nicht nur genug Allicin, sondern auch Selen, um die Leber auf natürliche Weise zu reinigen. Dadurch werden Enzyme aktiviert, die helfen Giftstoffe zu beseitigen. Dementsprechend einfach gehackten oder gekochten Knoblauch zu jedem Gericht hinzufügen, um die Entgiftung deines Körpers zu unterstützen.

6. Zitronen

Diese Frucht wird bekanntlich zur Heilung unzähliger Volkskrankheiten verwendet. Zum Beispiel lindert sie Verstopfung, da sie reich an Zitronensäure ist. Diese regt die Darmtätigkeit an und beseitigt so Giftstoffe im Dickdarm.

Sie kann wie folgt zubereitet werden:

  • Du benötigst ½ Zitrone, eine Tasse warmes Wasser, eine Prise Salz und einen Esslöffel Honig (20g).
  • Presse einfach die Zitrone aus und mische sie mit dem warmen Wasser.
  • Zum Schluss füge das Salz und den Honig hinzu. Trinke das Getränk dann sofort.

7. Lakritze regt deine Darmtätigkeit an

Anregung der Verdauung

Süßholz – vor allem das Wurzelextrakt – wird seit Tausenden von Jahren als Gewürz für Speisen verwendet. Gleichzeitig kommt es in der Alternativmedizin als Abführmittel zur Anwendung. Das Trinken einer Tasse Süßholztee hilft die Verdauung zu erleichtern und den Stuhlgang leichter auszuscheiden. Es fördert nicht nur die Nierenfunktion, sondern reguliert die Verdauung und schützt die Leber.

8. Birne

Diese herrliche und wunderbare Frucht hilft Verstopfung zu lösen. Aufgrund ihres hoher Ballaststoffgehalts hilft sie den Darm leichter zu reinigen. Außerdem enthält sie Pektin, eine Substanz, die den Stuhlgang und die Entgiftung reguliert.

9. Tomaten regen deine Darmtätigkeit an

Bessere Verdauung durch Tomaten

Die Zutat Nummer eins für die Zubereitung von schmackhaften Salaten kann dir ebenfalls helfen, regelmäßig auf die Toilette zu gehen. Experten empfehlen, sie roh zu essen – entweder ganz oder als Saft – bevor man etwas anderes isst. Aber es gibt auch ein Rezept, das ihre Wirksamkeit als Abführmittel unterstützen kann.

Was du brauchst:

  • Du brauchst nur zwei Tomaten, 1/4 Liter Wasser und einen Esslöffel Zucker (15 g).
  • Beginne damit, die Tomaten zu schälen und in mittelgroße Stücke zu schneiden.
  • Dann füge den Zucker hinzu und koche ihn mit dem Wasser 45 Minuten lang. Rühre dabei häufig um.
  • Nimm die Mischung vom Herd und lass sie 15 Minuten abkühlen.
  • Lass die Mischung über Nacht im Kühlschrank stehen und trinke sie am Morgen.

10. Hafer

Dieses Getreide ist bekanntlich sehr gesund. Denn es enthält wichtige Ballaststoffe, Mineralien, gesunde Kohlenhydrate und Vitamine. Hafer hilft nicht nur bei der Bekämpfung von Übergewicht und Verdauungsproblemen wie Verstopfung. Dieses Getreide unterstützt auch einen gesunden Cholesterinspiegel.

Und so geht’s:

  • Um Verstopfung zu lindern, mische drei Esslöffel Haferflocken (30 g) mit einem Glas Orangensaft (200 ml) und 250 ml flüssigem Joghurt oder Milch.
  • Auch in Smoothies und Shakes sind Haferflocken lecker.
  • Sabater-Molina, M., Larqué, E., Torrella, F., & Zamora, S. (2009). Dietary fructooligosaccharides and potential benefits on health. Journal of Physiology and Biochemistry. https://doi.org/10.1007/BF03180584
  • Kaume, L., Howard, L. R., & Devareddy, L. (2012). The blackberry fruit: A review on its composition and chemistry, metabolism and bioavailability, and health benefits. Journal of Agricultural and Food Chemistry. https://doi.org/10.1021/jf203318p
  • Yang, J., Wang, H. P., Zhou, L., & Xu, C. F. (2012). Effect of dietary fiber on constipation: A meta analysis. World Journal of Gastroenterology. https://doi.org/10.3748/wjg.v18.i48.7378
  • Ceranic, M., Kecmanovic, D., Pavlov, M., Sepetkovski, A., Kovacevic, P., Stamenkovic, A., … Rankovic, V. (2006). Plantago ovata. Acta Chirurgica Iugoslavica. https://doi.org/10.2298/ACI0601009C
  • Borlinghaus, J., Albrecht, F., Gruhlke, M. C. H., Nwachukwu, I. D., & Slusarenko, A. J. (2014). Allicin: Chemistry and biological properties. Molecules. https://doi.org/10.3390/molecules190812591
  • Nicastro, H. L., Ross, S. A., & Milner, J. A. (2015). Garlic and onions: Their cancer prevention properties. Cancer Prevention Research. https://doi.org/10.1158/1940-6207.CAPR-14-0172
  • Vanisha S. Nambiar and Hema Matela. (2012). Potential Functions of Lemon Grass ( Cymbopogon citratus ) in Health and Disease. International Journal of Pharmaceutical & Biological Archives.
  • Nassiri Asl, M., & Hosseinzadeh, H. (2008). Review of pharmacological effects of glycyrrhiza sp. and its bioactive compounds. Phytotherapy Research. https://doi.org/10.1002/ptr.2362
  • Mälkki, Y., & Virtanen, E. (2001). Gastrointestinal effects of oat bran and oat gum a review. LWT – Food Science and Technology. https://doi.org/10.1006/fstl.2001.0795