Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Meine Gesundheit

Bemerkenswerte Dinge über unsere Augen, die du bestimmt noch nicht kennst

Unsere Augen sind mehr als der Spiegel unserer Seele. Erstaunlicherweise sind sie eines der höchstentwickelten Organe des menschlichen Körpers. Dank unserer Augen, nehmen wir unsere Umwelt wahr und können diese verarbeiten und organisieren. Wusstest du, dass es Menschen gibt, die in der Lage sind, viel mehr Farben wahrnehmen zu können, als andere?

In unserem heutigen Beitrag geht es um kuriose Daten über unsere Augen, die du vielleicht noch nicht kennst. Liese weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Tetrachromasie

Welche Farben nehmen die Augen wahr

Manchmal ist die Wahrnehmung der Farben unklar. Wahrscheinlich hast du auch schon öfters beim Shoppen über die Farbe eines Kleides diskutiert. Bestimmt wird dich erstaunen, dass ca. 12 % der Bevölkerung in der Lage ist, mehr Farben sehen zu können, als andere, und wir sprechen von Millionen von Farben.

Das Blau, das die Blätter eines Baumes umrandet, ein besonderer Glanz der Regentropfen, Bäume, die in tausenden von Farben leuchten, sei es in roten oder braunen Tönen. Eine Welt, die sich in den verschiedensten unglaublichen Farbtönen zeigt. Diese intensive Stimulierung kann einen Tetrachromaten stark belasten.

Warum geschieht dies? Ursache ist eine genetische Mutation, von der insbesondere Frauen betroffen sind. Normalerweise haben wir 2 Rezeptoren des Farbspektrums, Tetrachromaten hingegen haben 4 Rezeptoren, deshalb auch der Name.

Fühlst du dich angesprochen?

2. Wieviel Megapixel hat das menschliche Auge?

Müde Augen

Gute Frage! Wissenschaftler haben die Antwort auf diese Frage anhand von Studien erforscht: Das menschliche Auge hat ungefähr 576 Megapixel. Wirklich unglaublich. Normalerweise können wir zwischen 10 Millionen von Farben unterscheiden (es sei denn eine Frau ist Tetrachromatin).

3. Wie oft blinzeln wir mit den Augen?

Im Durchschnitt blinzeln wir ca. 17 mal pro Minute. Am Tag um die 14280 Mal. Vor dem Computer oder Handy vergessen wir jedoch meist, so oft zu blinzeln. Geschwollene Augen können die Folge davon sein. Vergiss also nicht, während du diesen Beitrag liest, mit den Augen zu blinzeln, um diese feucht zu halten.

4. Hast du blaue Augen?

Blaue Augen

Eine eigenartige Theorie besagt, dass alle Menschen mit blauen Augen, von denselben Vorfahren aus derselben Evolutionslinie abstammen. Experten sind der Meinung, dass es sich um eine Person handelt, die vor 10.000 Jahren in der Gegend des schwarzen Meeres sesshaft war.

5. Das Spiel, das deine Augenmuskeln stärkt

Tetris stärkt die Augen

Wusstest du, dass das bekannte Spiel Tetris die Augenmuskeln stärkt? Dieses Spiel eignet sich ausgezeichnet bei Amblyopie (Schwachsichtigkeit). Ein 15-20-minütiges Training täglich kann sehr nützlich sein.

6. Jeder von uns wird irgendwann eine Brille brauchen

Brille für Augen

Egal ob dein Sehvermögen zur Zeit perfekt ist oder nicht. Im Laufe unseres Lebens und im Laufe der Zeit entwickeln sich bei fast jedem Sehprobleme. Presbyopie (Alterssichtigkeit) erscheint zwischen dem 40. und 50. Lebensjahr. Bei diesem Problem muss das Objekt eine gewisse Entfernung haben, um es richtig sehen zu können.

Ab dem 70. Lebensjahr erhöht sich das Risiko anderer Augenerkrankungen. Das häufigste Problem wird dir nicht unbekannt sein: Katarakt oder grauer Star.

7. Iris-Heterochromie

Kurioses über unsere Augen

Kennst du jemanden, der verschiedene Augenfarben hat. Wahrscheinlich denkst du sofort an den weltbekannten Sänger David Bowie… eigentlich erlitt Bowie eine Verletzung am Auge. Heterochromie kommt sehr selten vor und ist meist genetisch bedingt.

Hierbei kann jedes Auge eine andere Farbe aufweisen oder ein Auge hat verschiedene Farben. Dieses Phänomen ist ohne Zweifel sehr auffällig.

8. Warum kommen viele Babys mit blauen Augen auf die Welt? Warum verändert sich die Farbe mit der Zeit?

Baby mit blauen Augen

Viele Neugeborene haben helle Augen, die im Laufe der Monate dunkler bzw. braun oder schwarz werden. Dies ist auf das Melanin in den Augen zurückzuführen. Die Zellen dieses Proteins sind noch unreif und produzieren einen sehr geringen Melanozytpegel. Deshalb sind auch viele Babys blond und haben helle Augen. Ab dem 6. Monat verändert sich dies allmählich.

9. Das Auge der Tiere

Augen eines Goldfisches

Die Tierwelt ist immer wieder faszinierend. Diese Daten über Tieraugen werden dich bestimmt erstaunen:

  • Wusstest du, dass die Augen eines Straußes so groß sind, wie sein Gehirn?
  • Goldfische sind wunderschöne Tiere. Sie haben jedoch keine Augenlider, deshalb schlafen sie mit geöffneten Augen.
  • Delphine schlafen mit einem geöffneten Auge. Grund: Eine Hälfte ihres Gehirnes bleibt wach, um weiter atmen und im Wasser schwimmen zu können.
  • Schmetterlinge sind in der Lage ultraviolettes Licht zu sehen.
  • Ein Chamäleon kann in mehrere Richtungen gleichzeitig schauen.