Auswirkungen einer Borax-Vergiftung und Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung

Borax kann ein großartiger Verbündeter bei der Reinigung sein, solange du einige Vorsichtsmaßnahmen triffst und das Einatmen oder den Kontakt mit Haut und Schleimhäuten vermeidest. Hier erfährst du mehr!
Auswirkungen einer Borax-Vergiftung und Vorsichtsmaßnahmen bei der Anwendung

Geschrieben von Rafael Victorino Muñoz

Letzte Aktualisierung: 10. August 2022

Eine Borax-Vergiftung kann auf verschiedene Arten auftreten: durch Einatmen, Verschlucken oder Hautkontakt. Dies kann verschiedene Auswirkungen haben, z. B. Atemwegs- und Verdauungsprobleme sowie Reizungen.

Dieser Stoff ist in Reinigungsmitteln, Waschmitteln und sogar in Kosmetika enthalten. Er ist auch ein Bestandteil des Schleims, mit dem Kinder spielen. Bei kleinen Kindern ist das Risiko von Reaktionen am größten, selbst bei niedrigeren Dosen.

Daher kann Borax nicht als völlig sichere Substanz angesehen werden. Und obwohl du nicht unbedingt vollständig darauf verzichten musst, solltest du es sorgsam verwenden und einige Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Was ist Borax und wofür wird es verwendet?

Borax, auch Natriumtetraborat oder Natriumborat genannt, ist ein wasserlösliches Salz. Diese alkalische Chemikalie ist in Form eines weißen Pulvers auf dem Markt erhältlich.

Außerdem ist Borax Bestandteil einer Vielzahl von Produkten mit unterschiedlichen Verwendungszwecken, darunter Reinigungs-, Wasch- und Körperpflegemittel. Natriumborat ist in Zahnpasta, Mundspülungen, Lotionen, Hautcremes, Feuchtigkeitscremes, Sonnenschutzmitteln, Farben und Lacken sowie in Herbiziden und dem bereits erwähnten Kinderschleim enthalten.

Wie du siehst, sind seine Verwendungszwecke und Anwendungen sowohl im Haushalt als auch in der Industrie vielfältig:

  • Zur Beseitigung von Schimmel und Stockflecken
  • Desinfektionsmittel, Bleichmittel und Fleckenentferner für Kleidung
  • Geruchsneutralisator
  • Schädlings- und Insektenbekämpfung
  • Antimykotikum für Füße
  • Holzschutz
  • In Feuerlöschern
  • In der Lebensmittelindustrie zum Verdicken oder für die Textur
  • Enthärter für hartes Wasser
  • Schmelzelement beim Schweißen
  • Eine Verbindung in Glas und Keramiken
  • Farbstoff in Feuerwerkskörpern
Borax - Frau reinigt Fliesen in der Dusche
Borax ist eine der Substanzen, die am häufigsten zur Beseitigung von Schimmel empfohlen werden, sei es in kommerziellen Produkten oder in selbstgemachten.

Lies auch diesen Artikel: Selbstgemachtes Waschmittel

Symptome einer Borax-Vergiftung

In kleinen Konzentrationen ist Borax nicht unbedingt giftig. Wäre es das, würde es nicht in Kosmetikprodukten oder Lebensmitteln enthalten sein. Aber in seiner reinen Form und in größeren Mengen kann es verschiedene Reaktionen hervorrufen.

Diese variieren, je nachdem, ob die Substanz eingeatmet oder verschluckt wird, auf die Haut gelangt oder mit den Schleimhäuten in Berührung kommt. Außerdem nimmt die Intensität der Reaktion zu, wenn der Kontakt über längere Zeit aufrechterhalten wird.

Borax-Vergiftung durch Hautkontakt

Experten gehen davon aus, dass diese Substanz über die Haut aufgenommen werden kann. Mögliche Auswirkungen einer Borax-Vergiftung durch Hautkontakt sind Trockenheit, Reizung, Rötung, Juckreiz oder Stechen sowie Schmerzen.

Bei längerem Kontakt können Ekzeme, erythematöse Ausschläge und psoriatische Dermatitis ausgelöst werden. Untersuchungen zufolge wurden Fälle von Kontaktdermatitis bei Kindern als allergische Reaktion auf den Umgang mit Spielschleim beobachtet, der mit Klebstoff, Borax und Farbstoffen hergestellt wurde.

Schleimhautreaktion

Der Kontakt mit Schleimhäuten, insbesondere mit dem Auge, kann Reizungen, Entzündungen und Schmerzen verursachen. Anhaltende oder wiederholte Exposition kann zu allergischer Bindehautentzündung führen.

Einatmen von Borax

Der maximale Expositionsgrenzwert wird auf eine Konzentration von 2 Milligramm (mg) Borax pro Kubikmeter (m3) Luft über acht Stunden geschätzt. Oder 6 mg/m3, wenn der Zeitraum kurz ist (weniger als 15 Minuten).

Oberhalb dieser Werte kann es zu einer Borax-Vergiftung kommen.

Beim Einatmen können unterschiedliche Wirkungen auftreten:

Bei Menschen, die mit dieser Substanz arbeiten, werden auch andere Symptome genannt, wie trockener Husten, Nasenbluten, Halsschmerzen, Bronchitis und Kehlkopfentzündung. Einige Studien berichten jedoch, dass nach einer mehrjährigen Untersuchung der Atemwegssymptome von Arbeitnehmern, die Natriumborat ausgesetzt waren, keine Hinweise auf eine Veränderung der Lungenfunktion gefunden wurden, die mit der kumulativen Exposition zusammenhängen könnte.

Einnahme von Borax

Die Einnahme von Natriumborat in hohen Dosen kann zu Magen-Darm-Problemen wie Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Bauchschmerzen sowie zu Kopfschmerzen, Muskelkrämpfen und allgemeiner Schwäche führen.

Darüber hinaus kann dies sogar die Funktion der Nieren und des zentralen Nervensystems beeinflussen. In schweren Fällen kommt es zu Schock, Blutdruckabfall, Tachykardie, Oligurie und Zyanose.

Man geht davon aus, dass 10 bis 25 Gramm für Erwachsene und 5 bis 6 Gramm für Kinder tödlich sein können.

Andere Auswirkungen

Aufgrund einer Untersuchung aus dem Jahr 2021 geht man davon aus, dass eine Borax-Vergiftung Auswirkungen auf die Trächtigkeit von Tieren hat, wobei eine Verringerung des fötalen Gewichts um 20 % festgestellt wurde. Es gibt jedoch keine Hinweise darauf, dass dies auch beim Menschen der Fall ist. Darüber hinaus ließ sich keine karzinogene Wirkung feststellen.

Vorsichtsmaßnahmen bei der Verwendung von Borax

Die erste Empfehlung lautet, keine Knete oder Schleim für Kinder zu kaufen oder herzustellen, der Natriumborat enthält. Denn die Kinder können beim Spielen nicht nur Hautreizungen erleiden, sondern auch ihre Hände in den Mund stecken.

Andererseits ist Borax eine wirksame Alternative für die Reinigung und Schädlingsbekämpfung. Allerdings solltest du aufgrund seiner potenziellen Giftigkeit beim Umgang damit einige Vorsichtsmaßnahmen treffen.

Zu den Sicherheitsempfehlungen in diesem Zusammenhang gehören die folgenden Punkte:

  • Vermeide den Kontakt mit der Haut.
  • Auf keinen Fall verschlucken oder einnehmen.
  • Verwende stattdessen natürliche Alternativen zur Reinigung.
  • Wenn du Borax verwendest, solltest du Handschuhe, einen Gesichtsschutz oder eine Maske und eine Schutzbrille tragen.
  • Bevor du diese Substanz verwendest, solltest du dich vorab über ihre Handhabung informieren.
  • Bewahre Borax bei Raumtemperatur, in einem fest verschlossenen Behälter und außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf.
  • Kleidung und Schuhe, die beim Umgang mit der Substanz benutzt wurden, beiseite legen und anschließend waschen.
Borax - Mann zieht sich vor dem Putzen Handschuhe an
Wenn du zu Hause mit Borax hantierst, solltest du Handschuhe tragen. Noch besser ist es, zusätzlich eine Schutzbrille zu tragen.

Was bei einer Borax-Vergiftung zu tun ist

Bei einer Borax-Vergiftung hängen die erforderlichen Maßnahmen von der Art des Kontakts ab. Hier sind einige Richtlinien:

  • Augenkontakt: Sofort mit reichlich Wasser ausspülen. Öffne und schließe die Augenlider mehrere Male. Wenn du Kontaktlinsen trägst, solltest du diese herausnehmen.
  • Hautkontakt: Kleidung ausziehen, Haut mit Wasser und Seife waschen und Kleidung vor dem Wiedergebrauch gründlich waschen.
  • Einatmen: Bringe die Person, die das Borax eingeatmet hat, an die frische Luft. Bei Atembeschwerden sollte Sauerstoff verabreicht werden (der Notdienst sollte gerufen werden).
  • Verschlucken: Wenn die Person bei Bewusstsein ist, lasse sie mehrere Gläser Wasser oder Milch trinken. Danach kann eine unterstützende Flüssigkeitszufuhr erforderlich sein, ebenso wie Antiemetika und Elektrolyte. Manchmal ist es erforderlich, ein Erbrechen herbeizuführen und den Notdienst zu rufen. Die Einnahme von Aktivkohle ist nicht empfehlenswert.

Ist Borax sicher?

Sowohl die US-amerikanische Food and Drug Administration (FDA) als auch die Europäische Chemikalienagentur (ECHA) betrachten Borax wegen seiner möglichen Auswirkungen auf den Boden als einen Stoff mit Beschränkungen.

Die amerikanische Behörde lehnt seine Verwendung in Lebensmittelzusatzstoffen jedoch nicht ab. Zudem gibt es Beschränkungen in Körperpflegeprodukten, die für Kinder unter 3 Jahren bestimmt sind.

Borax kann jedoch unter anderem zum Reinigen oder als Waschmittel verwendet werden. Allerdings sollte man hierbei Vorsichtsmaßnahmen treffen und den Kontakt mit Haut oder Augen, das Einatmen oder Verschlucken vermeiden.

Das könnte dich ebenfalls interessieren...
“Öko”-Methoden zur Desinfektion und Reinigung des Kühlschranks
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
“Öko”-Methoden zur Desinfektion und Reinigung des Kühlschranks

Wir zeigen euch in diesem Artikel wie die Reinigung des Kühlschranks mit einfachen, natürlichen Hausmitteln erfolgen kann.



  • Hadrup N, Frederiksen M, Sharma A. Toxicity of boric acid, borax and other boron containing compounds: A review. Regulatory Toxicology and Pharmacology. 2021. https://doi.org/10.1016/j.yrtph.2021.104873.
  • Ibáñez, C, Mantero, C, Silva, L, Rabinovich, M, Escudero, R, & Franco, J. (2012). Preservación de madera tratada con Zn y Mn y efectividad de tratamiento antilixiviante con bórax. Maderas. Ciencia y tecnología, 14(2), 165-174.
  • Kotevska B, Demerdjieva Z, Tsankov N, Kazandjieva  J. Allergic Contact Dermatitis Caused by Homemade Slime. Serbian Journal of Dermatology and Venereology. 2018; 10 (2): 52-56
  • Young J. Borax. J. Chem. Educ. 2001; 78(5): 588. https://doi.org/10.1021/ed078p588.
  • Wegman  D, Eisen  E, Hu X, et al. Acute and chronic respiratory effects of sodium borate particulate exposures. Environmental Health Perspectives. 1994; 102(suppl): 119-128.