Aloe Vera Gel: Rezept und Anwendungstipps

8 Februar, 2020
Vor der Herstellung des Gels werden die Aloe-Blätter in Wasser gelegt, um das enthaltene Aloin zu lösen, das schädlich wirken kann.

Aloe Vera ist eine der am meisten geschätzten Pflanzen in der Kosmetikindustrie. Sie bietet zahlreiche Vorzüge für die Schönheit des gesamten Körpers. Deshalb wird immer häufiger Aloe Vera-Gel verwendet, wie das, dessen Zubereitung wir dir in diesem Artikel zeigen.

Die Pflanze hat adstringierende antibakterielle und hydrierende Eigenschaften. Sie unterstützt die Regenerierung der Haut, um diese jung und frei von Hautunreinheiten zu halten.

Außerdem zeichnet sie sich als eines der effektivsten natürlichen Erfrischungs- und Wundheilmittel aus. Sie ist geeignet für die Behandlung von Sonnenbrand und andere Verletzungen, die die natürliche Struktur der Haut schädigen und zu Flecken und vorzeitiger Hautalterung führen.

Aloe-Vera-Gel enthält vor allem Wasser, aber auch signifikante Mengen an Vitamin A, C und E, deren antioxidative Wirkung freie Radikale bekämpft.

Dies sind nur einige Gründe, warum diese Pflanze Hauptbestandteil vieler Kosmetikbehandlungen ist, die ihre positiven Eigenschaften für ästhetische Zwecke nutzen. Um von allen Vorteilen dieser Pflanze zu profitieren, solltest du sie in 100% natürlichem Zustand verwenden.

Heute empfehlen wir dir ein einfaches Rezept ür ein Aloe Vera-Gel und verschiedene Anwendungsmöglichkeiten dafür.

Zubereitung von Aloe-Vera-Gel

Aloe-Vera-für-unsere-Haut

Die Zubereitung von Aloe-Vera-Gel ist sehr einfach und vor allem sehr nützlich. Das Gel ist mittlerweile zwar schon überall erhältlich, jedoch raten wir dir, wenn du die Möglichkeit hast, es selbst zuzubereiten. So kannst du chemische Konservierungsmittel vermeiden und zum Umweltschutz beitragen.

Zutaten

Zubereitung

  • Bevor du die Blätter abschneidest, empfiehlt es sich, die Pflanze 5 Tage lang täglich zu gießen, damit sie dann kräftig ist.
  • Schneide danach 3 Aloe-Blätter ab, um den Saft herauszubekommen.
  • Beseitige die seitlichen Stacheln und tauche die Blätter dann mindestens 24 Stunden in einen Behälter mit Wasser ein. Wechsle das Wasser alle 3-4 Stunden aus, damit die Blätter das darin enthaltene Aloin vollkommen ausscheiden, da diese Substanz toxisch wirken kann.
  • Nach dieser Zeit, dann die Blätter aus dem Wasser nehmen um das Fruchtfleisch auszupressen und mit der Zubereitung des Gels fortzufahren.
  • Schneide die Blätter auf einer Seite mit einem Messer auf.
  • Entnimm das Gel mit einem Löffel oder einem Spachtel und bewahre es in einer Schüssel auf.
  • Füge den Zitronensaft und das Weizenkeimöl hinzu. Letzteres enthält Vitamin E und andere Antioxidanten und verstärkt so die positiven Eigenschaften der Aloe.
  • Alle Zutaten werden nun bei mittelhoher Geschwindigkeit vermischt, bis eine dickflüssige weissliche Creme entsteht. Solltest du keine Küchenmaschine zur Hand haben, kannst du hierfür auch einen Standmixer verwenden.
  • Das fertige Gel in ein verschließbares Glas füllen und im Kühlschrank aufbewahren, damit es länger haltbar ist.

Anwendung

Anwendung-des-Aloe-Gels

  • Je nachdem wofür du das Gel verwendest, nimm einfach die Menge, die du für notwendig erachtest und verteile sie auf der zu behandelnden Stelle.
  • Um positive Resultate zu erhalten, empfiehlt es sich, das Gel drei Mal in der Woche anzuwenden.

Lesetipp: Aloe Vera gegen Magenbeschwerden

Anwendungsgebiete des Aloe Vera Gels

Der Vorteil dieses natürlichen Mittels ist, dass du es täglich verwenden kannst. Es hat zahlreiche Anwendungsgebiete in der Hautpflege. Die Aloepflanze besitzt zahlreiche für die Haut sehr wertvolle Nährstoffe und hat bei der äußerlichen Anwendung normalerweise keine Nebenwirkungen.

Anwendungsgebiete-der-Aloe-Vera

Das Aloe-Vera-Gel kannst du für folgende Anwendungen benutzen:

  • Als Hautreiniger, Feuchtigkeitsspender sowie zur Hautregenerierung,
  • um verstopfte Poren zu reinigen,
  • zur Vorbeugung gegen Akne,
  • Linderung von Hautreizungen und -entzündungen,
  • Verringerung von Hautflecken, Narben sowie Blasen,
  • zur Vorbeugung von Pickeln und Mitessern,
  • zur Linderung von Verbrennungen,
  • Das Gel hilft bei Juckreiz und Schuppenbildung im Falle von Dermatitis sowie Schuppenflechte,
  • beugt vorzeitiger Hautalterung vor,
  • stärkt und strafft die Haut,
  • reduziert Bakterien,
  • zur Behandlung von trockenen und rissigen Fersen.

Lesetipp: Gesichtsmaske gegen Falten und Narben

Wie du siehst, ist die Zubereitung des Aloe-Gels unkompliziert. Dieses Hausmittel kann sehr hilfreich in der täglichen Hautpflege sein. Probiere dieses Rezept einfach selbst aus, um deine Haut zu pflegen und für ein strahlendes Aussehen zu sorgen. 

  • Hamman, J. H. (2008). Composition and applications of Aloe vera leaf gel. Molecules. https://doi.org/10.3390/molecules13081599
  • Rajeswari, R., Umadevi, M., Rahale, C. S., Selvavenkadesh, S., Kumar, K. P. S., & Bhowmik, D. (2012). Aloe vera: The Miracle Plant Its Medicinal and Traditional Uses in India. Journal of Pharmacognosy and Phytochemistry.