9 Gründe, warum du den Avocadokern verzehren solltest

· 11 März, 2015
Die in der Avocado enthaltenen Antioxidantien helfen gegen die frühzeitige Hautalterung. Außerdem fördert diese Frucht die Produktion von Collagen und beugt so vorzeitiger Faltenbildung vor.

Avocados schmecken nicht nur köstlich, sie sind auch sehr gesund. Viele wissen jedoch nicht, dass man auch den Avocadokern verzehren sollte, da dieser zahlreiche sehr gesunde Nährstoffe enthält.

Diese sind für die Allgemeingesundheit und zur Vorsorge gegen verschiedene Krankheiten sehr empfehlenswert.

Fast immer wird nur das Fruchtfleisch verwendet, der Avocadokern wird meist einfach entsorgt.

Doch gerade der Kern enthält wertvolle Ballaststoffe und Aminosäuren, die zur Vorsorge und Behandlung verschiedener Krankheiten sehr wichtig sind.

In diesem Beitrag erfährst du mehr darüber, warum du auch den Avocadokern verzehren solltest.

Den Avocadokern verzehren reguliert den Cholesterinspiegel

Die Avocado hilft bei der Regulierung des Cholesterinspiegels, wobei das schlechte Cholesterin reduziert und das gute erhöht wird.

Doch 70% der Aminosäuren befinden sich im Avocadokern, der meist nicht verwertet wird. Du kannt den Avocadokern verzehren.

Er unterstützt die Verbesserung des Cholesterinwerts. So beugst du gleichzeitig Herz-Gefäß-Krankheiten vor.

Lies auch:

Tinktur aus Aubergine vermindert Cholesterin

Hilft bei Magenbeschwerden

Avocadokern verzehren hilft gegen Magenkrämpfe

Der Avocadokern ist ein wirksames Mittel gegen Entzündungen im Magen-Darm-Trakt und auch gegen Durchfall.

Zerkleinere hierfür zuert einen halben Avocadokern und überbrühe ihn dann mit einer Tasse heißem Wasser. Danach 15 Minuten ziehen lassen und heiß trinken.

Der Avocadokern kann auch Infektionen und andere Magenbeschwerden bekämpfen. 

Wirkt krebshemmend

In Tierversuchen konnte bestätigt werden, dass die im Avocadokern enthaltenen Flavonole das Wachstum von Krebszellen hemmen.

Hilft beim Abnehmen

Avocadokern essen unterstützt auch die Diät

Der Avocadokern zeichnet sich durch seine thermogenetische Wirkung aus, die den Fettabbau fördern kann.

Du darfst dabei natürlich nicht ausreichend Bewegung und eine ausgewogene Ernährung vergessen. Koche hierfür zuerst den zerkleinerten Kern in einem Liter Wasser und trinke diesen Aufguss dann drei Mal täglich.

Stärkt das Immunsystem

Dank der entzündungshemmenden Eigenschaften ist der Avocadokern auch für ein gutes Immunsystem sehr hilfreich: Damit kannst du beispielsweise Infektionen und Atemwegsbeschwerden vorbeugen.

Selbst gegen Arthritis und andere Gelenkbeschwerden ist der Avocadokern empfehlenswert.

Lesetipp:

Gesunde Marmelade zur Stärkung des Immunsystems

Vorsorge gegen eine vorzeitige Alterung

Avocadokern essen gegen vorzeitige Hautalterung

Avocadokerne enthalten zahlreiche Antioxidantien, die einer vorzeitigen Alterung vorbeugen. Zusätzlich fördern sie die Kollagenproduktion und sorgen so für eine schöne, geschmeidige Haut.

Hierbei sorgst du auch gegen vorzeitige Faltenbildung vor!

Hilft bei Katarakt

Der Avocadokern enthält Lutein und Zeaxanthin und man empfiehlt ihn deshalb auch für die Gesundheit der Augen. Wichtig sind diese Wirkstoffe beispielsweise zur Vorbeugung gegen Katarakt oder Makuladegeneration.

Glänzende Haare

Glänzendes Haar dank Avocadokern

Aus dem Avocadokern wird auch natürliches Öl gewonnen, das dem Olivenöl sehr ähnlich ist. Übrigens verwendet man dieses Öl auch für kosmetische Zwecke.

Insbesondere für schöne, glänzende Haare ist Avocadokernöl ausgezeichnet. Übrigens kannst du es auch zur Vorbeugung gegen Schuppen verwenden.

Gegen Schilddrüsenbeschwerden

In einer Forschungsstudie europäischer Ärzte stellte man fest, dass der Avocadokern Wirkstoffe enthält, die helfen, die Schilddrüsenfunktion zu regulieren.

Deshalb ist er insbesondere für Personen mit Fettleibigkeit sehr empfehlenswert.

Wie kann man den Avocadokern verwenden?

Wenn du von allen Vorteilen des Avocadokerns profitieren möchtest, kannst du damit einfach Tee zubereiten oder diesen in Salaten, Smoothies oder pur verzehren.

Den Kern gut zuerst waschen, trocknen, reiben und rösten. Danach kannst du ihn verwenden.