8 Verwendungsmöglichkeiten von Babypuder

· 7 Dezember, 2015
Babypuder ist nicht nur in der Kosmetik, sondern auch im Haushalt sehr vielseitig

Babypuder ist auch für Erwachsene ein gerne verwendetes Produkt. Jedoch seltener, um wunde Windel-Popos damit zu pudern, sondern um im Haushalt einige Dinge damit zu erledigen. Wir zeigen dir, was!

Halsketten mit Babypuder entwirren

Manche feine Halsketten sind kaum zu entwirren, wenn sie sich verheddert und verknotet haben. Die Gefahr, die feine Struktur aus Silber oder Gold dabei zu beschädigen, ist groß.

Streue etwas Babypuder auf die verknotete Stelle und bewege die Kette sanft hin und her, damit der Puder in die einzelnen Kettenglieder rutschen kann. Dann sollten sich Verknotungen mit zwei Nadeln leichter lösen lassen.

FleckGegen Fettflecken

Fettflecken sind besonders schlecht aus Feinwäsche zu entfernen, da dort die Waschtemperaturen niedrig und die Waschbewegung in der Trommel sanft sind. Es gilt also, vor der Wäsche schon viel vom Fett zu entfernen. Das geht ganz einfach mit Babypuder!

Lesetipp: Talkumpuder: 5 Verwendungsmöglichkeiten

Streue es dazu einfach auf den Fettfleck und lasse ihn eine Zeit einwirken. Der Puder saugt Fett aus den Fasern. Gut abbürsten und gegebenenfalls wiederholen. Dann den Fleck mit Spülmittel beträufeln und normal waschen.

Fettflecken in Teppichen entfernst du so auch. Dazu streust du es auf den Fettfleck und arbeitest ihn mit einer Bürste oder ähnlichem in die Fasern ein. Einige Minuten einwirken lassen und mit einem kräftigen Staubsauger absaugen. Bei Bedarf wiederholen.

KatzeGegen müffelnde Katzenklos

Ein Katzenklo riecht niemals angenehm. Im Handel gibt es daher bereits verschiedene Streumittel, die unter die Katzenstreu gemischt werden sollen, um den Geruch etwas abzumildern.

Das geht aber genauso gut mit Babypuder, der zart parfümiert ist. Bestäube die Streu täglich beim Säubern des Katzenklos leicht mit Babypuder. Nimm nicht zu viel Puder, sonst staubt es zu sehr, wenn die Katze die Streu umgräbt!

Haare mit Babypuder behandelnBabypuder statt Haarwäsche

Wer schnell einen fettigen Haaransatz los werden will, ohne die Haare zeitaufwändig zu waschen, kann beruhigt nach Puder greifen.

Einfach auf den Haaransatz stäuben und zwei bis drei Minuten einwirken lassen. Dann mit einem Handtuch die Haare abrubbeln und Reste des Puders mit einer Bürste ausbürsten.

Der Puder sorgt so in kurzer Zeit für griffige Haare voller Volumen und zaubert fettige Haaransätze weg! Er ersetzt natürlich keine normale Haarwäsche mit Wasser, ist aber eine gute Lösung, wenn die Zeit zu knapp für den perfekten Look ist.

TalkumpuderBabypuder gegen knarrende Möbel

Das Bett quietscht, die Schublade scharrt, der Schrank knarrt beim Öffnen. Es gibt Geräusche im Haus, die vermeidbar sind. Mit Babypuder rückst du diesen Geräuschen zu Leibe.

Bestreue die Fugen und beweglichen Teile der Möbel und bewege die Tür, Schublade oder ein anderes Möbelstück so lange, bis das Babypuder in alle quietschende Ritzen gefallen ist und dort für geräuschloses aneinander Vorbeigleiten sorgt.

Funktioniert auch prima bei Holztreppen oder knarrendem Parkettboden!

AmeisenBabypuder gegen Ameisen

Es gibt so viele natürliche Mittel, um Ameisen davon zu überzeugen, dass dein Küchenschrank nicht der Ort ist, an dem sie sich aufhalten sollten. Einer davon ist es, die Ameisenstraße mit Babypuder zu bestreuen. Die Ameisen mögen das Puder nicht und werden verschwinden.

Babypuder-WimpernMit Babypuder zu voluminösen Wimpern

Du brauchst keine spezielle Wimperntusche, um volle, dichte und dicke Wimpern zu schminken! Bestäube deine Wimpern einfach mit Babypuder und tusche sie dann in deiner Lieblingsfarbe. Bei Bedarf wiederholen.

Lesetipp: Speisenatron in Haushalt und Kosmetik

Die Wimperntusche gut trocknen lassen und erst dann überschüssigen Babypuder von deiner Haut mit einem großen Pinsel abwischen. Das sorgt für einen sinnlichen Augenaufschlag!

Babypulver-GummihandschuheHaushaltshandschuhe schützen

Zugegeben, sie sind alles andere als sexy: Haushaltshandschuhe, die wir zum Schutz unserer Hände sowie Fingernägel beim Geschirr spülen oder Putzen tragen sollten. Nicht selten werden sie viel zu früh brüchig und müssen entsorgt und ersetzt werden.

Um das zu verhindern, ziehe die vollständig getrockneten Handschuhe nach dem Putzen wieder an und bestäube sie mit etwas Babypuder. Bewege nun deine Hände so, als würdest du sie waschen, um das Puder gleichmäßig auf den Handschuhen zu verteilen.

Dann einmal auf dem Balkon kräftig in die behandschuhten Hände klatschen – und deine Handschuhe sind bis zum nächsten Gebrauch vor Rissbildung und Austrocknung geschützt! Funktioniert auch mit dicken Gummihandschuhen aus dem Arbeitsschutz oder Gartenhandschuhen!