Nahrungsmittel und natürliche Produkte

Mein Körper

8 Tipps gegen Haarausfall durch eine Schilddrüsenstörung

Bei Schilddrüsenstörungen kommt es zu brüchigen, schwachen Haaren. Deshalb sollte die Ernährung angepasst werden, um das Haar von innen zu nähren. Darüber hinaus empfiehlt es sich, Stress zu meiden, damit sich das Problem nicht verschlimmert.

Eine Schilddrüsenstörung kann zu Veränderungen im ganzen Organismus führen und auch Haarausfall bewirken.

Viele wissen nicht, dass es einen Zusammenhang zwischen der Schilddrüse und der Haargesundheit gibt. 

Die Schilddrüse stimuliert die Haarfollikel, reguliert die Gesundheit der Talgdrüsen und ist auch in die Talgproduktion involviert.

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass eine Schilddrüsenstörung zu chronischem und diffusem Haarverlust führen kann, der meist sehr schwierig zu kontrollieren ist.

Patienten mit Schilddrüsenunter- oder -überfunktion leiden meist an brüchigen und spröden Haaren.

Es gibt jedoch verschiedene Empfehlungen und Behandlungsmöglichkeiten, die helfen können, die Haare zu stärken und zu pflegen. 

Anschließend nennen wir dir 7 wichtige Tipps, die du einfach umsetzen kannst. Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Laboranalyse

schilddruesenstoerung-und-haarausfall-werden-von-aerztin-untersucht

Wenn du vermutest, dass bei dir Haarausfall auf eine Schilddrüsenstörung zurückzuführen ist, solltest du dich ärztlich untersuchen und entsprechende Analysen durchführen lassen.

So kannst du mehr über deine Schilddrüsenaktivität erfahren und herausfinden, ob tatsächlich eine Störung vorhanden ist.

Du solltest auch beobachten, ob andere Beschwerden vorhanden sind, die auf eine Erkrankung der Schilddrüse hinweisen könnten.

2. Richtige Dosierung des Schilddrüsenhormons

Wenn eine Schilddrüsenstörung festgestellt wurde, erhältst du wahrscheinlich ein Medikament mit Schilddrüsenhormonen, um die Symptome zu kontrollieren.

Hier spielt die ärztliche Überwachung eine wichtige Rolle, da das Medikament genau an die Bedürfnisse des Organismus angepasst werden muss.

3. Verbessere deine Ernährung

schilddruesenstoerung-und-ernaehrung

Du solltest immer auf eine gesunde Ernährung achten, nicht erst dann, wenn Probleme auftreten. Doch bei einer Schilddrüsenstörung ist die richtige Diät ganz besonders wichtig.

Durch den unausgeglichenen Hormonhaushalt kann die Fähigkeit, hochwertige Nährstoffe aufzunehmen gemindert werden, die Ernährung sollte deshalb ausgeglichen und komplett sein.

Verzichte auf schädliche und entzündungsfördernde Nahrungsmittel, welche die Symptome verschlimmern könnten.

Milchprodukte, Gluten und genetisch modifizierte Nahrungsmittel (Mais, Soja und verschiedene Pflanzen) sollten wenn möglich vermieden werden.

Nahrungsmittel mit folgenden Nährstoffen sind jedoch sehr wichtig:

  • Jod
  • Selen
  • Zink
  • Eisen
  • Vitamine A, B und D

4. Mehr Kollagen

Kollagen ist ein Protein, das reich an Aminosäuren ist und auch Glutamin enthält. Dieser Wirkstoff macht die Haare kräftig und elastischer, was sehr wichtig ist, um die Haargesundheit zu bewahren.

Der Organismus kann Kollagen zwar selbst produzieren, doch es ist trotzdem wichtig, dieses auch über die Ernährung einzunehmen, da sich die Produktion mit dem Alter verringert.

Der Konsum von Kollagen ist auch für Knochen und Gelenke vorteilhaft, darüber hinaus kann damit das Risiko für chronische Krankheiten reduziert werden.

Folgende Nahrungsmittel sind zu empfehlen:

  • Gelatine,
  • rote Früchte,
  • Zitrusfrüchte,
  • Eiklar,
  • Hülsenfrüchte und
  • Meeresfrüchte.

5. Vermeide Hitzebehandlungen

haarausfall-bei-schilddruesenstoerung

Hitzebehandlungen mit Föhn, Glätteisen oder anderen Techniken sind der Feind Nummer eins für deine Haare, insbesondere dann, wenn diese durch eine Schilddrüsenstörung bereits geschwächt sind.

Sie schaden der Haarstruktur und führen mit der Zeit zu brüchigem Haar, das schneller ausfällt.

6. Mehr Wasser

Wasser ist nicht nur für alle Körpersysteme von größter Wichtigkeit, auch für die Gesundheit der Haare solltest du auf ausreichend Flüssigkeitszufuhr achten.

Trinke 6 bis 8 Gläser Wasser am Tag, um zu verhindern, dass die Kopfhaut austrocknet und um die Durchblutung zu fördern.

7. Gelatine im Shampoo

gelatine-gegen-haarausfall-bei-schilddruesenstoerung

Proteine und Kollagen, die in der Gelatine enthalten sind, sind sehr nützlich um die Haare zu stärken und zu pflegen.

Im Unterschied zu anderen handelsüblichen Produkten hat die Gelatine keine Nebenwirkungen und ist sehr preiswert. 

Wenn du diesen Tipp regelmäßig anwendest, kannst du übermäßigen Haarausfall reduzieren und auch andere durch die Schilddrüsenstörung verursachte Beschwerden lindern.

Ein halber Umschlag ist für eine Shampooflasche (250 ml) ausreichend.

8. Stress vermeiden

Stress kann Schilddrüsenstörungen verschlimmern und auch zu vermehrtem Haarausfall führen.

Ein negativer Gemütszustand hat ebenfalls schädliche Folgen für die Haargesundheit und führt häufig zu Haarausfall. 

Vergiss nicht, die Anweisungen deines Arztes zu befolgen und regelmäßige Kontrolluntersuchungen durchzuführen. 

Die hier erwähnten Tipps kannst du zusätzlich in deinen Alltag einbauen, um die Gesundheit der Haare zu pflegen.