8 Nahrungsmittel, die den Stoffwechsel aktivieren

· 11 Mai, 2016
Wusstet du, dass scharfe Nahrungsmittel helfen können, den Stoffwechsel über einen gewissen Zeitraum bis zu 25% zu beschleunigen. Sie können auch ein angenehmes Sättegefühl erzeugen und die Energiereserven auffüllen.

Viele denken, dass der Stoffwechsel dafür verantwortlich ist, einfach abzunehmen. Das ist zwar nicht grundsätzlich falsch, doch die eigentliche Aufgabe des Metabolismus ist, Getränke und Nahrungsmittel in Energie umzuwandeln.

Der Körper verbraucht kontinuierlich Energie, sogar zum Atmen ist diese notwendig. Die Kalorien, die für den Stoffwechsel benötigt werden, werden auch Basalumsatz genannt.

Zahlreiche Faktoren spielen dabei eine Rolle: Körpergröße, Geschlecht, Alter… Bestimmte Lebensgewohnheiten können den metabolischen Umsatz jedoch verändern, sowohl zum Guten als auch zum Schlechten.

Bewegungsmangel oder ungesundes Essen verlangsamen beispielsweise den Stoffwechsel und reduzieren die Fähigkeit, Energie zu verbrennen.

Manche Nahrungsmittel können den Metabolismus jedoch aktivieren und folglich die Gewichtsreduzierung fördern.

Sicher sind viele an diesem Thema interessiert, deshalb empfehlen wir heute 8 Nahrungsmittel, die in der Ernährung nicht fehlen sollten, da sie den Stoffwechsel beschleunigen. Entdecke sie!

1. Chili

Chili für den Stoffwechsel

Jalapeño, Cayennepfeffer und andere scharfe Sorten sind ausgezeichnete Verbündete, um den Stoffwechsel und die Durchblutung zu verbessern.

Sie haben die Fähigkeit, den Energieverbrauch im Körper zu erhöhen und reduzieren gleichzeitig das Hungergefühl.

Diese Vorzüge sind dem darin enthaltenen Capsaicin zu verdanken, ein aktiver Wirkstoff, der die Schmerzrezeptoren stimuliert, den Blutfluss und auch den metabolischen Rhythmus verbessert.

Der Stoffwechsel soll nach der Einnahme dieser scharfen Gemüsesorten ein paar Stunden lang um bis zu 25% aktiver sein. 

2. Brokkoli

Brokkoli enthält sehr viel Calcium und wertvolle Antioxidantien. Er ist kalorienarm und liefert große Mengen an Vitamin A, C und K.

Eine kleine Portion Brokkoli ist bereits ausreichend, um den Organismus mit Folsäure und Ballaststoffen zu versorgen, die beide sehr wichtig für die Herz- und Knochengesundheit sind.

Aufgrund der positiven Eigenschaften zählt Brokkoli zu den besten entgiftenden Nahrungsmitteln.

Lesetipp: Rezepte mit Kürbis und Brokkoli

3. Heidelbeeren

Heidelbeeren für den Stoffwechsel

Diese kleinen, leckeren Beeren zeichnen sich durch ihre stark antioxidative Wirkung aus. Damit kann durch freie Radikale verursachte Zelloxidation gehemmt werden, die den Zellen und dem Muskelgewebe schadet.

Der regelmäßige Konsum verbessert den Metabolismus und hilft in der Kontrolle des Blutzuckers. Gleichzeitig können damit Hungergelüste gestillt werden.

4. Mandeln

Mandeln und verschiedene andere Trockenfrüchte enthalten zahlreiche Nährstoffe und auch gesunde Kalorien, die den Gewichtsverlust fördern.

Sie liefern nicht nur signifikante Mengen an Vitamin E und anderen hochwirksamen Antioxidantien, sondern auch Ballaststoffe und essentielle Fettsäuren.

Durch die Aufnahme dieser Trockenfrüchte in den Ernährungsplan können die Blutfettwerte verbessert werden. Darüber hinaus erzielt man mit Mandeln oder anderen Trockenfrüchten ein langes Sättegefühl.

5. Spinat

Spinat für den Stoffwechsel

Spinat zählt zu den gesündesten und komplettesten grünen Blattgemüsen, er stellt eine ausgezeichnete Hilfe für den Metabolismus dar.

Spinat enthält Ballaststoffe, Proteine und Antioxidantien, die oxidativen Stress und die daraus entstehenden Folgen für die Zellen reduzieren.

Wenn man Spinat regelmäßig isst, kann damit Osteoporose, Herzkrankheiten, Krebs und anderen schwerwiegenden Krankheiten vorgebeugt werden. 

Da dieses Blattgemüse nur sehr wenige Kalorien enthält, kann es in jeder Diät bedenkenlos verzehrt werden. Es hilft bei der Gewichtskontrolle, versorgt den Organismus jedoch gleichzeitig mit wertvollen Nährstoffen.

6. Hafer

Hafer zeichnet sich durch lösliche und unlösliche Ballaststoffe aus, die für viele Körperfunktionen erforderlich sind, auch für den Stoffwechselprozess.

Dieses Getreide hat die Fähigkeit, den Blutzuckerspiegel zu regulieren, Schadstoffe aus dem Körper auszuleiten und das konstante Hungergefühl zu stillen.

Darüber hinaus gibt es auch Hinweise darauf, dass der häufige Konsum von Hafer das Risiko für Herz-Gefäß-Krankheiten reduziert.

Lesetipp: 5 einfache und originelle Rezepte mit Hafer

7. Grüner Tee

grüner Tee für den Stoffwechsel

Grüntee zählt zu den beliebtesten Getränken bei Abnehmdiäten. Auch wenn dieser medizinale Eigenschaften hat, wurde er deshalb populär, weil er bei der Gewichtsreduzierung von großer Hilfe sein kann.

Dieser köstliche Tee liefert wichtige Antioxidantien, die vor oxidativen Zellschäden schützen, und am Umwandlungsprozess von Kalorien in Energie teilnehmen. 

8. Zitrusfrüchte

Alle Zitrusfrüchte können eine Abnehmdiät ausgezeichnet unterstützen. Ganz besonders erwähnenswert ist jedoch die Grapefruit, da sie ihre Fähigkeit, den Metabolismus zu unterstützen und aktiv zu halten, bewiesen hat.

Dies ist auf den hohen Gehalt an Vitamin C und den niedrigen Kaloriengehalt zurückzuführen, damit kann der Blutzuckerspiegel kontrolliert werden, während der Energieverbrauch erhöht wird.

Abschließend möchten wir daran erinnern, dass die hier erwähnten Nahrungsmittel als Ergänzung einer ausgeglichenen, gesunden Ernährung betrachtet werden sollten, es macht keinen Sinn, diese als Grundlage für eine Diät zu verwenden.

Wenn das Ziel ist, an Gewicht zu verlieren, dann können die Resultate stark verbessert werden, wenn zusätzlich zu gesunden Ernährungsgewohnheiten auch ausreichend Sport betrieben wird!