7 Tipps gegen Doppelkinn

· 21 August, 2015
Ein Doppelkinn kann auch medizinische Ursachen haben, die immer abgeklärt werden sollten

Wenn du ein Doppelkinn hast, dann ärgerst du dich sicherlich immer wieder darüber, wenn du vor dem Spiegel stehst. Vielleicht helfen dir unsere 7 Tipps gegen Doppelkinn? Probiere sie aus!

Das Doppelkinn

Streng genommen ist das sogenannte „Doppelkinn“ gar kein Kinn, sondern ganz einfach eine Speckfalte, die unter dem Kinn am oberen Halsbereich hängt.

Die Bezeichnung „Speckfalte“ deutet schon auf die Ursache hin: Übergewicht. Falls du aber schlank bist und trotzdem ein Doppelkinn hast oder meinst, nicht „übergewichtig genug“ zu sein, um das Doppelkinn im Übergewicht zu begründen, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen, um abzuklären, was hinter deinem Doppelkinn steckt.

Ist der Bereich an deinem Hals dicker als üblich, kann dies zum Beispiel auf eine Schilddrüsenstörung hinweisen oder ein Hinweis auf Jodmangel sein.

Tipps gegen DoppelkinnTipps gegen Doppelkinn

Viele Übergewichtige berichten, dass auch nach einer Diät das Doppelkinn noch da ist.

Das kann zwei Gründe haben. Zum einen war die Diät vielleicht nicht so erfolgreich, wie geglaubt, und der Gewichtsverlust beruht auf Verlust von Muskelmasse und nicht von purem Fett. Das ist leider sehr häufig der Fall.

Zum anderen kann es sein, dass wenn du sehr übergewichtig warst, sich die überschüssige Haut unter dem Kinn nicht mehr vollständig zurückbilden kann und man dir dein ehemaliges Übergewicht noch ansieht.

Am Bauch heißt dieses Phänomen dann „Fettschürze“. Da ist der Begriff „Doppelkinn“ doch wesentlich netter, oder?

Diese Tipps gegen Doppelkinn können dir präventiv oder auch, wenn das Doppelkinn bereits vorhanden ist, helfen:

Tipps gegen DoppelkinnFaust unters Kinn

Im Hals verlaufen diverse Muskeln. Sind diese gut trainiert und fit, hat das zwei Auswirkungen auf das Doppelkinn: Erstens, du trägst deinen Kopf dann aufrechter, erhabener und gerader und zweitens führt eine gut trainierte Muskulatur dazu, dass sich die darüberliegende Haut etwas strafft.

Eine Übung zur Stärkung der Halsmuskulatur ist ganz einfach: Balle die Hand zu einer Faust und drücke sie von unten gegen dein Kinn.

Baue nun mit Druck auf, indem du den Kopf gegen die Faust drückst, sodass Unterkiefer und Faust gegeneinander drücken.

Halte die Spannung 10 Sekunden und entspanne wieder. 10x wiederholen. Das geht auch am Schreibtisch!

Oma-Gesicht

Eine weitere Übung, um die Muskeln und Sehnen rund um den Hals zu trainieren ist das „Oma-Gesicht“. Ziehe dazu deine Lippen nach innen in den Mund über die Zähne, sodass du aussiehst, wie ein zahnloser Greis.

Ziehe dann den Mund wie bei einem extremen Lächeln in die Breite. Spürst du die Anspannung? Ebenfalls 10 Sekunden halten, dann lockern und insgesamt 10x wiederholen.

Tipps gegen Doppelkinn: verzichte auf Fast-FoodKopf schütteln

Böse Zungen behaupten, die effektivste Übung gegen Doppelkinn sei das Kopfschütteln, wann immer ungesundes Essen angeboten wird.

Das ist eigentlich gar kein schlechter Ansatz, aber bewusstes Kopfschütteln (auch ohne ungesundes Essen) trainiert auch die Halsmuskulatur.

Bewege deinen Kopf dazu einfach langsamer und bewusster von rechts nach links und spüre, wie die Muskeln arbeiten. 10x Kopfschütteln, dann Pause und das 5x wiederholen.

Und das Kopfschütteln bei Frittiertem, Süßkram und kalorienhaltigen Getränken wirkt auch ganz gut…

Tipps gegen Doppelkinn: ÜbungenDer Schrei

Reiße deinen Mund weit auf, so als ob du ganz laut schreien wolltest. Schließe ihn danach wieder und öffne ihn erneut sehr weit.

Diese Übung stärkt die Kiefermuskulatur, die dafür sorgen kann, dein Gesicht etwas zu straffen und das Doppelkinn etwas zu glätten.

Massage

Massagen dürfen bei den Tipps gegen Doppelkinn nicht fehlen. Sie fördern die Durchblutung und lockern das Gewebe.

Eine besser durchblutete Haut ist straffer. Machst du regelmäßig Gymnastik für die Halsmuskulatur, gönne deinen Halsmuskeln eine entspannende Massage. Das tut gut und beugt Verspannungen vor.

Oft erscheint ein Doppelkinn auch intensiver, weil wir durch schlechte Arbeitshaltung am PC unbewusst den Kopf ständig zurückschieben und dadurch die Schultern verspannen.

Eine Massage lockert die Schultermuskulatur und dein Kopf kann wieder in einer natürlichen Haltung getragen werden.

Tipps gegen Doppelkinn: gute HaltungKörperhaltung

Ein Doppelkinn wirkt sofort intensiver, wenn du den Kopf nach hinten ziehst, die Schultern hochziehst oder das Kinn Richtung Brust neigst.

Übe eine gerade, aufrechte Haltung. Hebe dein Kinn, senke die Schultern, trage den Kopf aufrecht auf deinem Hals.

Durch straffe, nach unten hängende Schultern und ein angehobenes Kinn erlangst du eine stolze Haltung, der Hals strafft sich. Das ist die Haltung einer eleganten Ballerina!

Tipps gegen Doppelkinn: gesunde ErnährungGewichtsreduktion

Trotz allem: ein Doppelkinn ist und bleibt eine Speckfalte. Lasse dich beraten, wie du eine sinnvolle, ausgewogene Gewichtsreduktion durchführst, bei der der Gewichtsverlust tatsächlich aus Fett besteht (das ja in der Speckfalte unterm Kinn steckt) und nicht bloß aus Wasser und Muskelmasse.

Den Unterschied sieht man nicht auf der Waage – aber im Spiegel. Lasse dich von Ernährungsberatern coachen!