7 Naturheilmittel mit Natron

· 24 April, 2016
Natron kann sowohl äußerlich als auch innerlich bei verschiedenen Leiden sehr nützlich sein. Du solltest damit jedoch nicht übertreiben!

Natron wird in der Gastronomie als Backtriebmittel verwendet. Es macht den Kuchen leicht und locker und ist deshalb sehr beliebt.

Auch in der Geschichte wurde Natron bereits in vielen Kulturen verwendet, um Brot und andere Nahrungsmittel herzustellen.

Darüber hinaus werden auch die medizinalen Eigenschaft dieses Mittels schon lange geschätzt. Damit können nämlich verschiedene Gesundheitsprobleme gelindert werden. 

In fast jedem Haushalt ist Natron vorhanden, da diese Substanz auch ausgezeichnet als Reinigungsmittel dient.

Damit können ebenfalls verschiedene Hausmittel zubereitet werden. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, empfehlen wir dir, in diesem Artikel 7 interessante Mittel mit diesem weißen Pulver, die bei verschiedenen Leiden helfen können. 

1. Hausmittel gegen verstopfte Nase

Natron bei verstopfter Nase

Natron wirkt entzündungshemmend und antibakteriell, deshalb kann dieses Mittel verwendet werden, um die Nasengänge zu reinigen und Entzündungen zu reduzieren, die das Atmen erschweren.

Zutaten

  • ¼ Teelöffel Natron (1,2 g)
  • 1 Esslöffel Wasser (10 ml)

Was wird damit gemacht?

  • Das weiße Pulver mit dem Wasser vermischen und mit einem Tropfenspender ein paar Tropfen in die Nase geben.
  • Diese Behandlung zweimal täglich durchführen.

Lesetipp: Hausmittel gegen Nasenbluten

2. Hausmittel gegen Insektenstiche

Wenn du dich in freier Natur aufhältst ist es immer gut, etwas Natron mitzunehmen, um dieses bei einem Insektenstich zur Verfügung zu haben.

Es wirkt nämlich beruhigend und reduziert die Reizung und den Schmerz bei Stichen von Bienen, Ameisen oder anderen Insekten. 

Zutaten

  • 2 Esslöffel Natron (20 g)
  • 4 Esslöffel Wasser (40 ml)

Wie wird dieses Hausmittel angwendet?

  • Beide Zutaten vermischen, bis eine zähflüssige Paste entsteht.
  • Diese wird mit einer sanften Massage auf die betroffene Stelle aufgetragen.
  • Trocknen lassen und nach Bedarf die Behandlung später noch einmal wiederholen.

3. Hausmittel mit Natron gegen Verdauungsstörungen

Natron bei Magenbeschwerden

Die verdauungsfördernden Eigenschaften von Natron sind sehr bekannt. Dieses Mittel kann bei verschiedenen Verdauungsstörungen und auch bei Geschwüren sehr hilfreich sein.

Es wirkt basenbildend und kann in kleinen Mengen auch dazu beitragen, den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Natron (5 g)
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Wie wird dieses Hausmittel verwendet?

  • Beide Zutaten verrühren und gleich trinken.
  • Dieses Mittel solltest du maximal zwei Mal täglich einnehmen, zu viel davon könnte schädlich sein.

4. Hausmittel gegen leichte Verbrennungen

Bei leichten Verbrennungen kann das weiße Pulver helfen, Schmerzen und Blasen zu reduzieren.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Natron (5 g)
  • 1/2 Glas kaltes Wasser (100 ml)
  • 1 sanftes Tuch

Wie wird dieses Hausmittel verwendet?

  • Natron und Wasser verrühren und damit ein Tuch befeuchten.
  • Verwende dieses Tuch, um eine sanfte, kreisförmige Massage drei Mal täglich auf der betroffenen Stelle durchzuführen.

5. Hausmittel gegen Halsschmerzen

Natron bei Halsschmerzen
Die antibakteriellen Eigenschaften des weißen Pulvers helfen, ursächliche Bakterien und Viren zu bekämpfen.

In Kombination mit Apfelessig ist diese Wirkung noch stärker.

Zutaten

  • 1 Teelöffel Natron (5 g)
  • 1 Teelöffel Apfelessig (5 ml)
  • 1/2 Glas lauwarmes Wasser (100 ml)

Wie wird dieses Hausmittel angewendet?

  • Das weiße Pulver und den Essig mit dem Wasser verrühren.
  • Dieses Mittel maximal zwei Mal täglich einnehmen.

6. Hausmittel gegen Harnwegsinfektionen

Harnwegsinfektionen können ein Zeichen für einen unausgeglichenen Säure-Basen-Haushalt sein.

Um diesen wieder ins Gleichgewicht zu bringen und die Verbreitung von Viren und Bakterien zu kontrollieren, können die basenbildenden Eigenschaften dieses Naturprodukts genutzt werden.

Zutaten

  • 1/2 Teelöffel Natron (2,5 g)
  • 1/2 Glas Wasser (100 ml)

Wie wird das Hausmittel angewendet?

  • Beide Zutaten verrühren und dieses Gemisch zwei Mal täglich an drei aufeinanderfolgenden Tagen konsumieren.

Lesetipp: Harnwegsinfektion – Behandlung und Vorsorge

7. Hausmittel gegen schlechte Körpergerüche

Natron gegen Achselgeruch

Um negative Effekte von Paraben oder Aluminum zu vermeiden, die in handelsüblichen Deodorants zu finden sind, kannst du selbst ein natürliches Mittel gegen schlechten Achselgeruch herstellen.

Zutaten

  • 1 Esslöffel Natron (10 g)
  • 2 Esslöffel Wasser (20 ml)

Wir wird das Mittel hergestellt?

  • Bereite eine dickflüssige Paste mit beiden Zutaten zu und wende diese in den Achselhöhlen oder an anderen Körperstellen an, um schlechte Gerüche zu neutralisieren.
  • Du kannst dies beispielsweise nach der Dusche tun, damit die Anwendung einfacher ist.

Dies sind nur ein paar Anregungen, Natron ist sehr vielseitig und es gibt zahlreiche andere Möglichkeiten, dieses weiße Pulver zu nutzen.

Wähle dafür gute Qualität, damit du die gewünschten Resultate erzielen kannst. Du solltest damit jedoch nicht übertreiben, denn dann besteht das Risiko für eine Alkalose.