7 natürliche Heilmittel, um Ohrgeräusche zu reduzieren

19 Dezember, 2017
Wenn die Ohrgeräusche trotz der Anwendung dieser natürlichen Heilmittel nicht verschwinden, solltest du dich unbedingt von einem Arzt untersuchen lassen. 

Ohrgeräusche können sehr unangenehm und störend sein, insbesondere wenn sie ständig vorhanden sind. Die Ursachen sind vielseitig, es könnte sich beispielsweise um eine Verletzung oder Infektion handeln, die Probleme verursachen. Wir stellen heute natürliche Heilmittel vor, um Ohrgeräusche zu reduzieren, die in manchen Fällen sehr hilfreich sind.

Meist werden die unangenehmen Ohrgeräusche von Kopfschmerzen, Hörproblemen und Konzentrationsschwierigkeiten begleitet. Meist handelt es sich jedoch um kurze Episoden, die durch verschiedene Ursachen ausgelöst werden.

Es muss sich nicht um ein schweres Problem handeln, denn meist treten die unangenehmen Geräusche nur sporadisch auf und können mit einfachen Mitteln reduziert werden.

Lies weiter, um mehr über verschiedene Heilmittel zu erfahren, um Orgeräusche zu reduzieren. Diese wirken in vielen Fällen schnell und effektiv. 

1. Sesamöl, um Ohrgeräusche zu reduzieren

Sesamöl als Heilmittel, um Ohrgeräusche zu reduzieren

Sesamöl wirkt entzündungshemmend und lindert Reizungen im Ohr, wodurch auch Ohrgeräusche reduziert werden können. Gleichzeitig können die Gehörgänge damit sanft von Ohrenschmalz befreit werden. 

Wie anwenden?

  • Erwärme eine kleine Menge des Sesamöls und tropfe 5 Tropfen in jedes Ohr, um dieses so zu reinigen.
  • Stelle vor dem Anwenden der Tropfen sicher, dass das Öl eine angemessene Temperatur hat, um Verbrennungen zu vermeiden.
  • Neige deinen Kopf anschließend, damit die Flüssigkeit auch in den inneren Teil deines Gehörs gelangen kann. Verbleibe 2 bis 3 Minuten in dieser Haltung.
  • Reinige dein Ohr im Anschluss mit einem sauberen Tuch.

Lies auch: 7 Hausmittel, um Ohrenschmalz natürlich zu entfernen

2. Apfelessig

Die natürlichen Säuren des Apfelessig sind sehr nützlich um Infektion in den Ohren zu behandeln.

Durch seinen alkalischen pH-Wert kannst du damit Viren, Bakterien und andere Krankheitserreger bekämpfen. Außerdem ist Essig ausgezeichnet, um Ohrenschmalz zu entfernen. 

3. Kokosöl

Kokosöl als Heilmittel, um Ohrgeräusche zu reduzieren

Kokosöl ist allgemein für seine antimikrobielle und entzündungshemmende Wirkung bekannt. Es ist auch ein ausgezeichnetes alternatives Heilmittel, um Ohrgeräusche zu reduzieren. 

Du kannst damit die Verbreitung von Viren und Bakterien hemmen und die Gehörgänge von Cerumen befreien.

Wie anwenden?

  • Eine kleine Menge Kokosöl erwärmen und 3 bis 5 Tropfen in das betroffene Ohr träufeln.
  • Neige deinen Kopf so, dass die Flüssigkeit gut in das Ohr eindringen kann. Nach ungefähr 3 Minuten kannst du die Ölreste mit einem feuchten Tuch entfernen.

4. Wasserstoffperoxid

Wasserstoffperoxid wirkt antimikrobiell und eignet sich deshalb ausgezeichnet, um Infektionen zu behandeln, die Ohrgeräusche auslösen können. Damit kann auch Ohrenschmalz entfernt werden.

Wasserstoffperoxid verbessert die Durchblutung und lindert Reizungen.

Wie anwenden?

  • 3 oder 4 Tropfen Wasserstoffperoxid in das Ohr träufeln und 5 Minuten wirken lassen. Anschließend das Ohr gut auswaschen.
  • Wiederhole die Anwendung alle 6 Stunden.

Besuche auch diesen Artikel: Kosmetische Anwendungsmöglichkeiten von Wasserstoffperoxid

5. Olivenöl

Öl als Heilmittel, um Ohrgeräusche zu reduzieren

Olivenöl enthält wertvolle Antioxitantien und essenzielle Fettsäuren, die bei Gehörproblemen ebenfalls helfen können. Du kannst damit dein Immunsystem stärken und durch die direkte Awendung auch Entzündungen und Ohrgeräusche reduzieren. 

Wie anwenden?

  • Zuerst das Olivenöl leicht erwärmen, danach 3 Tropfen in das Ohr träufeln.
  • Neige den Kopf und lasse das Öl 3 Minuten wirken. Danach das Ohr mit einem Tuch reinigen.

6. Ananas

Der tägliche Konsum von Ananas kann bei Ohrgeräuschen, Entzündungen oder Tinnitus auch sehr hilfreich sein.

Diese Frucht enthält das Enzym Bromelain, welches die Blutzirkulation fördert und so Entzündungen vorbeugt. Auch Viren und Bakterien können damit bekämpft werden.

Wie anwenden?

  • Konsumiere bis zu 3 Ananasscheiben täglich, wenn du an einem der genannten Probleme leidest.

7. Grapefruit

Grapefruit als Heilmittel, um Ohrgeräusche zu reduzieren

Die Grapefruit enthält Kalorien, ist jedoch reich an Antioxidantien und natürlichen Ballaststoffen. Sie ist ein perfektes Heilmittel, um Ohrgeräusche zu reduzieren.

Diese Frucht wirkt entzündungshemmend und fördert die Gesundheit der Blutgefäße. Es handelt sich deshalb um ein ausgezeichnetes Hausmittel gegen Entzündungen im Ohr, die zu Schmerzen oder Ohrgeräuschen führen können.

Wie anwenden?

  • Trinke 2 bis 3 Gläser Grapefruitsaft am Tag, wenn du an Tinnitus leidest.

Wenn du an unangenehmen Ohrgeräuschen oder Tinnitus leidest, kannst du diese Hausmittel ausprobieren. Vergiss jedoch nicht, dass ein Arztbesuch notwendig ist, um die Ursachen herauszufinden und Komplikationen zu verhindern!

Auch interessant