7 Nahrungsmittel gegen Haarausfall

· 18 März, 2015
Vollkorngetreide enthält Vitamin B6 und Folsäure und fördert die Sauerstoffversorgung des Blutes, das auch die Haarfollikel versorgt. Deshalb kann es das gesunde Wachstum der Haare fördern.

Für Haarausfall gibt es verschiedenste Gründe. Stress, häufig verwendete chemische Produkte, Hitzebehandlungen, Krankheiten, Hormonschwankungen, genetische Veranlagung usw. Hier erfährst du welche 7 Nahrungsmittel gegen Haarausfall helfen können.

Oft vergißt man, dass dabei auch die Ernährung eine wichtige Rolle spielen kann. 

Über die Ernährung nimmt unser Organismus die für einen gesunden Haarwuchs notwendigen Nährstoffe auf. Insbesondere die Haarfollikel müssen genährt werden, um den Haarwuchs zu fördern und dann die Haare zu stärken.

Bei starkem Haarausfall solltest du auf jeden Fall einen Arzt konsultieren, der die genauen Ursachen feststellen kann. Unabhängig davon, sind folgende Nahrungsmittel gegen Haarausfall und für schöne, gesunde Haare ausschlaggebend.

Antioxidantien

Obst und Gemüse enthalten die meisten natürlichen Antioxidantien. Diese sind für starke Haare und ein gutes Wachstum ausschlaggebend. Insbesondere werden Obst und Gemüse mit Vitamin C empfohlen, wie beispielsweise Orangen, Zitronen, Kiwis, Brokkoli und Spinat.

Damit kann die Produktion von Kollagen, einem wichtigen Bestandteil der Haare, gefördert werden.

Lesetipp: Mögliche Gründe für Haarausfall

Nahrundsmittel gegen Haarausfall – Unlösliche Ballaststoffe

hafer

Unlösliche Ballaststoffe befinden sich in Vollkorngetreide wie zum Beispiel Reis, Weizen, Harfer, Roggen usw.. Diese verbessern die Insulinempfindlichkeit – dieses Hormon steht auch mit männlicher Alopezie im Zusammenhang. 

Außerdem enthält Vollkorngetreide Vitamin B6 und Folsäure, die die Sauerstoffversorgung des Blutes – auch in den Haarfollikeln – fördern.

Grünes Blattgemüse

Grünes Blattgemüse ist nicht nur reich an Antioxidantien, es enthält auch viel Eisen, das für die Förderung des Haarwuchses sehr wichtig ist. Aus diesem Grund solltest du häufig Mangold, Rosenkohl, Rucola oder Spinat in den Ernährungsplan einbauen.

Zink

sellerie-abnehmen

Zink ist für verschiedene chemische Reaktionen von Enzymen sehr wichtig. So zum Beispiel für die Energieproduktion und die Bildung von Proteinen. Eine der besten Quellen für Zink ist Fleisch, das außerdem auch Eisen, Proteine, Vitamin B6 und Vitamin B12 enthält.

All diese Wirkstoffe sind gut, um Haarausfall vorzubeugen. Zink ist auch in pflanzlichen Nahrungsmitteln wie Sellerie, Spargel, Feigen, Kartoffeln und Auberginen vorhanden.

Nahrungsmittel gegen Haarausfall mit Biotin und Folsäure

Sowohl Biotin als auch Folsäure sorgen für einen ausgeglichenen Stoffwechsel jener Gewebe, die schnell neue Zellen bilden. Wie dies beispielsweise bei Haut, Nägel und Haaren der Fall ist. Biotin ist in vielen Nahrungsmitteln vorhanden.

Leber, Hefebrot, Getreide, Haselnüssen, Erbsen, Weizenkleie, Bananen usw.. Folsäure ist in Hühnerleber, Rindfleisch, Truthahn und Hülsenfrüchten (wie Kichererbsen oder Bohnen).

Vitamin A

spiegelei

Ein Mangel an Vitamin A kann ebenfalls Grund für Haarausfall sein. Dieses Vitamin verhindert unter anderem, dass die Talgdrüsen blockiert werden oder austrocknen. Diese wiederum versorgen die Haarfollikel mit Fetten. Dies ist ausschlaggebend, um Haarausfall zu reduzieren.

Außerdem fördert Vitamin A die Sauerstoffversorgung der Haarfollikel, stärkt so die Haare und verbessert den Haarwuchs. Dieses Vitamin ist in Nahrungsmitteln wie Leber, Eiern, Gemüse, Fischöl und überdies in Sonnenblumen- und Olivenöl zu finden.

Lesetipp: 10 häufige Ursachen von Haarausfall

Wasser

Wasser ist nicht nur sehr gesund und preiswert, es ist auch für starke, gut wachsende Haare sehr wichtig. Du solltest mindestens 8 Gläser Wasser am Tag trinken. Zusätzlich solltest du auf kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, Energy-Drinks und überdies auf Alkohol verzichten.