7 Ideen für eine kinderfreundliche Badezimmergestaltung

Der heutige Artikel enthält einige Ideen für eine kinderfreundliche Badezimmergestaltung. So wird dein Badezimmer attraktiv und zugleich kindgerecht. Du wirst diese Tipps lieben!
7 Ideen für eine kinderfreundliche Badezimmergestaltung

Letzte Aktualisierung: 08. August 2021

Eine kinderfreundliche Badezimmergestaltung ist der beste Weg, um das Interesse deiner Kinder an den notwendigen Pflegegewohnheiten zu wecken: Zähneputzen, Baden, aufs Töpfchen gehen usw.

Kinder müssen sich diese Gewohnheiten schon früh aneignen und ein Raum, der nur für sie gestaltet ist, ist der beste Weg, sie dazu zu ermutigen. Hier sind einige Ideen, die diesen Raum nicht nur attraktiver für sie machen, sondern auch sicher.

Die folgenden Vorschläge können einfach und kostengünstig umgesetzt werden. Das liegt daran, dass hierbei besonderer Wert auf Farben, Texturen, Figuren und dekorative Objekte gelegt wird, die die Aufmerksamkeit der Kleinen auf sich ziehen werden. Das wird sie dazu bringen, diesen Raum zu nutzen und sich spielerisch an gesunde Hygienegewohnheiten zu gewöhnen.

Sieben Ideen für eine kinderfreundliche Badezimmergestaltung

1. Kinderfreundliche Badezimmerfliesen

Fliesen werden gern für Badezimmerwände verwendet, daher solltest du eine Farbexplosion in Betracht ziehen, wenn du bei Null anfängst.

Kräftige und gut definierte Farben wie grüne, orange oder blaue Fliesen werden für ein fröhliches Badezimmer sorgen. Du kannst sie freihändig zusammen mit einigen weißen Fliesen platzieren oder ein Muster erstellen, wie zum Beispiel ein Schachbrett- oder ein anderes geometrisches Muster.

Wenn du einfach nur das, was du schon hast, etwas aufpeppen willst, dann benutze spezielle Farbe für Fliesen und bemale sie auf jede beliebige Weise. Diese Art von Farbe gibt es in zahlreichen Variationen und du wirst sicher auch in der Lage sein, sie zu mischen und anzupassen.

2. Vinyl für eine kinderfreundliche Badezimmergestaltung

Dieses Dekorationselement wird schon seit geraumer Zeit verwendet. Es hat viele Vorteile in Bezug auf Designs, Texturen, Farben und Formen.

Außerdem ist es recht kostengünstig und du kannst es bei jeder Renovierung entfernen, ohne die Fliesen zu beschädigen. Das ist wichtig, denn die Geschmäcker und Interessen von Kindern ändern sich, während sie aufwachsen. So kann es sein, dass du ein bestimmtes Design verwendest, wenn sie drei Jahre alt sind, es aber in zwei Jahren wieder ändern möchtest.

Finde ein Thema, das sie mögen, seien es Dinosaurier, Cartoons, Figuren, Buchstaben oder Zahlen. Wir sind überzeugt, dass dies eine der besten Ideen ist, wenn es darum geht, ein Badezimmer kindgerecht zu gestalten.

Erfahre mehr über die Mundpflege bei Kindern

kinderfreundliche Badezimmergestaltung - Mutter mit Kind
Das Badezimmer ist ein Raum, in dem man Kindern lebenslange Gewohnheiten beibringt.

3. Spielzeug und andere Objekte

Dies ist der einfachste Weg, um das Aussehen eines Badezimmers zu verändern und es kinderfreundlich zu gestalten. Füge also einige Spielzeuge oder andere ähnliche dekorative Objekte an den entscheidenden Stellen des Badezimmers hinzu:

  • Das Waschbecken könnte einen Seifenspender, Zahnbürsten- und Zahnpastahalter, Handtücher und andere Elemente mit Spielzeugmotiven aufweisen.
  • Die Dusche und/oder die Badewanne könnten Anti-Rutsch-Figuren auf dem Boden der Badewanne oder der Dusche haben. Einige dieser Objekte haben einen kleinen Saugnapf, so dass du sie auch an die Fliesen kleben kannst.
  • Handtuchhalter gibt es in verschiedenen Formen, Farben und Motiven.
  • Personalisierte WC-Sitze sind außerdem nützlich für Kinder, wenn sie gerade lernen, selbständig auf die Toilette zu gehen.
  • Lege Handtücher in bunten Farben oder mit ihren Lieblingsfiguren bereit.
  • Wähle zwei oder drei Spielzeuge, die für die Wanne geeignet sind. Auf diese Weise wissen deine Kinder, dass das Baden nicht bedeutet, dass sie aufhören müssen, zu spielen. Lediglich die Umgebung wird gewechselt.

All diese Accessoires sind sehr nützlich und können dem Kind auch dabei helfen, sich das Zähneputzen anzugewöhnen und zu lernen, die Zahnbürste wegzuräumen. Außerdem ist das Baden so eine spielerische Aktivität, die mit der Zeit zur Routine wird.

4. Eine angepasste Badewanne

Du hast bereits ein Badezimmer und möchtest es nur anpassen, damit deine Kinder es frei und unabhängig nutzen können? Dann schlagen wir vor, einen Hocker dazu zu stellen. Auf diese Weise musst du nichts auseinandernehmen und auf die Höhe deines Kindes bringen. Achte aber darauf, dass er sicher und rutschfest ist.

5. Kinderfreundliche Badezimmergestaltung: Stauräume, die Kinder erreichen können

Du könntest einige Würfel oder Holzmodule in attraktiven Farben in deinem Bad anbringen, damit die Kinder dort ihre Sachen aufbewahren können. Achte darauf, sie an einem sicheren Ort zu platzieren, der sich auf ihrer Höhe befindet. Auf diese Weise können sie lernen, ihre Hygieneartikel selbst zu organisieren.

6. Ein kinderfreundlicher Duschvorhang

Dies ist eine schnelle und kostengünstige Möglichkeit, das Badezimmer kinderfreundlich zu gestalten. Außerdem könnt ihr das Motiv des neuen Vorhangs gemeinsam aussuchen, so dass sich die Kleinen in die Umgestaltung des Badezimmers einbezogen fühlen. Schau dir einige der Haken an, die derzeit auf dem Markt sind – es gibt viele lustige Designs und Farben.

7. Bilder

Die Zeichnungen und Bilder deines Kindes werden im Badezimmer großartig aussehen und es ist eine recht kostengünstige Möglichkeit. Du kannst ihre Zeichnungen einrahmen oder ihre Lieblingscartoons oder Kopien von Klassikern, die sie mögen – es gibt viele, viele Möglichkeiten. Du musst nur wissen, was deine Kinder am liebsten mögen.

Tipps für eine kinderfreundliche Badezimmergestaltung

Nun, da du die obigen Ideen für die Dekoration eines kinderfreundlichen Badezimmers gelesen hast, lass uns zu einigen Tipps kommen, wie du sie umsetzen kannst.

Farben

Dies ist eines der anregendsten Themen für Kinder in einem frühen Alter, zusammen mit Tieren und geometrischen Formen. Mit anderen Worten, der visuelle Anreiz ist wichtig, zumindest laut einer Studie. Füge also überall Farbe hinzu, wo du kannst.

Kinderfreundliche Badezimmergestaltung: Ordnung

Das Badezimmer muss gut organisiert sein, also halte Schubladen, Regale und andere Stauräume ordentlich. Nur so erlangen Kinder Selbstständigkeit und Eigenverantwortung und können ihre Körperpflege selbstständig durchführen.

Es wird viel einfacher für sie sein, wenn alles an seinem Platz ist. Befestige einige Kleiderbügel mit Saugnäpfen an der Wand, damit du sie später wieder entfernen kannst.

Sicherheit

Dies ist eines der wichtigsten Aspekte, die du bei der Planung oder Umgestaltung eines Badezimmers berücksichtigen solltest. Vergiss zum Beispiel nicht die Antirutschmatten und Sicherheitsschlösser an den Stellen, wo du Toilettenartikel für Erwachsene, Medikamente und andere Chemikalien aufbewahrst.

Denke daran, dass Unfälle im Haushalt ernste Folgen für Kinder haben können. Deshalb darfst du keine kleinen Gegenstände, an denen sie ersticken könnten, in ihrer Reichweite liegen lassen. Achte außerdem darauf, dass du die Temperatur der Wasserhähne kontrollierst.

kinderfreundliche Badezimmergestaltung - Duschkopf
Die Regulierung der Wassertemperatur ist in einem kindgerechten Badezimmer wichtig, um das Risiko von Unfällen zu verringern.

Mache die Badezeit zum Spaß

Neben der Renovierung des Badezimmers und dem Hinzufügen von Elementen wie Spielzeug gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Badezeit zu einem lustigen, entspannten und lehrreichen Erlebnis zu machen.

Du brauchst eine Art Mini-Badewanne, in der du Babys und jüngere Kinder baden kannst und in der sie sich hinsetzen können. Denn diese bequeme Position ermöglicht es ihnen, im Wasser zu spielen. Verwende eine faltbare Badewanne, falls es im Badezimmer keine feste Badewanne gibt.

Der obige Plan funktioniert allerdings nicht wirklich mit älteren Kindern (über 5 Jahren). Das liegt daran, dass sie sich nicht mehr gerne hinsetzen. Allerdings kann man ihnen im Stehen besser beibringen, sich selbst zu waschen. Erlaube ihnen, mit ihrem Lieblingsspielzeug zu baden, wenn sie eines haben.

Kinderfreundliche Badezimmergestaltung: Zwei wichtige Dinge, die nicht fehlen dürfen

Schließlich sind die zwei wichtigsten Dinge, wenn es um die kinderfreundliche Gestaltung eines Badezimmers geht, das Motto und das Vermeiden einer bestimmten Geschlechterzuordnung.

Wähle ein Motto, damit du nicht darüber nachdenken musst, was zusammenpasst und was nicht. Zum Beispiel sind Meeres-, Land-, Tier- oder Buchstabenmotive alle geschlechtsneutral.

Behalte das oben genannte im Hinterkopf und versuche, ein kinderfreundliches Badezimmer nicht mit “Mädchen”- oder “Jungen”-Motiven zu dekorieren. Es gibt keine Vorgaben, wenn es darum geht, was Kindern gefallen könnte, also können beide Geschlechter Superhelden und Prinzessinnen mögen.

Wenn du ein attraktives und verspieltes Badezimmer für deine Kleinen planst, solltest du unsere Ideen und Vorschläge unbedingt berücksichtigen!

Es könnte dich interessieren ...
Harnwegsinfektionen bei Kindern
Besser Gesund Leben
Lies auch diesen Artikel bei Besser Gesund Leben
Harnwegsinfektionen bei Kindern

Harnwegsinfektionen bei Kindern sind recht häufig. Meist liegen Bakterien zugrunde, die durch die Harnröhre eindringen. Lies weiter...



  • Juan, N. (2012). Aprender jugando: las formas geométricas y los colores primarios. La Bauhaus y la educación infantil. Creative processes and childhood-oriented cultural discourses, 126.
  • Vilaboa, D. R. (2005). Educación plástica y artística en educación infantil: una metodología para el desarrollo de la creatividad. Ideaspropias Editorial SL.
  • Asociación Española de Pediatría. Sitio web.
  • Valencia Galeano, C. A., & Escobar Gallego, V. (2016). Decoración del territorio infantil: una estrategia-creativa para lograr un aprendizaje significativo(Doctoral dissertation, Pregrado (Virtual ya Distancia)).
  • Crespo Vega, P. (2008). Diseño de piezas textiles para habitaciones infantiles inspirado en el Arte Naif(Bachelor’s thesis, Universidad del Azuay).
  • Goldschmied, E., & Jackson, S. (2010). La educación infantil de 0 a 3 años. Ediciones Morata.