7 Anzeichen für erhöhte Blutzuckerwerte

11 März, 2018
Hyperglykämie ist eine schleichende Krankheit, der wir Aufmerksamkeit schenken sollten. Wenn ein erhöhter Blutzuckerspiegel nicht rechtzeitig behandelt wird, kann Diabetes entstehen. Deshalb ist es grundlegend, die Anzeichen zu kennen, die auf erhöhte Zuckerwerte hinweisen. 

Zucker ist die wichtigste Energiequelle für die Körperzellen, doch im Übermaß kann er das Leben nicht nur stark beeinträchtigen, sondern auch verkürzen. Lerne heute mehr über Anzeichen für erhöhte Blutzuckerwerte, um diese schnellstmöglich zu erkennen und rechtzeitig die richtigen Maßnahmen zu ergreifen.

Produkte wie Mehl, Honig, Karotten, Reis und viele andere Nahrungsmittel enthalten Zucker, den der Organismus als Energiequelle für verschiedene Funktionen benötigt: zum Beispiel für die Verdauung, die Pumpfunktion des Herzens und die Synapse, doch auch für zahlreiche andere Prozesse.

Ein gesunder Blutzuckerspiegel beträgt im nüchternen Zustand 70 – 100 mg/dl. Wenn die Werte höher sind, spricht man von Hyperglykämie, eine Abweichung des Normalwertes, der zu verschiedenen Störungen führen kann.

Wenn der Blutzuckerspiegel mehr als 180 mg/dl beträgt, wird Diabetes mellitus diagnostiziert. Die kontinuierliche Kontrolle der Zuckerwerte sowie andere Maßnahmen sind in diesem Fall grundlegend, um Komplikationen zu vermeiden.

Was ist Hyperglykämie?

Bei Werten, die 140 mg/dl überschreiten, spricht man von Hyperglykämie. Zwei Ursachen können dafür verantwortlich sein:

  • Die Bauchspeicheldrüse produziert zu wenig Insulin, ein Hormon, das für die Regulierung des Blutzuckerspiegels zuständig ist.
  • Der Organismus kann das Insulin nicht richtig verwerten.

Ein Arztbesuch ist wichtig, um die genauen Ursachen festzustellen und die nötige Behandlung einzuleiten. Auch eine Ernährungsumstellung und ausreichend Bewegung sind grundlegend, um die Lebensqualität zu erhalten.

Entdecke auch diesen Artikel: Heilmittel mit Zimt und Stevia zur Regulierung des Blutzuckerspiegels

Anzeichen für erhöhte Blutzuckerwerte

Hyperglykämie ist schwer zu erkennen, denn auch wenn Symptome vorhanden sind, bleiben diese häufig unbeachtet. Es empfehlen sich deshalb regelmäßige Untersuchungen, um mögliche Veränderungen schnell zu entdecken. 

Eine Blutanalyse gibt Aufschluss über die Blutzuckerwerte. Vergiss jedoch nicht, folgende Anzeichen für erhöhte Blutzuckerwerte zu beobachten: 

1. Polydipsie oder Trinkzwang

Trinkzwang als Anzeichen für erhöhte Blutzuckerwerte

Als Polydipsie bezeichnet man ein krankhaft gesteigertes Durstgefühl, das von Trockenheit im Mundraum begleitet wird. Du solltest in diesem Fall viel Wasser trinken, denn damit gleicht der Köprer den Glukosehaushalt aus.

Vergiss jedoch nicht, dass dieses Problem bestehen bleibt, solange der Blutzuckerspiegel erhöht ist. Regelmäßige Bewegung sowie die vom Arzt empfohlenen Maßnahmen sind grundlgend in der Behandlung von Polydipsie. 

2. Hautverletzungen

Erhöhte Blutzukkerwerte können zu Hautveränderungen führen. So können zum Beispiel dunkle Flecken an den Beinen oder Rötungen und Trockenheit im Gesicht auftreten. Auch die Nägel, Hand- und Fußflächen können dadurch einen gelblichen Farbton annehmen. 

Wenn blaue Flecken nach ein paar Tagen nicht verschwinden, lasse dich von deinem Arzt untersuchen. Du solltest bei diesem Problem die Augen nicht verschließen, denn es könnten Venenschäden entstehen. 

3. Stimmungsschwankungen

Reizbarkeit als Anzeichen für erhöhte Blutzuckerwerte

Hyperglykämie kann zu starken Stimmungsschwankungen führen. Doch nicht nur Reizbarkeit, auch eine Depression kann dadurch entstehen. Manche Betroffene werden schneller wütend oder entwickeln einen aggressiven Charakter. Wenn dies bei dir ungewohnt ist, solltest du dich ärztlich untersuchen lassen!

Deine Emotionen hängen von chemischen Prozessen im Gehirn ab, diese werden durch den erhöhten Blutzuckerspiegel beeinträchtigt. 

4. Schwäche und Müdigkeit duch erhöhte Blutzuckerwerte

Da die Zellen nicht fähig sind, den Zucker im Blut richtig zu absorbieren, wird weniger Energie produziert. Dadurch kommt es zu

  • Schwäche,
  • extremer Müdigkeit,
  • Schläfrigkeit und
  • Ohnmacht.

In diesem Fall solltest du ausreichend frisches Gemüse essen, um deinen Körper mit hochwertigen Vitaminen und Mineralien zu versorgen. In ernsteren Fällen kann dir dein Arzt ein Nahrungsergänzungsmittel verschreiben.

Lies auch diesen Beitrag: 7 Übungen gegen Müdigkeit der Augen und Kopfweh

5. Langsame Wundheilung

Durch Hyperglykämie wird die Blutgerinnung beeinträchtigt. Die Wundheilung erfolgt deshalb langsamer, außerdem brauchen auch Hämatome oder blaue Flecken länger, bis sie wieder verschwinden.

Wenn du beobachtest, dass Wunden länger als normal bluten und die Heilung nur sehr langsam erfolgt, solltest du dich untersuchen lassen. Sobald du gesunde Blutzuckerwerte erreichst, wirst du dieses Problem nicht mehr haben.

Hast du diesen Artikel schon gelesen? Kamille und Zimt gegen einen erhöhten Blutzuckerspiegel und Diabetes

6. Sehstörungen durch erhöhte Blutzuckerwerte

Sehprobleme als Anzeichen für erhöhte Blutzuckerwerte

Durch erhöhte Blutzuckerwerte kommt es oft zu typischen Schädigungen der Mikrozirkulation, welche die Sehkraft beeinflussen können. Auch an den Blutgefäßen der Augen entstehen oft Folgeschäden, die sich durch folgende Symptome bemerkbar machen:

  • Verschwommene Sicht
  • dunkle Flecken im Gesichtsfeld
  • Schmerzen im Augenbereich
  • Schwierigkeiten beim Fokussieren eines nahen Gegenstandes (peripheres Sehen)

Regelmäßige Untersuchungen beim Augenarzt können helfen, diese Beschwerden rechtzeigig zu erkennen und die nötigen Maßnahmen zu treffen, um den Blutzuckerspiegel zu regulieren.

Auch dieser Artikel ist interessant für dich: 5 Naturheilmittel zur Behandlung von Augeninfektionen

7. Probleme bei Sex

Nervenschäden und Schäden an den Blutgefäßen, die durch hohe Blutzuckerwerte verursacht werden, können auch das Liebesleben negativ beeinflussen. Hyperglykämie kann bei Männern folgende Konsequenzen haben:

  • Erektionsprobleme und in der Folge die Unfähigkeit, sexuelle Verhältnisse zu haben.
  • Retrograde Ejakulation, bei der die Samenflüssigkeit rückwärts in die Harnblase fließt.

Bei Frauen können folgende Probleme auftreten:

  • Scheidentrockenheit
  • Reduzierter oder kein Sexualwunsch
  • Schmerzen bei Sex

Du kannst einige dieser Symptome bei dir beobachten? Dann solltest du dir schnell einen Termin beim Arzt holen, um dich untersuchen zu lassen! 

Auch interessant