6 natürliche Mittel gegen Candidosis

Pilze der Gattung Candida albicans können zu Komplikationen führen, wenn sie sich unkontrolliert vermehren, deshalb ist es wichtig, dies zu verhindern. 

Verschiedene natürliche Mittel gegen Candidosis können sehr hilfreich sein, um Beschwerden oder mögliche Konsequenzen zu verhindern, die durch eine Infektion mit Pilzen der Gattung Candida albicans verursacht werden.

Diese Hefepilze befinden sich normalerweise in geringer Menge in verschiedenen Körperbereichen, wie Mund und Darm, doch wenn sie sich ausbreiten, kann es zu verschiedenen Beschwerden kommen. 

Ursachen dafür können eine schlechte Ernährung und Schadstoffe sein, durch die die Bakterienflora im Darm verändert und gleichzeitig das Immunsystem beeinträchtigt wird.

In der Folge kommt es zu Entzündungsreaktionen in verschiedenen Körpersystemen und auch zu Krankheiten wie dem Leaky Gut Syndrom (durchlässiger Darm), vaginalen Infektionen oder Hautbeschwerden.

Es gibt jedoch verschiedene natürliche Mittel gegen Candidosisdie antimykotische Eigenschaften aufweisen und eine gesunde Ernährung perfekt ergänzen, um so die Verbreitung der Candida-Pilze zu verhindern.

In unserem heutigen Beitrag stellen wir dir die 6 besten Hausmittel gegen Candidosis vor, die auch dir helfen können, wenn du an dieser Infektionskrankheit leidest.

Lies weiter, um mehr darüber zu erfahren.

1. Natürliche Mittel gegen Candidosis: Kokosöl

Natürliche Mittel gegen Candidose: Kokosöl 

Die Fettsäuren des Kokosöls haben antimykotische und antibiotische Eigenschaften und helfen deshalb, die Candida-Infektion zu kontrollieren.

Wirkstoffe wie Caprylsäure und Laurinsäure machen aus diesem Naturprodukt ein ausgezeichnetes Mittel gegen die Ausbreitung von Hefepilzen.

Wie wird Kokosöl verwendet?

  • Bei einer Candida-Infektion werden täglich 2 bis 3 Esslöffel biologisches Kokosöl eingenommen.
  • Vorsorgend sind 2 Esslöffel täglich ausreichend.
  • Wenn du Hautprobleme hast, kannst du das Kokosöl direkt auf die betroffene Stelle massieren.

Lesetipp: Peeling aus Kokosöl und Salz gegen Hornhaut an den Füßen

2. Natürliche Mittel gegen Candidosis: Grapefruitsamenextrakt

Grapefruitsamenextrakt hat hochwirksame antimykotische und antibakterielle Eigenschaften. Er liefert wichtige Bioflavonoide und Mineralstoffe, welche die Zellen und das Gewebe schützen.

Damit kann nicht nur eine Candida-Infektion behandelt werden, da die Hefezellen gebrochen werden, auch das Immunsystem wird mit Grapefruitsamenextrakt gestärkt und die betroffenen Bereiche können regeneriert werden.

Unter anderem hemmt Grapefruitsamenextrakt das Wachstum der Hefepilze und anderer Krankheitserreger, welche der Gesundheit schaden.

Wie wird Grapefruitsamenextrakt verwendet?

  • 5 bis 10 Tropfen Grapefruitextrakt mit einem Glas lauwarmem Wasser vermischen und dieses Getränk zwei- bis dreimal täglich trinken.
  • Du kannst damit auch vaginale Infektionen oder Hautinfektionen behandeln.

Lesetipp: Du hast eine Harnwegsinfektion? Bekämpfe sie mit diesen 5 heilenden Getränken

3. Natürliche Mittel gegen Candidosis: Nelkenöl

Natürliche Mittel gegen Candidose: Nelkenöl

Nelkenöl enthält den Wirkstoff Eugenol, der Gewürznelken den scharfen Geschmack und den intensiven Geruch verleiht. Eugenol wirkt jedoch auch antimykotisch und antioxidativ.

Dieses Naturprodukt ist hochwirksam gegen Candida-Infektionen oder andere Pilzinfektionen.

Wie wird Nelkenöl verwendet?

  • Bis zu 30 Tropfen des Öls mit einer Tasse lauwarmem Wasser vermischen und zweimal täglich trinken.
  • Nach Wunsch kannst du etwas Zimt dazu geben, um den Geschmack zu verbessern.

5. Natürliche Mittel gegen Candidosis: Knoblauch

Die Schwefelverbindungen des Knoblauchs sowie andere darin enthaltene Phytochemikalien verleihen der weißen Knolle pilzhemmende und antibiotische Eigenschaften, die ausgezeichnet gegen Pilze, Bakterien und Viren helfen.

Man kann Knoblauch sowohl innerlich als auch äußerlich verwenden, um die Ausbreitung des Candida albicans und daraus resultierende Komplikationen zu verhindern. 

Wie wird Knoblauch verwendet?

  • Konsumiere bis zu 4 zerstoßene Knoblauchzehen täglich.
  • Für die äußere Anwendung kannst du mehrere Knoblauchzehen zerstoßen oder in der Knoblauchpresse zerkleinern und mit ein bisschen Öl vermischen. Trage die resultierende Paste dann auf die betroffenen Hautstelle auf.

5. Natürliche Mittel gegen Candidosis: Oreganoöl

Natürliche Mittel gegen Candidose: Oreganoöl

Oreganoöl enthält große Mengen an Carvacrol und Thymol, zwei Wirkstoffe, die antimykotische Eigenschaften aufweisen und Candida albicans abtöten. 

Wie wird Oreganoöl verwendet?

  • 3 bis 5 Tropfen des Öls mit einer Tasse heißem Wasser vermischen und zweimal täglich trinken.
  • Vermische das Oreganoöl mit Kokos- oder Olivenöl, um die Infektionen äußerlich zu behandeln.

Entdecke auch diesen Beitrag: Nagelpilz natürlich behandeln mit Apfelessig und Natron

6. Natürliche Mittel gegen Candidosis: Apfelessig

Die in biologischem Apfelessig enthaltenen Enzyme und Wirkstoffe sind ausgezeichnet zur Behandlung von Pilzinfektionen geeignet.

Die organischen Säuren töten die Zellen des Candida albicans ab und verbessern die gesunde Bakterienflora im Darm. 

Wir wird Apfelessig verwendet?

  • Zwei Esslöffel biologischen Apfelessig mit einem Glas lauwarmem Wasser vermischen und morgens nach dem Aufstehen auf nüchternen Magen konsumieren.
  • Bei akuten Infektionen kannst du dieses Getränk bis zu dreimal täglich einnehmen.
  • Du kannst die Mischung aus Apfelessig und Wasser auch für die äußerliche Behandlung von Pilzinfketionen (z.B. vaginale Pilzinfektion oder Hautinfektion) verwenden.

Hast du diesen Beitrag schon gelesen? Helfen Aloe Vera, Apfelessig und Karotte gegen Besenreiser?

Du möchtest einer Pilzinfektion vorbeugen? Oder du leidest daran uns suchst natürliche Mittel zur Behandlung? Probiere die genannten Hausmittel aus, um die Ausbreitung der Pilze zu verhindern! 

Auch interessant