5 wichtige Nährstoffe, die das Gehirn gesund und aktiv halten

· 31 Januar, 2019
Magnesium ist deshalb unerlässlich für ein aktives und gesundes Gehirn.

Eine adäquate Ernährung ist sowohl für die Gesundheit als auch für die Funktion des Gehirns sehr wichtig. Mit den richtigen Nahrungsmitteln kannst du die Durchblutung verbessern, Thrombose sowie Arterienverhärtung vorbeugen und dein Gehirn in Schwung bringen.

In diesem Artikel möchten wir dir zeigen, wie du dein Gehirn durch eine gesunde Ernährung fit halten kannst.

Die besten Nährstoffe für das Gehirn

1. Magnesium

natürliches-heilmittes-magnesiumchlorid

Dieser Mineralstoff fördert viele Stoffwechselprozesse sowie die Produktion von Neurotransmittern und Neuromodulatoren, die für die Übermittlung von Nervenimpulsen erforderlich sind.

Lesetipp: Fit im Kopf: 5 Gedächtnisübungen

Magnesium ist deshalb unerlässlich für ein aktives und gesundes Gehirn. Es empfiehlt sich eine Tagesdosis zwischen 300 sowie 350 mg.

Natürlich kannst du dir Magnesiumpräparate in der Apotheke kaufen, aber es gibt überdies auch viele natürliche Magnesiumquellen. Dazu zählen beispielsweise folgende Nahrungsmittel:

  • Mandeln
  • Sesam
  • Vollkornprodukte
  • Kakao
  • Sojabohnen
  • Brauner Reis
  • Spinat
  • Kichererbsen
  • Petersilie

2. Kohlenhydrate

Buchweizen

Kohlenhydrate sind wichtige Energielieferanten, es sollte sich jedoch um gesunde Kohlenhydrate ohne Fett sowie Zucker handeln, ansonsten bringen sie mehr Schaden als Nutzen.

Das Gehirn benötigt Kohlenhydrate für viele grundlegende Prozesse, sowie nicht nur um Energie aus ihnen zu gewinnen. Kohlenhydrate stimulieren auch die Produktion von Insulin, was dann wiederum für die Bildung von Aminosäuren wie Tryptophan wichtig ist.

Tryptophan wirkt entspannend und bekämpft überdies Stress – einer der schlimmsten Feinde eines aktiven und gesunden Gehirns.

In welchen Lebensmitteln befinden sich gesunde Kohlenhydrate?

  • Hafer
  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Buchweizen
  • Olivenöl
  • Erbsen

3. Phosphor

verzehr-von-ei

Phosphor ist für ein gesundes Gehirn sehr wichtig. Dieser Mineralstoff hält die Zellmembrane und Neuronen stark und widerstandsfähig, was ein besseres Gedächtnis sowie die Bildung synaptischer Verbindungen begünstigt.

Viele Wissenschaftler gehen von einer engen Beziehung zwischen einem gesunden Gehirn sowie einem adäquaten Phosphorspiegel aus. Viele Studien haben überdies die Bedeutung dieses Minerals für die Produktion von Myelin zur Verbesserung vieler grundlegender kognitiver Prozesse belegt.

In welchen Lebensmitteln befindet sich Phosphor?

  • reifer Käse
  • Sardinen sowie Muscheln
  • dunkle Schokolade
  • griechischer Joghurt ohne Zucker
  • Eier
  • Kuhfleisch sowie Geflügel

4. Vitamine B6 und B12

meeresfrüchte

Die Vitamine B6 und B12 sind für ein gesundes, aktives Gehirn sehr wichtig: Sie helfen bei der Synthese von Dopamin, Serotonin sowie Adrenalin, dem Proteinstoffwechsel und verbessern auch die Duchblugung des Gehirns und das Gedächtnis.

Lesetipp: Kurkuma für ein gutes Gedächtnis

Willst du wissen, welche Lebensmittel reich an Vitamin B6 sowie B12 sind?

  • Pistazien
  • Bananen
  • Eigelb
  • Nüsse
  • Meeresfrüchte
  • Kalb und Lamm
  • Forelle, Thunfisch sowie Sardinen
  • Joghurt

5. Zink

kürbissamen

Zink ist sowohl für die Allgemeingesundheit als auch für das Gehirn sehr wichtig. Dieses Mineral sorgt für eine schöne Haut, fördert die Wundheilung, hilft bei Erkältungen (de es das Immunsystem stärkt) und wirkt überdies gegen Krebs.

Zink ist auch wichtig für das Gedächtnis sowie die kognitive Stabilität. Menschen, die an Zinkmangel leiden, haben überdies ein höheres Risiko, an Epilepsie zu erkranken. Auch aus diesem Grund ist es überdies wichtig, auf eine gesunde Ernährung zu achten.

Durch Zink wird die neuronale Kommunikation mit dem Hippocampus verbessert, was auch das Gedächtnis leistungsfähiger macht sowie die Lernfähigkeit fördert.

Welche Lebensmittel enthalten viel Zink?

  • Austern
  • Krabben
  • Erdnüsse
  • dunkle Schokolade
  • Kürbiskerne
  • Sesam
  • Weizenkeime
  • Lammfleisch

Letztendlich ist neben der guten Ernährung auch wichtig, deine Neugier zu fördern, auf gesunde Lebensgewohnheiten zu achten, jeden Tag Neues zu lernen, deine Beziehungen zu stärken und Optimismus sowie Begeisterung zu zeigen.

Vermeide Stress so gut wie möglich und vergiss überdies nicht, die erwähnten Nahrungsmittel in deinen Speiseplan aufzunehmen!

  • Joseph, J., Cole, G., Head, E., & Ingram, D. (2009). Nutrition, Brain Aging, and Neurodegeneration. Journal of Neuroscience. https://doi.org/10.1523/JNEUROSCI.3520-09.2009
  • Lieberman, H. R. (2003). Nutrition, brain function and cognitive performance. Appetite. https://doi.org/10.1016/S0195-6663(03)00010-2