Nahrungsmittel und natürliche Produkte

2 diuretische Säfte zur Reinigung der Nieren

Die Nieren haben zwar selbst die Fähigkeit, sich zu reinigen, doch durch die Unterstützung dieser Funktion kann der Prozess optimiert werden.

Im Organismus sammeln sich Schadstoffe an, die zu Beschwerden und Krankheiten führen können. Die Reinigungsorgane des Körpers sind dafür verantwortlich, diese Schadstoffe auszuleiten.

Sie filtern das Blut, um den Körper im bestmöglichen Zustand zu erhalten. Dabei werden Schadstoffe ausgeleitet und Nährstoffe absorbiert.

Die Ausscheidung von schädlichen Substanzen ist für die Gesundheit des Körpers ausschlaggebend. Deshalb ist es ratsam, diese auch von außen zu fördern.

Faktoren, die zur Ansammlung von Schadstoffen führen

reinigung-der-nieren

Vorsorge ist bekanntlich die beste Medizin. Deshalb sollten Einflussfaktoren, die zu einer Ansammlung von Schadstoffen führen können, falls möglich vermieden werden. Viele davon können kontrolliert werden, um die Gesundheit zu erhalten. 

Anschließend nennen wir einige Ursachen, die vermieden werden sollten:

  • Bewegungsmangel
  • ungesunde Ernährung
  • fehlende Flüssigkeitszufuhr
  • Alkoholkonsum
  • Tabakkonsum

Lesetipp: 5 Gründe, warum mit dem Rauchen aufhören dein Aussehen verbessert

Warum eine Nierenreinigung?

Wir haben bereits erwähnt, warum es wichtig ist, die Nieren in ihrer Funktion zu unterstützen. Die Wichtigkeit kann nicht genug betont werden.

Zu den Hauptfunktionen der Nieren gehört die Reinigung des Blutes von Abfallprodukten, wobei die Nährstoffe von den unnötigen Substanzen getrennt werden.

Wenn diese Funktion gestört ist, können folgende Beschwerden auftreten:

  • Niereninfektion oder Harnwegsinfektion: Dabei kommt es zur Ansammlung von Bakterien in den Harnwegen und der Blase bis zu den Nieren.
  • Nierensteine: Für die Entstehung dieser Gebilde aus Mineralien gibt es verschiedene Ursachen. Eine Erklärung dafür ist die Ansammlung von Ablagerungen im Harn, die über die Harnwege in die Nieren gelangen.
  • Diabetische Neuropathie: Die Nephrone sind eine Funktionseinheit der Niere, die für den Filterungsprozess verantwortlich ist. Bei Diabetikern können diese anschwellen und zu der genannten Krankheit führen, die sich schleichend entwickelt, jedoch gefährlich ist.

Wie kann man die Nieren reinigen?

Die Unterstützung der Reinigungsfunktion der Nieren ist sehr wichtig, denn wie bereits erwähnt kann so die Ansammlung von krankmachenden Abfallstoffen verhindert werden.

Deshalb empfehlen sich ein gesunder Lebensstil sowie folgende diuretische Säfte, die den Reinigungsvorgang fördern.

Diuretische Säfte zur Reinigung der Nieren

smoothie-fuer-gesunde-nieren

Es handelt sich zwar um sehr gesunde, natürliche Rezepte, doch trotzdem sollte man damit nicht übertreiben, um Nebenwirkungen zu verhindern.

Diese diuretischen Säfte sollten maximal an drei aufeinanderfolgenden Tagen getrunken werden. 

1. Saft mit Heidelbeeren und Ananas

Zutaten

  • ½ Tasse Heidelbeeren (75 g)
  • 1 Scheibe Ananas
  • ½ rote Beete
  • 1 Teelöffel Honig (7,5 g)
  • ½ Tasse Kresse (15 g)
  • Wasser (nach Bedarf)

Zubereitung und Konsum

  • Alle Zutaten getrennt waschen und in einen Standmixer geben.
  • Ein paar Minuten lang verarbeiten, bis ein homogenes Mixgetränk entsteht.
  • Falls nötig kannst du etwas Wasser dazugeben. Diabetiker sollten keinen Honig verwenden.
  • Dieser Saft wird auf nüchternen Magen getrunken.

Lesetipp: Shake mit Hafer, Ananas und Zimt zur Stärkung der Bänder und Sehnen am Knie

2. Saft mit Petersilie und Ananas

Zutaten

  • 1 Esslöffel Petersilie (10 g)
  • 2 Scheiben Ananas
  • 1 Glas Wasser (200 ml)

Zubereitung und Konsum

  • Petersilie und Ananas in den Standmixer geben und zusammen mit dem Wasser verarbeiten.
  • Dieser Saft sollte ganz frisch zubereitet getrunken werden.

Lesetipp: 3 leckere Mixgetränke für gesunde Nieren

Anmerkung: Während der Schwangerschaft ist von Petersilie auf jeden Fall abzuraten, denn diese hat eine abtreibende Wirkung.