14-tägige Entschlackungskur

· 15 Juni, 2015

Ab und zu ist es notwendig unseren Organismus von Giftstoffen zu reinigen, damit dieser seine Funktionen richtig ausführen kann. Eine 14-tägige Entschlackungskur kann dabei helfen, uns gesund und fit zu halten.

Warum den Körper entgiften?

Eine regelmäßige Körperentgiftung ist sehr ratsam, da wir täglich in Kontakt mit Schadstoffen sind, die sowohl in Lebensmitteln, als auch in negativen Emotionen, schlechten Lebensgewohnheiten oder Umweltverschmutzung vorhanden sind. Mit einer Entschlackungskur werden freie Radikale beseitigt, die Erkrankungen hervorrufen. Unser Körper funktioniert danach wieder effizienter und übt seine Funktionen korrekt aus.

Wie beginne ich eine Entschlackungskur?

Während der Kur nicht vergessen, auf ausreichend Schlaf und eine ausgeglichene Ernährung mit viel Vitaminen und Proteinen zu achten! Folgende Nahrungsmittel sollten gemieden werden: Gluten, Weizen, Milchprodukte und Zucker. Auch auf Getränke wie Kaffee, Milch, kohlensäurehaltige Erfrischungsgetränke, Alkohol, Energydrinks und industrielle Säfte solltest du verzichten. Grüntee, natürliche Obstsäfte oder –shakes eignen sich am besten. Iss mehr Obst und rohes Gemüse, Vollkornreis, Nüsse, Meersalz und Olivenöl. Erstelle dir einen vielseitigen Speiseplan, damit es dir nicht langweilig wird. 

Entschlackungskur

Bei einer Entschlackungskur spielt Wasser eine wichtige Rolle. Du solltest während der Kur die Einnahme auf 3 Liter Wasser täglich erhöhen. Bereits am Morgen auf nüchternen Magen empfiehlt sich 1 Glas lauwarmes Wasser mit dem Saft einer halben Zitrone, um Nieren und Leber bei der Ausscheidung von Fett und Schadstoffen zu unterstützen.

Bei einer Entgiftung muss auch der Darm gereinigt werden. Deshalb dürfen reichlich Ballaststoffe nicht fehlen: Vollkornbrot, Kleie, Hafer, Vollkornreis, Nüsse usw.

In den ersten Tagen können Kopfschmerzen, Müdigkeit, Grippesymptome, Durchfall, Magenkrämpfe, Muskel- oder Gelenkschmerzen und Hautausschläge auftreten. Deshalb nicht sofort erschrecken. Dies bedeutet, dass der Körper auf verschiedene Weise entgiftet wird. Nach spätestens 48 Stunden ist das Unwohlsein wieder vorbei.

Wahrscheinlich verlierst du etwas Gewicht (ca. 2-3 kg) durch die Ausscheidung von Flüssigkeitseinlagerungen und Rückständen im Darm.

Was darf bei der Entschlackungskur nicht fehlen?

Außer den oben erwähnten Ratschlägen, solltest du genau wissen, welche Lebensmittel entschlackend wirken, um diese beim Einkauf nicht zu vergessen:

Kresse

Kresse enthält Vitamin C und E, Beta-Karotin und Mineralien. Sie pflegt besonders Nieren und Leber.

Kresse

Vollkornbrot

Es funktioniert wie ein Schwamm, das die Giftstoffe an den Darmwänden absorbiert, um sie danach zu beseitigen. Alle unnützen Reststoffe werden über den Stuhl ausgeschieden. Außerdem hilft es, unsere Haut gesund zu halten.

Apfel

Die Ballaststoffe des Apfels fördern die Darmgesundheit auf besondere Weise. Trinke täglich einen natürlichen Apfelsaft, um Toxine zu beseitigen und den Cholesterinspiegel zu regeln. Natürlich ist auch ein frischer Apfel ausgezeichnet!

Trauben

Trauben sind reich an Antioxidantien, wie z. B. Bioflavonoide. Diese schützen die Zellen und stimulieren den Entgiftungsprozess.

Trauben

Petersilie

Sie ist reich an Vitamin C, Kalzium, Eisen und Antioxidantien. Petersilie fördert die Nierenfunktion, sodass die Giftstoffe im Blut besser gefiltert werden können.

Sellerie

Sellerie wirkt gegen Gicht und Reststoffe des Stoffwechsels. Leber und Harnwege werden gereinigt.

Zitrone

Zitrone wirkt ebenfalls gegen Gicht, reduziert Fettansätze und alkalisiert das Blut. So wird verschiedenen Krankheiten vorgebeugt.

Pfirsich

Dank des hohen Gehaltes an Vitamin C und Kalium reinigt diese leckere Frucht die Galle, regelt den Blutdruck und beseitigt Wassereinlagerungen.

Vollkornreis

Vollkornreis enthält Phytinsäure, eine Substanz, die angesammelte Giftstoffe beseitigt.

Vollkornreis

Obst-und-Gemüse-Kombinationen zur Giftstoffbeseitigung

Atemwege

Bereite einen Saft mit folgenden Zutaten zu:

  • 300 ml Birnen
  • 400 ml Melone
  • 300 ml Gurke

Durchblutungssystem und Harnwege

Hier kann dieser Shake helfen:

  • 400 ml Sellerie
  • 100 ml Petersilie
  • 500 ml Ananas

Herz und Muskeln

Dieser Saft ist sehr lecker:

  • 400 ml Mango
  • 200 ml Sellerie
  • 400 ml Gurke

Verdauungs- bzw. Darmtrakt und Leber

Mixe dir einen Saft aus folgenden Zutaten:

  • 400 ml Pflaumen
  • 300 ml Papaya
  • 300 ml Karotten

Zentrales Nervensystem

Bereite einen Smoothie mit folgenden Zutaten vor:

  • 300 ml Kopfsalat
  • 400 ml Trauben
  • 300 ml Sellerie

Haut

Dieses Rezept besteht aus:

  • 400 ml Wassermelone
  • 400 ml Apfel
  • 200 ml Ananas