10 erstaunliche Vorzüge von extra nativem Olivenöl

Extra natives Olivenöl schmeckt mild und ist gesundheitsfördernd. Deshalb ist es in der Gastronomie sehr beliebt. Dieses kostbare Öl wurde in zahlreichen Studien untersucht, seine Vorzüge für die Gesundheit und die Schönheit werden sehr geschätzt. 

Olivenöl enthält wertvolle einfach gesättigte Fettsäuren und Ölsäure, die das Risiko für Herzerkrankungen reduzieren. Außerdem enthält es Antioxidantien und entzündungshemmende Wirkstoffe, die das schlechte LDL-Cholesterin senken, freie Radikale bekämpfen und gegen frühzeitige Alterung vorbeugen.

Worauf wartest du noch, verwende auch du extra natives Olivenöl für die Zubereitung deiner täglichen Speisen! Folgende 10 wichtigen Vorzüge werden dich bestimmt davon überzeugen, es auf deinen nächsten Einkaufszettel zu schreiben, um es nicht zu vergessen. 

Olivenöl könnte beim Abnehmen helfen

Natives Olivenöl könnte beim Abnehmen helfen, da es sättigend wirkt und gesundheitsfördernde Fettsäuren enthält, die den Gewichtsverlust fördern. In diesem Fall sollte Olivenöl gemäßigt konsumiert werden, da es abführende Wirkungen haben kann.

Lindert Schmerzen

Muskelschmerzen

Olivenöl enthält den Wirkstoff Oleocanthal, der entzündungshemmende Eigenschaften aufweist und deshalb bei Gelenk- oder Muskelschmerzen empfohlen wird. Studien haben erwiesen, dass bei einem regelmäßigen Konsum von Olivenöl weniger schmerzbedingte Leiden auftreten.

Zur Vorsorge gegen kognitiven Verfall

Olivenöl enthält große Mengen an einfach gesättigten Fettsäuren, die altersbedingten bzw. alzheimerbedingten kognitiven Verfall vorbeugen bzw. hemmen können. 

Beugt gegen Krebs vor

Eine jüngste Studie hat festgestellt, dass der regelmäßige Konsum von Olivenöl das Risiko für Krebs verringern kann. Diese sehr wichtige Tatsache könnte auf den hohen Gehalt an Ölsäure zurückzuführen sein. Olivenöl enthält außerdem Antioxidantien, Flavonoide, Poliphenole und Squalen, die ebenfalls eine wichtige Rolle in der Krebsvorsorge spielen.

Gegen Diabetes II

Diabetes

Die Zeitschrift Diabetes Care hat eine Studie veröffentlicht, aus der hervorgeht, dass die mediterrane Diät mit Olivenöl, das Risiko für Diabetes Typ II um 50% verringern kann. Die im Olivenöl enthaltenen Fettsäuren helfen, den Blutzuckerspiegel und die Insulinproduktion zu regulieren.

Stärkung des Immunsystems

Ein gesundes Immunsystem schützt vor Viren, Bakterien und anderen Mikroorganismen, die zu verschiedenen Krankheiten oder chronischen Leiden führen können. Olivenöl enthält, wie bereits erwähnt, Antioxidantien und andere essentielle Nährstoffe, die unsere Abwehrkräfte stärken und vor Erkrankungen schützen.

Blutdruck wird gesenkt

Schon 3 EL extra natives Olivenöl täglich reichen aus, um den Bluthochdruck zu senken. Aus verschiedenen Studien geht hervor, dass die Fettsäuren des Olivenöls die Reduktion des diastolischen und des systolischen Blutdrucks fördern.

Regulierung des Cholesterinspiegels

Cholesterin

Olivenöl hilt bei der Regulierung des Cholesterinspiegels. Die einfach gesättigten Fettsäuren erhöhen das gute HDL-Cholesterin und reduzieren gleichzeitig das schlechte LDL-Cholesterin. So kann Herz-Kreislauf-Erkrankungen vorgebeugt werden.

Gut gegen Haarspliss

Die wertvollen Fettsäuren und Nährstoffe des Olivenöls können auch die Haargesundheit fördern. Verwende Olivenöl um dein Haar zu pflegen, gegen Spliss vorzubeugen und ihm Schönheit und Glanz zu erteilen. Du kannst so auf handelsübliche Produkte mit schädlichen Chemikalien verzichten. Olivenöl ist eine gesunde Alternative, die das Haar schont und pflegt.

Natürlicher Feuchtigkeitsspender für die Haut

Einer der besten Feuchtigkeitsspender für die Haut ist Olivenöl. Auch wenn auf dem Markt unendlich viele Feuchtigkeitscremes angeboten werden, solltest du extra natives Olivenöl testen. Es spendet der Haut nicht nur Feuchtigkeit und macht sie geschmeidig, dieses kostbare Öl wirkt auch ausgezeichnet gegen frühzeitige Hautalterung und Schäden (beispielsweise durch Sonneneinstrahlung).

Auch interessant